Ubuntu-Anwenderhandbuch/ Live booten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ubuntu Live ausprobieren[Bearbeiten]

1. Ubuntu startet live von der CD/DVD
2. Ubuntu Live-Session Sprachwahl
3. Ubuntu-Desktop im Live-Modus
4. Ubuntu Live-Session verlassen/beenden
5. PC herunterfahren oder neu starten
6. Ubuntu wurde heruntergefahren. CD/DVD entnehmen und Enter drücken

Nachdem man sich nun eine CD/DVD von Ubuntu besorgt hat, kann man das Betriebssystem jetzt vor der Installation ausprobieren.

Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen wie Windows oder MacOS ist es mit Linux möglich, das komplette Betriebssystem von einer CD/DVD aus zu starten.

Das bedeutet, man kann vorab prüfen, ob alle verfügbare Hardware korrekt erkannt wird und funktioniert und ob man mit dem ungewohnten Bedienkonzept zurecht kommt.

Voraussetzung für einen Live-Test ist lediglich, daß im BIOS des PC das CD/DVD-Laufwerk als erstes Startlaufwerk (noch vor der Festplatte) eingestellt ist, bzw. daß beim Start ein anderes Startlaufwerk als die Festplatte gewählt werden kann.

Fast jeder neuere Computer verfügt über eine Funktion, die dem Benutzer beim Systemstart die Möglichkeit bietet, das gewünschte Startgerät (z.B. CD/DVD oder USB) auszuwählen. Meist erreicht man dieses Menü mittels einer Funktionstaste wie F1/F11/F12 oder z.B. der Taste ESC. Details hierzu finden sich im Handbuch des PCs oder durch Angabe von Hersteller und Modell auch sehr schnell über eine Suchmaschine.

Ist diese "Hürde" überwunden, startet Ubuntu von der eingelegten CD/DVD und präsentiert nach gewisser Ladezeit das Standard-Unity Desktop. Zu beachten ist hier, daß der Startvorgang von CD/DVD wesentlich länger dauert, als bei einer auf Festplatte (oder sogar SSD) installierten Version.

Die Schritte vom Booten der CD/DVD bis zum benutzbaren Live-Desktop (siehe auch die Screenshots 1-6):[Bearbeiten]

  1. Einige Zeit sieht man nur den Schriftzug "Ubuntu 12.04" mit darunter blinkenden Punkten (dies kann je nach PC-Ausstattung einige Minuten dauern)
  2. Danach wählt man die gewünschte Sprache.
    Hinweis: Es sind nur einige Teile der Benutzeroberfläche sowie der zur Verfügung stehenden Programme eingedeutscht. Dies ist ganz einfach dem begrenzten Platz auf der CD geschuldet. Nach einer Installation werden die fehlenden Sprachpakete aber nachinstalliert, sodaß das gesamte Betriebssystem inkl. aller Anwendungen auf Deutsch zur Verfügung steht.
    Hinweis: Auch wenn der Fenstertitel "Installation" lautet, keine Angst! Die Auswahl "Ubuntu ausprobieren" in diesem Fenster, lässt das Original-Betriebssystem des PCs unangetastet.
  3. Nach einer kleinen weiteren Wartezeit steht schliesslich das benutzbare Desktop zum Ausprobieren bereit.
  4. Möchte man den Testlauf beenden, klick man im oberen Panel rechts auf das runde Symbol und wählt den Menüeintrag "Shut Down...".
  5. Auf die Frage, ob man Herunterfahren ("Shut Down") oder Neu starten ("Restart") möchte, wählt man die gewünschte Option.
  6. Nachdem das System heruntergefahren wurde, erscheint eine (Text-) Meldung, daß man die CD aus dem Laufwerk nehmen und die Enter-Taste drücken soll.

Fußnoten

Gnome-go-up.svg Zum Seitenanfang
Gnome-go-previous.svg Zurück zu "Download" Gnome-go-up.svg Hoch zum "Inhaltsverzeichnis" Gnome-go-next.svg Vor zu "Installation"