Wikibooks:Missbrauchsfilter/11

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.svg

Hilfe-Seiten und Projekt-Seiten sind immer öffentlich sichtbar.

  • „Private Notizen“ eines Filters haben deshalb auf diesen Seiten nichts zu suchen.
  • Ebenso dürfen „Bedingungen“ eines privaten Filters nicht im Detail beschrieben werden.
Information icon.svg Diese Beschreibung und die Diskussionsseite gelten primär für Filter 11 und ergänzend auch für Filter 28.

Zweck[Bearbeiten]

Immer wieder prüft eine IP, ob die Mitarbeit wirklich so einfach ist: Sie öffnet eine Seite zum Bearbeiten; weil ihr nichts Besseres einfällt, wird irgendwie auf der Tastatur herumgehackt und beispielsweisse aaaaaa geschrieben; das wird dann gespeichert.

Wenn diese Änderung anschließend sofort rückgängig gemacht wird, ist es zwar ärgerlich, weil dafür die Spielwiese vorgesehen ist (wie es auch oberhalb des Eingabefensters angezeigt wird) und zwei unwichtige Änderungen registriert werden. Vandalismus ist es aber, wenn eine solche Änderung nicht rückgängig gemacht wird. Deshalb gibt es diesen Filter, der „Tastatur-Tests“ verhindern will.

In ähnlicher Weise wird ein Benutzername bei der Anmeldung abgelehnt, der nur aus einer „sinnlosen“ Buchstabenfolge besteht.

Verfahren[Bearbeiten]

Verschiedene Eingaben werden verhindert, wenn folgende Situation zutrifft:

  • Der Nutzer ist nicht angemeldet, oder seine Anmeldung ist erst kürzlich erfolgt.
  • Es wird eine Folge von Zeichen eingegeben, die in einem deutschen Text nicht sinnvoll ist.
  • Ausnahme 1: Farben in CSS-Anweisungen können auch aussehen wie im folgenden Beispiel; das soll nicht verhindert werden.
    color: #ffffff;
  • Ausnahme 2: Ziffern müssen erlaubt sein. Andernfalls wäre eine Zahl wie 100000 nicht zulässig; auch andere Zahlen mit mehreren gleichen Ziffern sind nicht auszuschließen.
  • Ausnahme 3: Normalerweise ist es nicht angebracht, abwechselnd mehrfach hintereinander Zeichen plus Leerzeichen zu schreiben; aber in manchen Fällen (Musik, Tabellen, Quellcode) muss es möglich sein.
  • Ausnahme 4: Einige wenige „verbotene“ Zeichenkombinationen können als Teil von Internet-Adressen vorkommen.
  • Auf der Spielwiese müssen solche „Tastaturversuche“ natürlich möglich sein.

Hinweise[Bearbeiten]

Die Eingabeprüfung erfolgt immer mit regulären Ausdrücken. Damit ist es schwierig, beliebige Zeichenkombinationen als unpassend zu erkennen. Der Filter kann deshalb nicht so umfassend wie gewünscht wirken.

Buchfreund hat Jürgen auf ein kürzeres Verfahren hingewiesen, mit dem alle denkbaren Zeichen verglichen werden können. Die RegEx-Engine, die bei WMF installiert ist, scheint das leider nicht auswerten zu können.

([a-zäöüß!?])\1\1\1\1

Vielleicht wird eine Tabelle im Schreibmaschinenstil zu Unrecht angemeckert. Dann ist es der Benutzerin zuzumuten, die Änderung mit Anmeldung zu erledigen oder auf der Diskussionsseite auf solche Probleme hinzuweisen.

Verschiedene Links (wie zu youtube) werden sehr oft „angemeckert“. Auch hier gilt: Wer unbedingt einen solchen Link eintragen will, sollte sich anmelden, zumal Links auf Wikibooks sowieso nur zurückhaltend und überlegt verwendet werden sollen.