Wikijunior Die Elemente/ Elemente/ Quecksilber

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hg-TableImage.svg
Mercury (element).svg
Die Position von Quecksilber im Periodensystem der Elemente.
Die Werte.

Wie es aussieht, sich anfühlt, riecht oder schmeckt[Bearbeiten]

Quecksilber ist bei Raumtemperatur flüssig

Quecksilber ist ein silberfarbiges Metall, das bei Raumtemperatur flüssig ist. Es hat eine hohe Dichte, das heißt, dass selbst eine kleine Menge davon schon ziemlich schwer ist. Wegen der starken Giftigkeit des Quecksilbers sollte man nicht nahe daran riechen oder sogar versuchen zu schmecken.

Wie es entdeckt wurde[Bearbeiten]

Quecksilber ist schon seit der Antike bekannt. Bereits die Chinesen und Hindus kannten es. Tatsächlich fand man in einem Grabmal eines chinesischen Kaiser eine Karte von China, deren Seen aus Quecksilber gemacht wurden.

Woher der Name kommt[Bearbeiten]

Quecksilber wird so genannt, weil es wie flüssiges Silber aussieht. Der lateinische Name hydrargyrum bedeutet "flüssiges Silber".

Wusstest du, dass...
  • Die Hälfte des Quecksilbers auf der Welt aus Italien und Spanien kommt?
  • Quecksilber in 3500 Jahre alten ägyptischen Gräbern gefunden wurde?
  • man Ärzte, die ihre Patienten unabsichtlich mit einer quecksilberhaltigen Medizin vergiftet hatten, Quacksalber nannte?
  • Zahnärzte eine Verbindung des Quecksilbers mit anderen Metallen, wie Silber, Kupfer, Zinn und Zink als Amalgam zur Füllung von Löchern in den Zähnen einsetzten?

Wo man Quecksilber findet[Bearbeiten]

Quecksilber ist sehr selten, man findet es meistens im Vulkangestein Zinnober. Die größten Quecksilbervorkommen sind bereits abgebaut.

Für was es verwendet wird[Bearbeiten]

Quecksilber wurde früher für Thermometer verwendet. Weil Quecksilber sehr gesundheitsschädlich ist, darf es heute in Thermometern nicht mehr benutzt werden. Es wird aber in geringen Mengen noch in Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren verwendet. Als Quecksilberchlorid (Hg2Cl2), auch Kalomel (das bedeutet „schönes Schwarz“) genannt, wird es als Desinfektionsmittel verwendet. Quecksilbersulfid (HgS) wird in der Kunst als Zinnoberrot verwendet. Quecksilberbatterien werden aus Quecksilberoxid (HgO) gemacht.

Ob Quecksilber gefährlich ist[Bearbeiten]

Quecksilber ist sehr giftig. Es kann über die Atemwege, den Magen oder die Haut in den Körper gelangen, was zu Krankheit oder sogar zum Tod führen kann. Quecksilberverschmutzung ist ein Problem, weil es über die Nahrung, vor allem der aus dem Meer, zu uns gelangen kann. Quecksilber ist ein schleichendes Gift, dessen Auswirkungen erst nach längerer Zeit auftreten, meistens als Schädigung des Gehirns.

Wikibooks-nav-zurueck.png Zurück | Wikibook.svg Hoch | Weiter Wikibooks-nav-vor.png