Blender Dokumentation: Material-Nodes/ Input/ Camera Data

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
<<<Zurück
Material-Nodes/ Input/ Geometry
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Material-Nodes/ Input/ Material


Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.49
Blender3d nod mat camera.png

Der Camera Data Node wurde im Projekt Yo Frankie eingesetzt, um weit entfernte Objekte auszublenden und die Weltsicht in der Tiefe zu begrenzen. Die Technik kann eingesetzt werden um die Materialansicht auf die Entfernung zu ändern oder ein Objekt auszublenden. Wenn GLSL aktiviert ist, erhalten Sie eine Echtzeitvorschau im 3d View.

Eingänge[Bearbeiten]

  • keine

Ausgänge[Bearbeiten]

  • View Vector: Die normalisierten Local-Koordinaten, also der Vektor vom Ursprung der Kamera zur Objektoberfläche. Das ist identisch mit den View-Koordinaten.
  • View Z Depth: Der Z-Wert. Das ist der Abstand von der Kameraebene, genauer: die Z-Komponente des View-Vektors. Bewegen Sie ein Objekt parallel zur Kameraebene, änderst sich sein Z-Wert nicht, obwohl sich der Abstand zur Kamera ändert.
  • View Distance: Die Länge des Local-Vektors vor der Normalisierung, also der tatsächliche Abstand von der Kamera. Dieser ändert sich im Gegensatz zur Z-Depth auch bei Bewegungen des Objektes parallel zur Kameraebene.

Einstellungen[Bearbeiten]

  • keine

Anwendung[Bearbeiten]

Abbildung 3: Nodematerial um Materialien mit dem Abstand von der Kamera zu ändern
Abbildung 4: Anwendungsbeispiel
Abbildung 5: Nodematerial um Objekte mit dem Abstand von der Kamera auszublenden
Abbildung 6: Anwendungsbeispiel



Links[Bearbeiten]

Videotutorial über die oben beschriebene Anwendung (englisch)

<<<Zurück

Material-Nodes/ Input/ Geometry

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Material-Nodes/ Input/ Material