Wikijunior Die Elemente/ Elemente/ Beryllium

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Be-TableImage.svg
Beryllium.svg
Die Position von Beryllium im Periodensystem der Elemente.
Die Werte.

Wie sieht Beryllium aus? Wie riecht und schmeckt es? Und wie fühlt es sich an?[Bearbeiten]

Beryllium hat einen süßen Geschmack, ist aber sehr giftig. Es hat eine graue Farbe und ist leichtes Metall.


Wie Beryllium entdeckt wurde:[Bearbeiten]

Smaragd

Beryllium wurde von Louis-Nicolas Vaquelin 1798 entdeckt. Er gewann es aus Edelsteinen.

Wusstest du, dass...
  • der grüne Smaragd und der blaue Aquamarin Beryllium enthalten?
  • die Fenster beim Röntgenarzt aus Berylliumglas bestehen?


Woher kommt der Name:[Bearbeiten]

Beryllium kommt von dem Wort Brille, da man im Mittelalter aus Berylliumkristallen Lupen und Brillen herstellte, die auch Zaubergläser genannt wurden.


Wo findet man Beryllium?[Bearbeiten]

Beryllium, kristallines Bruchstück

Reines Beryllium findet man nur sehr selten auf der Erde, aber es kommt in 30 verschiedenen Mineralien vor. Zum Beispiel in Bertrandit, Beryll und Chrysoberyll. Man findet es in großen Mengen in alten Sternen. Dies wurde entdeckt als Wissenschaftler in sechs alten Sternen am Rand der Milchstraße Beryllium fanden.


Wofür wird es verwendet?[Bearbeiten]

mittelalterliche Brille

Da Beryllium für ein Leichtmetall einen besonders hohen Schmelzpunkt besitzt, wird in der Flugzeug- und Weltraumtechnik verwendet. In Kupferlegierungen wird es zur Herstellung von funkenfreien Werkzeugen eingesetzt. Beryllium wird auch benutzt, um Neutronen herzustellen. Außerdem verwendet man es als Moderator in Kernreaktoren und Kernwaffen.

Ist es gefährlich?[Bearbeiten]

Beryllium ist extrem giftig und es sind schon geringe Mengen tödlich. Süß, aber gefährlich.


.

Wikibooks-nav-zurueck.png Zurück | Wikibook.svg Hoch | Weiter Wikibooks-nav-vor.png