Traktorenlexikon: Mercedes-Benz MB trac 1300 turbo

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Mercedes-Benz“
Mercedes-Benz MB-trac 1300 turbo
MB-trac 1300 turbo
Basisdaten
Hersteller/Marke: Mercedes-Benz
Modellreihe: 433.163
Modell: MB-trac 1300 turbo
Bauweise: Rahmenbauweise
Produktionszeitraum: 2/1987–12/1991
Stückzahl: 474
Maße
Eigengewicht: 6.300 kg
Länge: 4.680 mm
Breite: 2.500 mm
Höhe: 2.930 mm
Radstand: 2.650 mm
Bodenfreiheit: 600 mm
Spurweite: 1.871-2.003 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 6.500 mm
Standardbereifung: vorne: 18.4R34
hinten: 18.4R34
Motor
Nennleistung: 92 kW, 125 PS
Nenndrehzahl: 2.400/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.958 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 14V / 14R
Höchstgeschwindigkeit: 32 oder 40 km/h

Der MB-trac 1300 turbo ist ein 125 PS starker Systemtraktor aus der großen MB-trac-Reihe von Mercedes-Benz, der von 1987 bis 1991 produziert wurde. Nach einer Überarbeitung wurde der MB-trac 1300 mit der Zusatzbezeichnung "Turbo" versehen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hat er den neuen Motor und eine gerade Kühlermaske. Mit 474 gebauten Exemplaren ist der 1300 turbo auch eines der seltenen Modellen der MB-trac Reihe.

Bauart[Bearbeiten]

  • Ackerschlepper in Rahmenbauweise mit Aufbaurahmen über der Hinterachse, Allradantrieb, 4 Räder gleicher Größe, gefederte Vorderachse

Motor[Bearbeiten]

  • Mercedes-Benz, Typ: OM 366 A.IV/1 (Baumuster: 366.977), wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihenmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung mit Zahnradpumpe, Trockenluftfilter mit Vorabscheider, hängende Ventile, Bosch-Mehrlocheinspritzdüsen, Bosch-Reiheneinspritzpumpe, Bosch-Drehzahlverstellregler, Bosch-Kraftstoffpumpe, Wasserumlaufkühlung mit Zweikreisthermostat und KKK(oder GARRETT)-Abgasturbolader.
  • Hubraum: 5.958 cm³
  • Bohrung: 97,5 mm, Hub: 133 mm
  • Verdichtung: 16,5(+-0,5):1
  • Einspritzdruck: 200+8 bar
  • Förderbeginn: 16°+8° v. o. T.
  • Einspritzmenge: 59+2 mm²/Hub bei Nenndrehzahl und Volllast
  • Max. Ladedruck: 700 mbar
  • Nennleistung: 92 kW (125 PS) bei 2.400/min
  • Max. Drehmoment: 425 Nm bei 1.600-1.800/min

Lader[Bearbeiten]

  • GARRETT, T04 B81 Abgasturbolader, max. Ladedruck 700 mbar

Kraftstoffanlage[Bearbeiten]

  • BOSCH Kraftstoff-Förderpumpe
  • BOSCH Reiheneinspritzpumpe EP 3904 EPS 6 MW 100/720 RS 1139 mit Spritzversteller
  • Einspritzmenge: 59+2 mm²/Hub bei Nenndrehzahl und Volllast, Förderbeginn: 16°+8° v. o. T.
  • BOSCH Mehrloch-Einspritzdüsen DLLA 142 S 791
  • Einspritzdruck 200+8 bar
  • BOSCH Kraftstoff-Doppelfilter mit auswechselbaren Filtereinsätzen, Kraftstoffbehälter mit 240 l Inhalt

Regler[Bearbeiten]

  • BOSCH, RSV 350-1200 MW 1A 316-3RS 3906, Fliehkraftverstellregler, geregelter Drehzahlbereich 700 - 2620 1/min, Nenndrehzahl 2400 1/min

Abgasschalldämpfer[Bearbeiten]

  • ROTH, SH 9020
  • Expansionsdämpfer, Mehrkammertopf 230x120 mm oval, 700 mm lang
  • links von Schleppermitte über Motorhaube, Mündung 3020 mm über Boden, zeigt nach oben hinten

Kupplung[Bearbeiten]

  • LuK Zweifach-Trockenkupplung DT 350/330 G
  • Fahrkupplung hydraulisch durch Pedal betätigt, Kupplungsscheibe 350 mm ∅
  • Zapfwellenkupplung pneumatisch durch Steuerventil betätigt, Kupplungsscheibe 330 mm ∅

Getriebe[Bearbeiten]

  • Mercedes-Benz, Typ: UG 3/40-7/9,35 GPA (ab 1989: UG 3/65)
  • synchronisiertes 8-Gang Wechselgetriebe, bestehend aus druckluftgeschalteter Planetengruppe: 2x4=8 Gänge, der 8. Gang ist gesperrt
  • nachgeschaltetes Planetengetriebe mit Arbeits- und und Straßengruppe (A/S), Schubradschaltung
  • synchronisiertes Wendegetriebe für alle Gänge vorwärts-rückwärts (V/R)
  • insgesamt 14 Vorwärtsgänge und 14 Rückwärtsgänge, 3 Schalthebel
  • auf Wunsch ist eine andere Achsübersetzung und eine Kriechgruppe (21V/21R) lieferbar
  • Zwangsschmierung, Saugsiebfilter vor Ölpumpe, Ölkühler (vor dem Motor-Wasserkühler)
  • Getriebe Ölqualität API MIL-L-GL-4 2105, Ölviskosität SAE 80 oder 80W/85, Ölmenge 12 l, Wechselintervall 1.200 Betriebsstd.
  • Optional mit zusätzlichem Nachschalt-Planetengetriebe mit Acker-und Kriechganggruppe
  • Bei eingeschalteter Nachschalt-Planetengruppe sind der 7. und 8. Gang entsperrt
  • Weitere Getriebe-Varianten: 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge bzw. 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Straßengruppe: 1.Gang: 6,1 km/h; 2.Gang: 8,4 km/h; 3.Gang: 11,5 km/h; 4.Gang: 15,7 km/h; 5.Gang: 22,0 km/h; 6.Gang: 30,5 km/h; 7.Gang: 32 oder 40 km/h
  • Ackergruppe: 1.Gang: 1,9 km/h; 2.Gang: 2,6 km/h; 3.Gang: 3,6 km/h; 4.Gang: 4,9 km/h; 5.Gang: 6,9 km/h; 6.Gang: 9,6 km/h; 7.Gang: 13,1 km/h
  • Kriechgruppe: 1.Gang: 0,20 km/h; 2.Gang: 0,27 km/h; 3.Gang: 0,37 km/h; 4.Gang: 0,51 km/h; 5.Gang: 0,71 km/h; 6.Gang: 0,99 km/h; 7.Gang: 1,35 km/h
  • Rückwärtsgänge jeweils um drei Prozent schneller

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Hauptzapfwelle: Unabhängig, angetrieben durch 2. Scheibe der Zweifachkupplung
  • 1 Zapfwellenstummel hinten am Schlepper 20 mm rechts von Schleppermitte, 670 mm über dem Boden, 508 mm hinter Hinterachsmitte
  • Drehrichtung im Uhrzeigersinn (in Fahrtrichtung gesehen) 45 mm ∅, 20 Zähne, Form 3 (serienmäßig), auf Wunsch lieferbar: 35 mm ∅, 6 Keile, Form 1; 35 mm ∅, 21 Zähne, Form 2; 45 mm ∅, 6 Keile
  • 2 Drehzahlen sind durch Umschalthebel wählbar, 540 und 1.000/min


  • Nebenzapfwelle: Frontzapfwelle
  • 1 Zapfwellenstummel vorn am Schlepper, 213 mm links von Schleppermitte, 990 mm über Boden, 1100 mm vor Vorderachsmitte
  • Antrieb, Drehrichtung, lieferbare Profile und Drehzahlen wie Hauptzapfwelle
  • durch Zapfwellen-Wählhebel sind beide Zapfwellen auf gemeinsamen oder getrennten Betrieb schaltbar

Bremsen[Bearbeiten]

  • Druckluftgesteuerte, zweikreisige-hydraulische Innenbackenbremse auf alle Räder wirkend
  • Je zwei Bremstrommeln außen an den Radvorgelegen liegend
  • Keine Lenkbremse vorhanden
  • Pneumatisch über Handventil betätigte Federspeicherbremse, auf die Hinterräder wirkend, als Handbremse
  • Bremsen werden bei Druckentlastung angelegt
  • Pneumatisch gesteuerte Anhängerbremse als Ein-und Zweileitungsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Hinterachse und Endantriebe: Mercedes-Benz, Außenplanetenachse, Typ: HT 4/1S-7,0 (Baumuster: 747.304)
  • starr mit Fahrzeugrahmen verbunden, durch Gelenkwelle angetrieben, Kegelradantrieb, Kegelraddifferential mit Sperre, Planetenendantriebe
  • Hinterachse: Ölqualität API MIL-L-GL-5 2105 B, Ölviskosität SAE 90, Ölmenge 4,5 l, Wechselintervall 600 Betriebsstd.
  • Endantriebe hinten: Ölqualität API MIL-L-GL-5 2105 B, Ölviskosität SAE 90, Ölmenge je 1,5 l, Wechselintervall 1.200 Betriebsstd.


  • Vorderachse und Endantriebe: Mercedes-Benz, Außenplanetenachse, Typ: AT 4/1S-7,0 (Baumuster: 737.304)
  • über Schraubenfedern, Stoßdämpfer und Panhardstab mit dem Fahrzeugrahmen verbunden
  • Antrieb durch Gelenkwelle im Schubrohr während der Fahrt pneumatisch über Drehknopf zu- und abschaltbar
  • Kegelradantrieb, Kegelraddifferential mit Sperre, Planetenendantriebe
  • Vorderachse: Ölqualität API MIL-L-GL-5 2105 B, Ölviskosität SAE 90, Ölmenge 3 l, Wechselintervall 600 Betriebsstd.
  • Endantriebe vorn: Ölqualität API MIL-L-GL-5 2105 B, Ölviskosität SAE 90, Ölmenge je 1,5 l, Wechselintervall 1.200 Betriebsstd.


  • beide Achsantriebe sind wahlweise mit den Übersetzungen 25:8 oder 27:7 lieferbar
  • Differentialsperren in der Vorder- und Hinterachse während der Fahrt gemeinsam (unter Last) pneumatisch über Drehknopf zu- und abschaltbar
  • Achsuntersetzung mit Ausführung 304 1:12,33

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung mit separatem Ölkreislauf
  • ZF-Flügelhochdruckpumpe mit 16 l/min. bei 100 bar
  • Zwei doppelt wirkende Lenkzylinder mit 58 mm Bohrung und 250 mm Hub

Kraftheber[Bearbeiten]

  • Mercedes-Benz/BOSCH hydraulischer Kraftheber, aufgelöste Bauweise

Hydrauliksystem[Bearbeiten]

  • Offenes System, ECKERLE Innenzahnradpumpe IPF-3-16644, über Keilriemen direkt vom Motor angetrieben
  • Fördermenge 57 l/min bei Motornenndrehzahl, max. Arbeitsdruck 200+15 bar
  • separater Hydraulikölkreislauf mit 60 l Inhalt, Hydraulikfilter im Rücklauf, Filterwechsel nach 1.800 Betriebsstunden

Heckkraftheber[Bearbeiten]

  • Mechanischer Regelkraftheber MHR (a. W. auch mit elektronisch-hydraulischer Regelung EHR lieferbar)
  • BOSCH Regelsteuergerät SR 60
  • Zugwiderstands-, Lage-, und stufenlos einstellbare Mischregelung, Schwimmstellung, Unterlenkerregelung, a. W. Fernbedienung
  • einfach wirkende WEBER Arbeitszylinder mit 200 mm Hub und 100 mm ∅, Kolbenstange 40 mm ∅, Transportsicherung: Senkdrossel, Steuerhebel-Arretierung
  • 6.500 kg

Frontkraftheber[Bearbeiten]

  • Auf Wunsch lieferbar
  • angeschlossen über Hydraulik-Kupplungen an doppelt wirkendes BOSCH Zusatzsteuergerät SR Z60
  • 2 doppelt wirkende WEBER Arbeitszylinder mit 250 mm Hub, 63 mm ∅, Kolbenstange 30 mm ∅, direkt auf die seitenstabilen Unterlenker wirkend
  • Absperrventil in Druckleitung als Transportsicherung
  • 3.000 kg

Zusatzkreislauf[Bearbeiten]

  • 3 (a. W. bei EHR bis zu 4) doppelt wirkende BOSCH Zusatzsteuergeräte SRZ 60
  • 3 Kupplungspaare und ein zusätzlicher Rücklauf, jeweils vorn und hinten
  • über die Ölzapfstellen dürfen sowohl im Fahrbetrieb als auch im Stationärbetrieb max. 47 l Hydrauliköl entnommen werden

Hydrauliköl[Bearbeiten]

  • Motorenöl, Qualität API-CC
  • empfohlene Viskosität: SAE 10 (ganzjährig) oder SAE 5W/10-20 (bei Kälte) oder SAE 30 (bei hohen Außentemp.)
  • Ölwechsel nach jeweils 1.800 Betriebsstunden

Geräteanbau vorn[Bearbeiten]

  • Dreipunktanbau, Kupplungspunkte Kategorie 2 nach ISO 730/I bzw. DIN 9674

Geräteanbau hinten[Bearbeiten]

  • Dreipunktanbau mit WALTERSCHEID Schnellkupplern, Kupplungspunkte Kategorie 3 nach ISO 730/I bzw. DIN 9674

Luftfilter[Bearbeiten]

  • MANN wahlweise KNECHT, FP 9009
  • Trockenfilter mit Sicherheitselement, Filtereinsätze auswechselbar, Wartungs-Kontrollleuchte
  • separater Zyklon-Vorabscheider MANN wahlweise KNECHT, FZ 9001
  • Luftansaugung über der Motorhaube

Schmiersystem[Bearbeiten]

  • Druckumlaufschmierung mit Zahnradpumpe, MANN ww. KNECHT Hauptstrom-Schmierölfilter (mit Umgehungsventil), auswechselbar
  • Filterwechsel nach jeweils 300 Betriebsstunden, Schmierölvorrat 15 l
  • vorgeschriebene Ölqualität MIL-L-2104 C bzw. API-CD
  • empfohlene Ölviskositäten: Winter: SAE 10W, 20W/20, 20W/30, 15W/40, Sommer: SAE 30, 15W/40, Tropen: SAE 40
  • Ölwechsel nach jeweils 300 Betriebsstunden
  • Motoröl-Kühlwasser-Wärmetauscher in der Seitenwand des Kurbelgehäuses

Kühlsystem[Bearbeiten]

  • Wasserumlaufkühlung mit Pumpe, thermostatgeregelt, Überdruckventil auf 0,7 bar eingestellt
  • Lüfter mit 9 Flügeln, 515 mm ∅, Keilriemenantrieb
  • Kühlwasservorrat 22 l

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt
  • BOSCH Drehstromgenerator BOSCH K1-14V 23/55A 770W
  • 1 Batterie, 120 Ah (auf Wunsch 154Ah) bei 20-stündiger Entladezeit

Startsystem[Bearbeiten]

  • Elektrisch, BOSCH Schubschraubtriebanlasser JD 12V 3 kW
  • Starthilfeeinrichtung STARTPILOT
  • Anlasssicherung: Fahr- und Zapfwellenkupplung ausgerückt

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4.730 mm ohne Unterlenker
  • Breite = 2.500 mm
  • Höhe = 3.050–3.100 mm (mit gekippter Kabine: 3.650–3.700 mm)
  • Spurweite = 1.871–2.003 mm (mit Verstellfelgen: 1.800–2.595 mm)
  • Leergewicht = 5.980 kg
  • zul. Gesamtgewicht = 7.000–10.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung, vorne und hinten gleich: 18.4 R34
  • Optional = 18.4-30 AS; 18.4 R 30 AS; 18.4-34 AS; 18.4 R 34 AS; 12.4-38 AS; 12.4 R 38 AS; 13.00 R 20; 17,5-25 EM; 17,5 R 25 EM

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Diesel: 240 Liter
  • Motoröl: 15 Liter (Wechselintervall: 300h)
  • Vorgeschriebene Motorölqualität: MIL-L-2104 C bzw. API-CD
  • Empf. Motorölviskosität: Winter: SAE 10W, 20W/20, 20W/30, 15W/40, Sommer: SAE 30, 15W/40, Tropen: SAE 40
  • Kühlflüssigkeit: 22 Liter (Überduckventil auf 0.7 bar eingestellt)

Verbrauch[Bearbeiten]

  • ?

Kabine[Bearbeiten]

  • Mercedes-Benz-Sicherheitskabine, auf Silentblöcken gelagert, schallisoliert 84 dB (A), Heizung-und Lüftungsanlage, Komfortsitz, gepolstere-klappbarer Beifahrersitz, Kurbelfenster in den Türen, Sitz und Armaturen um 180 Grad drehbar
  • Optional, Front-und Heckscheibe ausstellbar, Warmwasserheizung und Klimaanlage

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Anhängerbremsen
  • Klimaanlage
  • Warmwasserheizung
  • Front-und Heckscheibe ausstellbar
  • Verstellfelgen
  • Kriechgruppe

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Preis: 114.100 DM (Grundausstattung)

Literatur[Bearbeiten]

  • Mercedes-MB-trac, Typengeschichte und Technik (Ulf Kaack)
  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 03-04/2012, Seite 12 ff.

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Mercedes-Benz“