Hilfe:Vandalismus/ Eingabeprüfungen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hoch zum Lehrbuch

Überblick zu Vandalismus


Vorbeugen ist besser als reparieren[Bearbeiten]

Die automatische Eingabeprüfung war ursprünglich nur gedacht als Missbrauchsfilter (Englisch: edit filter oder abuse filter) Sie ist ein vielseitig einsetzbares Werkzeug zur Bekämpfung von Vandalismus und wiederkehrender Trollerei und ermöglicht eine automatische Überprüfung von Bearbeitungen nach Kriterien, die in Filtern festgelegt werden, sind aber auch für andere nützliche Hinweise sehr gut geeignet.

Technisch steckt hinter dem Missbrauchsfilter die MediaWiki-Erweiterung AbuseFilter. Sie wurde am 25. Februar 2009 testweise in der deutschsprachigen Wikipedia sowie diversen anderen Wikis aktiviert.[1] Seit dem 24. August 2011 ist der Missbrauchsfilter in allen Wikis der Wikimedia Foundation aktiviert.[2] Seit dem 16. Juni 2012 nutzen auch die deutschsprachigen Wikibooks diese Möglichkeiten.[3]

Derzeit können alle Administratoren Filter bearbeiten.

Wichtige Spezialseiten sind:

Die Diskussion über bestehende sowie Vorschläge für neue Regeln finden sich in der Aufstellung Einzelne Regeln.

Grundsätzliches[Bearbeiten]

Der Missbrauchsfilter ist ein sehr mächtiges Werkzeug. Falsch konfigurierte Filter können weitreichende Folgen haben, und schon kleine Tippfehler können dazu führen, dass viele sinnvolle Bearbeitungen verhindert werden. Aus diesem Grund sollten neue Filter zunächst ausführlich getestet werden (nur im Logbuch markieren), bevor sie „scharf geschaltet“ werden durch das Auswählen weiterer Maßnahmen. Ebenso sollte beim Aktualisieren vorhandener Filter darauf geachtet werden, dass nicht unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Fehlerhafte Erkennungen durch Filter können unter „Probleme, Fragen“ des speziellen Filters – siehe die Liste der Filter – gemeldet werden.

Zur allgemeinen Nachvollziehbarkeit sollten Filter möglichst nicht als „privat“ deklariert werden. Dies kann jedoch nötig werden, wenn ansonsten Vandalen durch die Kenntnis der Filterregel diesen Filter problemlos umgehen könnten.

Rechteverteilung[Bearbeiten]

Die Rechte zum Einsehen und Bearbeiten der Missbrauchsfilter und der dazugehörigen Logbücher sind folgendermaßen verteilt:

Alle Benutzer
  • Einsehen der Filtereinstellungen und Versionsgeschichten der Filter, sofern der jeweilige Filter nicht als privat markiert wurde
  • Einsehen der Basisinformationen im Missbrauchsfilter-Logbuch, auch für private Filter
Automatisch bestätigte Benutzer (d. h. ab 7 Tage nach Anmeldung)
  • Einsehen der detaillierten Informationen für einzelne Einträge im Missbrauchsfilter-Logbuch, Aufrufen einer Trefferliste eines bestimmten Filters (nicht für private Filter); bei Wikibooks
Administratoren
  • Filtereinstellungen verändern
  • Filter als privat markieren und diese Markierung wieder entfernen
  • Filtereinstellungen, Versionsgeschichten, detaillierte Logbucheinträge und Trefferlisten privater Filter einsehen
Oversighter (solche Benutzer gibt es bei de-Wikibooks zurzeit nicht)
  • Einzelne Einträge im Missbrauchsfilter-Logbuch verstecken und versteckte Einträge einsehen

Information über einen Filter[Bearbeiten]

An mehreren Stellen werden Inhalt und Funktion eines Filters beschrieben:

Öffentliche Beschreibung
Dieser Text wird dem Benutzer angezeigt, wenn er eine Maßnahme ausführen will. Es kann sich um einen deutliches Verbot wie „No spam allowed“ handeln, aber auch um erläuternde Hinweise wie beim Filter 8.
Private Notizen
Dieser Text kann bei der Definition eines Filters angesehen werden, sofern es über die Rechteverteilung vorgesehen ist. Der Text enthält üblicherweise Erläuterungen zum Zweck oder zur Funktion des Filters.
Erläuterungen
Für jeden Filter ist über die Liste „Einzelne Regeln“ eine (öffentlich sichtbare) Beschreibung zu finden. Auf den Diskussionsseiten können Wünsche nach weiteren Bedingungen oder Hinweise auf Probleme wie „Falsche Treffer“ gegeben werden.

Filtermöglichkeiten[Bearbeiten]

Die Filter besitzen eine eigene Syntax, um Bedingungen miteinander zu verknüpfen. In den Tabellen stehen nur die wichtigsten Möglichkeiten.

In den Bedingungen können dabei die Variablen der nachfolgenden Tabelle verwendet werden:

Variablenname Wert
user_editcount Anzahl der Beiträge des Benutzers, wird nicht bei IPs gesetzt
user_name Benutzername. Bei Neuanmeldungen wird stattdessen accountname gesetzt.
user_age Alter eines Benutzerkontos in Sekunden, 0 bei IPs.
user_groups Liste der Benutzergruppen, IPs sind nur in „*“, angemeldete Benutzer auch in weiteren Gruppen wie „user“, „bot“, „editor“, „autoreview“ und „autoconfirmed“.
user_emailconfirm Zeitstempel der Form YYYYMMDDHHMMSS, Beispiel „20081231235959“.
article_namespace Nummer des Namensraums, in dem der Edit stattfindet, beispielsweise 0 für den Artikelnamensraum – Gesamte Liste
article_prefixedtext
article_text
Titel der Seite mit und ohne Namensraum-Präfix. Gleich im Falle des Artikelnamensraumes.
action Aktion, die der Benutzer ausführt – „edit“, „move“, „createaccount“, „delete“
summary Zusammenfassung
old_size
new_size
edit_delta
Größe in Bytes vor und nach einem Edit sowie die Größenänderung.
old_wikitext
new_wikitext
Gesamter Wikitext der Seite vor und nach einem Edit.
added_lines
removed_lines
edit_diff
Hinzugefügte und entfernte Textzeilen wie im Diff sowie der Textvergleich. Bei einer (kleinen) Änderung innerhalb eines Absatzes steht der gesamte „alte“ Absatz unter removed_lines und der gesamte „neue“ Absatz unter added_lines.
old_links
added_links
all_links
Externe Links vor der Bearbeitung, neue Links sowie alle Links jeweils als Liste.

Mit den folgenden Operatoren werden die Inhalte der Variablen mit Zeichenketten und anderen Werten verglichen:

Operator Beispiel Bedeutung
==
!=
article_namespace == 0 Gleichheit oder Ungleichheit mit Vergleichswert oder -zeichenkette.
<   <=
>   >=
article_namespace >= 0 Arithmetische Vergleiche
contains user_name contains "Vandale" Prüft, ob die angegebene Zeichenkette in der Variable enthalten ist.
like user_name like "ab?d*" Vergleich der Variable mit einem Muster, ? steht hierbei für genau ein beliebiges Zeichen, * für unbeschränkt viele.
rlike user_name rlike "^ab.d.*$" Wie like, statt eines einfachen Musters wird hier jedoch auf der rechten Seite des Operators ein regulärer Ausdruck nach PCRE-Regeln verwendet. Zu beachten ist hier, dass Maskierungen doppelt erfolgen müssen (also z. B. \\d statt \d).

Zusätzlich existieren einige Funktionen, mit denen Variablen für Vergleichszwecke leichter verändert werden können.

Funktion Beispiel Bedeutung
length length("test") → 4 Länge der übergebenen Zeichenkette
lcase lcase("VANdaLe") → "vandale" Transformiert alle Großbuchstaben einer Zeichenkette in Minuskeln
count count("t", "test") → 2 Zählt, wie oft die erste Zeichenkette in der zweiten vorkommt, im Beispiel, wie viele „t“ in „test“ sind.
norm norm("!!ω..ɨ..ƙ..ɩ..ᑭᑭ..Ɛ.Ɖ@@l%%α!!") → "W1K1PED1A" Transformiert optisch ähnliche Zeichen auf eine gemeinsame Repräsentation (im Beispiel „ɨ“, „ɩ“ und „l“ auf „1“), entfernt Sonderzeichen und Doppelungen.

Maßnahmen[Bearbeiten]

Für den Fall, dass die Bedingung eines Missbrauchsfilters erfüllt sind, lassen sich die folgenden Maßnahmen auswählen.

Maßnahme Erklärung
Bearbeitung im Missbrauchsfilter-Logbuch markieren Standardmäßig aktiviert und nicht deaktivierbar.
Aktion nur auslösen, wenn der Benutzer ein bestimmtes Limit überschreitet Detaillierte Beschreibung unter Gruppendrossel.
Aktionen nach Warnung des Benutzers ausführen Dem Benutzer, der den Missbrauchsfilter auslöst, wird eine Warnnachricht angezeigt, welche unter [[MediaWiki:(Nachrichtenname)]] editiert werden kann. Empfehlung: Der Name der Nachricht sollte ähnlich wie abusefilter-warning-filter08 beim Filter 8 gewählt werden.
Die vom Benutzer vorgesehene Aktion nicht ausführen
„Automatisch bestätigte Benutzer“-Status entziehen Nähere Erklärung des Status
Bearbeitung für eine spätere Überprüfung markieren Der Änderung werden Schlagworte (Tags) zugewiesen, die in der Versionsgeschichte erscheinen und nach denen verschiedene Seiten (u. a. Letzte Änderungen oder Benutzerbeiträge) gefiltert werden können.

Weitere Maßnahmen, wie automatische Sperren von Benutzern und IP-Adressbereichen, können in der aktuellen Konfiguration nicht ausgewählt werden.

Gruppendrossel[Bearbeiten]

Drosselgruppe, aber keine Gruppendrossel

Die Gruppendrossel-Funktion löst erst dann eine Aktion aus, wenn eine bestimmte Anzahl gleichartiger Bearbeitungen innerhalb eines einstellbaren Zeitraums getätigt wurden. Konfigurierbare Optionen sind hierbei:

  • Anzahl erlaubter Aktionen, bevor eine Maßnahme ausgeführt wird
  • Zeitraum, in dem die Aktionen geschehen sein müssen, damit eine Maßnahme ausgeführt wird
  • Regeln für die Gruppendrossel die beschreiben, auf welche Art sich die Bearbeitungen ähneln müssen, damit eine Maßnahme ausgeführt wird.
    • page: Alle Bearbeitungen müssen auf derselben Seite getätigt worden sein.
    • user: Alle Bearbeitungen müssen vom selben Benutzerkonto getätigt worden sein.
    • ip: Alle Bearbeitungen müssen unter derselben IP, können aber mit unterschiedlichen Benutzerkonten oder unangemeldet getätigt worden sein.
    • range: Alle Bearbeitungen müssen aus derselben /16-Range durchgeführt worden sein. Auch Beiträge von angemeldeten Benutzern aus der Range werden berücksichtigt.
    • creationdate: Alle Bearbeitungen müssen mit Benutzerkonten getätigt worden sein, die am selben Tag registriert wurden.

Diese fünf Optionen lassen sich, mit Kommas separiert, zu einer Regel kombinieren. Es ist möglich, mehrere Regeln aufzustellen, diese werden mit einem Zeilenumbruch getrennt.

Beispiele[Bearbeiten]

Die folgenden Anwendungsfälle wurden aus der deutschsprachigen Wikipedia übernommen. In der Praxis wurden bisher andere Filter eingerichtet.

  • Bearbeitungen, die im Artikelnamensraum stattfinden, bei denen über 10 kB an Text entfernt werden und deren neuer Inhalt nicht die Vorlage:URV enthält, können gefiltert werden. Dem Bearbeiter würde eine (auf diesen Filter zurechtgeschnittene) Warnung ausgegeben. Speichert der Bearbeiter die Änderung dennoch, so wird sie mit dem Schlagwort „viel Text entfernt“ versehen.
  • Das Verschieben von Seiten, deren jeweiliger neuer Seitentitel das Wort „böses Schimpfwort“ enthält, kann untersagt werden und dem Benutzer würde eine Meldung ausgegeben, er möge sich an einen Administrator wenden, um die Verschiebung durchzuführen.
  • Eine Bearbeitung einer Unterseite von Wikibooks:Meinungsbilder durch einen Benutzer mit einem Editcount unter dem durch die Stimmberechtigung festgelegten Wert wird mit einem Schlagwort „Stimmberechtigung überprüfen“ versehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Projektneuheiten am 25. Februar 2009
  2. Filter für alle Wikis ab 24. Aug. 2011
  3. Filter 1 bei de-Wikibooks (erste Änderung)

Weblinks[Bearbeiten]

Auf mediawiki.org finden sich genaue Informationen: