Diskussion:Gitarre: Stimmen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Link eingefügt[Bearbeiten]

Hab' noch den Link bei "entsprechende Software" eingefügt. Habibi 11:36, 1. Feb 2006 (UTC)

Bezeichnung der Saiten[Bearbeiten]

Ich lehre die Internationale Bezeichnung der Töne (mit ständigen Anmerkungen zur deutschen Besonderheit). Das wäre ein Vorschlag für grundsätzlichen Umgang damit (also E-A-D-G-B-e). Entsprechende Merksätze müssten noch erfunden werden. Wie stehst du dazu? Habibi 11:51, 1. Feb 2006 (UTC)

Ich denke, daß wir uns, wie Du vorschlägst, hauptsächlich auf die Internationale Form beschränken sollten. Es muß aber nicht unbedingt sein, ständig auf die deutsche Bezeichnung hinzuweisen. Das sollte man nur an einer markanten (möglichst nicht zu überlesenden) Stelle im Anfängerteil tun, da Fortgeschrittene meistens wissen, daß das deutsche H ein internationales B ist. Man könnte das in einer kleinen Anektode über die Herkunft dieses historischen "Rechtschreibfehlers" tun, denke ich.
Mir ist auch bekannt, daß ich das verdammte H leider bereits in einigen meiner Diagramme verwendet habe (falls Dir das schon aufgefallen sein sollte). Diese werde ich allerdings so bald ich Zeit habe austauschen! Red Rooster 20:08, 8. Feb 2006 (UTC)

Neue Beschreibung (Grafik) eingefügt. Habibi 12:23, 15. Feb 2006 (UTC)

Neuen Merksatz ausgedacht. Habibi 10:59, 27. Sep 2006 (CEST)

Wieder Korrekturen (an den Versionen von Michael) Habibi 22:23, 10. Okt. 2006 (CEST)

Klassifizierung (Ober- und Unter-Punkte)[Bearbeiten]

Also ich habe das Gefühl, dass die Grundlagen (Stimmgeräte, Referenztöne, Flageolet usw.) für alle verschiedenen "Tunings" von Bedeutung sind. Die Grundlagen sollten deshalb in der Inhaltsübersicht eine andere Stellung erhalten und nicht als Unterkapitel von "Standardstimmung" auftauchen. Ich werde das mal umstrukturieren und einen Vorschlag dafür machen. Habibi 15:55, 22. Feb 2006 (UTC)

Keine Baustelle mehr[Bearbeiten]

Hallo allerseits! Wollte nur mal ein dickes Lob für die vielen Änderungen hier aussprechen. Das Kapitel nimmt langsam eine Form an, bei dem es sich vor einem komerziellen Lehrbuch bald nicht mehr verstecken braucht. Ich habe mir erlaubt, die Wikibooks-Baustelle hier zu entfernen. Ich glaube, daß hier so gut wie alle wesentlichen Aspekte des Stimmens angesprochen werden und denke, daß es in diesem Buch viele Kapitel gibt, die eine Überarbeitung viel dringender brauchen. Red Rooster 14:25, 18. Mär 2006 (UTC)

Genau so geht's nicht[Bearbeiten]

Tja, so habe ich meine Gitarre auch die letzten 20 Jahre gestimmt. 5. gegen 7. Bund Flageolets. Danach habe ich einen G-Dur Akkord angeschlagen, und siehe, es klang grauslig. Oder e-moll, noch schlimmer. Besonders dann, wenn ich's mit den Flageolets ganz genau genommen habe. Daher folgte dann bisher eine Phase des Rumdröselns, insbes. an der h-Saite, bis das Resultat anhörbar war.

Das Problem liegt kurz gesagt daran, daß man mit der Flageolet-Methode reine Quarten produziert, während es lieber gleichtemperierte sein sollten. Das Intervall zwischen g und h mit der Flageolet-Methode wird durch die Quinten g-d-a-e-h bestimmt, und ein Turm von 4 reinen Quinten ergibt eine ziemlich unschöne große Terz.

Viel besser wird es, wenn man die Quarten ein wenig vergrößert. Wenn man also mit A anfängt, das d etwas zu hoch stimmen, so daß zwischen den Flageolets noch etwa eine Schwebung pro 2 Sekunden bleibt. Das E entsprechend tiefer, etwa 3 Sekunden pro Schwebung, das g höher als man vom d her meinen würde, 2 Schwebungen in 3 Sekunden etwa. Das e' einfach 2 Oktaven über dem E, das h wieder etwas höher als das E vorgibt.

Dadurch, daß die 4 Quintsprünge zwischen g und h alle etwas kleiner sind ist nun die große Terz zwischen g und h die dabei herauskommt deutlich näher an einer reinen großen Terz, eben eine gleichtemperierte Terz, wie man sie in der meisten zeitgenössischen Musik, z.B. von Klavieren zu hören gewohnt ist.

Habe hier einige Seiten gefunden, die dieses und andere Probleme erklären: http://www.amarilli.co.uk/guitar/default.asp Die dort agegebene Stimmmethode ist vielleicht ein wenig übertrieben... --MartinGiese 12:01, 28. Aug 2006 (UTC)

Die Hinweise auf eine weiterführende Diskussion der Thematik "Flageolet" finde ich gut. Für meine Schüler wäre das eben etwas, das ich mit ihnen in ruhiger Stunde mal näher besprechen könnte. Und das ist ja eine eigene Seite für die Flageolet-Problematik (und ein entsprechender Link vorne ist total angebracht)! Das würde ich nicht neu schreiben. Habibi 10:21, 27. Sep 2006 (CEST)

neue Gliederung[Bearbeiten]

Ich habe den Artikel neu gegliedert. Dabei bin ich vom einfachem zum komplizierten vorgegangen. Dabei habe ich mich ein wenig am allgemeinen Gitarrenunterricht orientiert. Einsteiger werden nicht mit Opentuning belastet, bevor sie überhaupt ihr Gerät in der Standard-Stimmung stimmen können. Die Profis werden schell feststellen: Kenn ich schon und zum Interessanten weitergehen. Tuning behält seine Exponierte Position, doch sie ist weiter nach hinten verschoben, da sie viele Gitaristen nicht zu interessieren braucht. (zumindest nicht vor der Standartstimmung).

Dazu ist es zu einigen Verschiebungen gekommen. Überprüft einmal ob die Gliederung so passt. Einige Sätze habe ich stilistisch versucht zu glätten und anfängerfreundlicher zu schreiben. Auch insgesammt liest sich der Artikel jetzt mehr wie "aus einem Guss". Jedoch denke ich, auch das müsste nochmal stilistisch überarbeitet werden ;o)

Bei Merksätzen habe ich diejenigen bevorzugt, welche eindeutig etwas mit der Gitarre zu tun haben. Leider habe ich wieder das H vorangestellt, weil ich die Diskusion hier nicht mehr im Hinterkopf hatte. Doch ich meine es hinreichend erklärt zu haben. Dieses Phänomen (H/B) ist gut, um auf Stimmungenauigkeiten hinzuweisen. (bis hin zum w:Pythagoreisches_Komma)

Es werden im einzelnen noch ein paar vertiefende Artikel (als Link) folgen, die entweder zum Bereich Harmonielehre verweisen, oder einzelne Aspekte des Stimmens für Anfänger ausführlicher beschreiben.

Bei den Commons liegen schon die Bilder bereit. --mjchael 02:04, 7. Okt 2006 (CEST)

Kritik: Grafiken und Bilder von Gitarrenhälsen (1)[Bearbeiten]

Also ich bin gar nicht aus verschiedenen Gründen dazu übergegangen, die Hälse vertikal anzuzeigen (einer wars wohl nur): Bei mir als Spieler war bei horizontalen Griffbrettbildern immer eine winzige Unklarheit, wo der Betrachtungsstandpunkt einer Grafik ist. Wenn ich jemanden beim Spielen zusehe ist es doch ganz anders als wenn ich selbst über den Bauch auf das Griffbrett schaue. So ein Problem habe ich nicht, wenn die Halsrichtung von unten nach oben geht. Keiner würde auf die Idee kommen, den Sattel unten hinzumalen (oder ihn dort anzunehmen). Ich kritisier das bloß (muß ja nicht alles nach meiner Meinung gehen) Habibi 22:55, 10. Okt. 2006 (CEST)

Ich zeichne alle Grafiken horizontal und auf den Kopf. Der Grund: Als Standard für die Lehrgänge (Diplome) sollte die Tabulaturschreibweise gelten. Jedoch halte ich es nicht für schlimm, beide Darstellungen anzubieten. In verschiedenen Werken wird mal so mal so dargestellt. Und es stimmt leider nicht, auch die Schreibung mit Sattel unten gibt es (ob die Sinnfoll ist sei mal dahingestellt).--mjchael 10:10, 11. Okt. 2006 (CEST)

Wo denn das? Habibi 21:19, 23. Mär. 2007 (CET)

Kritik: Grafiken und Bilder von Gitarrenhälsen (2)[Bearbeiten]

Ich halte eine Grafik mit mehr als 5 Linien (teilweise gepunktet) nicht grundsätzlich für zu komplex. Es müsste nur der Sache jeweils angemessen sein. Ist das denn hier nötig? Habibi 22:58, 10. Okt. 2006 (CEST)

Ist richtig, doch das ist blos die Gesamtübersicht. Ich denke es noch ausführlicher (für Anfänger) zu schreiben, und einen Link "Flagolettestimmen vertiefen" einzufügen. Dort wird auch ein wenig Harmoniegrundlagen gelegt (Obertonreihe) und davon Terzschichtung und Akkorde abgeleitet. Schau etwas weiter oben: "ausführliche einzelne Bilder liegen schon auf den Commons".

Also, wenn das blos die Gesamtübersicht ist... dann warten wir doch bis zur einfachen Version - ich denke auch an die Anfänger. Und da würde ich es nicht auch noch ausführlicher machen! Die wollen doch kein Buch dazu lesen, sondern etwas praktizieren! (vgl. Benutzer_Diskussion:Habibi#Mehr_kleine_Fibeln.21 Habibi 22:37, 14. Nov. 2006 (CET)

Vertiefende Lektionen sind da[Bearbeiten]

Die "Vertiefenden" Lektionen sind inzwischen schon geschrieben worden, und müssen nur noch stilistisch nachbearbeitet werden. Ich hoffe das passt jetzt. Vielleicht kann man dannach alle "Stimmungs-Seiten" nochmal zu einer PDF zusammenfassen. --mjchael 11:30, 14. Mär. 2007 (CET)

Grafiken und Bilder bevorzugt als SVG abspeichern !!![Bearbeiten]

Mein Browser (Opera) zeigt die SVG-Bilder an. Kann denn das jetzt schon jeder? Aber: Auf diesem Rechner konnte ich die nötigen Verbesserungen allerdings nur als PNG abspeichern. Ist vielleicht doch das bessere Format. Da gibt's doch sicher eine Diskussionsseite drüber - oder? Habibi 23:04, 10. Okt. 2006 (CEST)

Ups: Die Korektur wird Probleme bereiten:

  1. Es gibt ein redundantes Bild auf den Commons
  2. SVG sind bei gleichen Bildern vorzuziehen
  3. weiße Hintergrundfarbe ermöglicht auch die Einbindung in andere Projekte
    1. vieleicht gibt es ja eine Möglichkeit die per code umzufärben. Da müsste man die Profis fragen.
  4. Bestimmte Grafiken die sich als Vektorgrafik eignen, sollen auch als Vektorgrafik (eben SVG) abgespeichert werden.

Dazu gibt es schon eine ganze Reihe von Standardvorlagen, die ich mir alle durchlesen durfte. Alle Bilder die ich schon fix und fertig für meine ehemalige Homepage hatte musste ich neuzeichnen.

SVG wird hochladen - PNG wird angezeigt[Bearbeiten]

In Wikiprojekten kann man Bilder als SVG hochladen. Die Originale kann man sich am Speicherort (zumeist auf den Commons)zur Nachbearbeitung downloaden. Da auf die verschiedenen Links achten, sonst läd man sich das generierte PNG herunter. Die Wikibooks, und andere Wikis binden die Bilder jedoch als PNG ein. Diese werden für jede Auflösung neu errechnet. ;Problem: Der Wikipedia-Catch. Diese Bilder werden zwischengespeichert und Änderungen am SVG werden nicht gleich für die PNGs im Catch übernommen. ;Lösung: Das Bild in einer neuen Auflösung angeben. Wenn das Original also 100px groß ist, dann:[[Image: Beispil.svg|101px]]

@Habibi Deine Vorarbeit hier ist toll. Doch die PNG-Änderungen werde ich wieder Rückgängig machen und durch SVG ersetzen. Jedoch können wir uns über Design oder ähnliches noch unterhalten. (Deine Änderungswünsche habe ich in die SVG eingearbeitet) --mjchael 10:52, 9. Nov. 2006 (CET)

Tuning ausgegliedert[Bearbeiten]

Ich bin in der Wikipedia noch über ein paar andere Tuning-Artikel gestolpert, die ich über kurz oder lang gerne hier mit einarbeiten würde. Daher habe ich das Thema Tunig in eine eigene Seite ausgegliedert. --mjchael 16:36, 7. Mai 2007 (CEST)
ps.: alle Diskusionen die man hier über Tunings geführt hat, habe ich ebenfalls dort hin kopiert.

Druckversionen[Bearbeiten]

Druckversion (V 0.8)[Bearbeiten]

Als PDF-Datei ist die Seite noch nicht sehr ausgereift! - Es gibt Probleme bei der Übernahme mancher Bilder (wg. Seitenwechsel). - Das Inhaltsverzeichnis ist entbehrlich (das kann auch verborgen werden). - ... Ich habe die Ausgabe auf DIN A5 vorgenommen, um die Schrift zu vergrößern (für die Anzeige). Beim Druck wird mit „kleine Seiten auf Seitengröße vergrößern“ auf A4 ausgegeben, wodurch die Schrift lesbar wird und die Zeilen nicht zu lang werden. Habibi 16:17, 21. Feb 2006 (UTC)

Wenn Du eine richtig gute PDF-Datei erstellen möchtest, dann solltest Du den Text hier in MS-Word einfügen und dort "in Form" bringen. Leider unterstützt die Wiki-Software keine Funktionen, die zur Textformatierung dienen könnten. Hat man das Dokument dagegen erstmal in MS-Word formatiert, kann man es von dort aus leicht als PDF exportieren... ist halt ein wenig Arbeit ;-] Red Rooster 20:25, 4. Mär 2006 (UTC)

Druckversion (V. 0.9)[Bearbeiten]

Soviel Zeit, wie ein neuer Satz in Word benötigt, ist nicht. Die neue Version ist jetzt aber besser zu lesen, wenn sie auf A4 o.ä. ausgegeben wird. Habibi 21:56, 1. Okt 2006 (CEST)

Druckversion[Bearbeiten]

siehe #Vertiefende_Lektionen_sind_da --mjchael 11:33, 14. Mär. 2007 (CET)

Stimmpfeife?[Bearbeiten]

Wo ist denn die gute alte Stimmpfeife??

Danke für den Tipp! Wurde mit bei Refferenztöne eingefügt! --mjchael 18:03, 24. Okt. 2006 (CEST)

Vorschlag: Frequenzen der Saiten aufnehmen[Bearbeiten]

Hallo,

ich habe letzte Woche versucht mit KGuitune die A-Saite meiner Gitarre auf 440 Hz zu bringen. Bei etwas über 200 Hz wurde ich stutzig bzw. hatte Angst um meine Saite, was mich dann nochmal im Inet stöbern ließ, um dann zu erfahren, daß sie nur 110 Hz erzeugen soll.

Daher wäre es sicher leserfreundlicher, die Frequenzen auf dieser Seite aufzuführen.

Vielen Dank -- Stratowitz 22:49, 16. Feb. 2007 (CET)

Die Frequenzen werden bei der Stimmgabel beschrieben, und auch die Midis geben den richtigen Ton an. Des weiteren werden die Frequenzen nochmal bei den Flageolettes (vertiefender Artikel) angesprochen. Das dürfte reichen. :o) --mjchael 19:35, 25. Apr. 2007 (CEST)
Habe jetzt die Frequenzen in einer Anmerkung untergebracht. Vielen Dank für den Hinweis. ;) --Habibi 17:53, 1. Dez. 2007 (CET)

Merksätze[Bearbeiten]

wie schön, dass die Merksätze bei "Gitarre:_Stimmen#Die_Standard-Stimmung" derzeit auf 2 beschränkt bleiben. Ich empfehle ja in meinem Unterricht die Verwendung der internationalen Buchstabenzuordnung. Und ich setze mich dafür ein, dass es in diesem Rahmen (Wikibooks) grundsätzlich entschieden wird (und dann entsprechend angewendet). Warum setzt sich das so schwer durch? (Es gibt sicher viele Gründe.) Nun ist die Gitarre mit den Buchstaben für die Akkordzuordnung wohl am schwersten von dieser Plage betroffen. Vielleicht gibt es sogar internationale Gitarren-Web-Sites, in denen die deutsche Schreibweise vorkommt? Ich finde es aber einfacher, wenn nicht in allen (!) Merksätzen bei den Wörtern Alternativangaben hinzugefügt werden, die die internationale Buchstabenzuordnung berücksichtigen!! Das würde ich nicht machen, weil das etwas zuviel wäre. Weniger ist ja oft mehr! Entsprechend würde ich die deutschen Merksätze eher streichen. Diese Merksätze gelten nur für die Standardstimmung einer Gitarre! Es wird also i.m.h.o. keine Kollision mit Gewohnheiten bei anderen Instrumenten geben. Ich würde mich freuen, wenn wir bei den Buchstabenzuordnungen (überzeugt) am gleichen Strang - in die gleiche Richtung! - ziehen. Habibi 20:59, 23. Mär. 2007 (CET)

Das ist jetzt aber blöd. Da lobe ich die Klarheit und Kürze bei den Merksätzen und währenddessen fügt jemand verwirrende Anmerkungen ein. Mir ist das mit den Merksätzen nicht so wichtig, dass ich da einen Kampf drüber austragen wollte. 'Ne kleine Notiz hier in der Diskussion wäre aber vielleicht doch angebracht (als Zeichen, dass das auch gelesen wurde). Vielleicht bietet sich an, am Anfang einen großen dicken Hinweis auf eine vertiefende (neue) Seite anzubringen oder die Anmerkung als Haupttext zu gestalten und vor den eigentlichen Text zu stellen (ich würde das nicht machen!) Habibi 22:09, 23. Mär. 2007 (CET)
Ich habe die H-Saite wieder eingefügt, weil ich es für richtig halte, daß jemand auch darauf hinweist. Ich muß immer abschätzen zwischen Bewahrung des Bisherigen und vielleicht Schützenswerten (in dem Fall vielleicht auch die H-Saite?) und einer neuen Regelung. Es gibt sehr viele Einträge für die H-Saite bei Google, in denen eben auch Gitarrenschulen mit der H-Saite arbeiten (und nicht mit der B-Saite...). Deshalb sollte man auch darüber informieren. Nicht verwirren, aber informieren. Und die alte Dame ist nun mal der Merksatz für Anfänger... Übrigens: ich arbeite meistens anhand des Versionsvergleichs. Wenn weiter unten noch entsprechende Anmerkungen kommen und ich diese nicht sofort lese, sieh es mir bitte nach. Ich kann nicht immer das ganze Buch lesen, um gestrichene Versionen zu beurteilen. Deshalb lese ich meistens nicht über den aktuellen Absatz hinaus. Das war hier vielleicht/offenbar zu flüchtig... Sowas passiert manchmal in dieser Struktur. Kein Grund, sich zu ärgern und Danke, daß Du so reagiert hast. Viele Grüße --Gert alias "Der Doc" 02:02, 24. Mär. 2007 (CET). P.S.: So wie es im Moment aussieht, ist es IMHO aber erst mal okay...
Das finde ich auch - und ich befürchte, das bleibt nicht so.
- Es wird immer eine paar "alte Hasen" geben, die sich mit dem B nicht abfinden und eine Änderung vorschlagen.
- die Ergänzung zur Anmerkung (deutsch-"B") ist mir da wieder eingefallen. Eine Veränderung zum Guten wird ja oft durch Missverständnisse blockiert. (War übrigens noch im PDF-Dokument abzurufen und konnte so "bewahrt" werden ...)
- Google und was auf (manchmal ganz schlechten) anderen Web-Sites steht, ist für mich nach etlichen negativen Erfahrungen nicht mehr das Maß aller Dinge! Und ich wundere mich, dasss Google so hoch gehandelt wird bei Wikipedianern und -booklern.
- Es wäre schade, wenn positive Neuerungen es auch hier zukünftig wieder schwerer haben. Die Begriffe im Web werden nämlich zunehmend von konservierenden Seiten geprägt. Habibi 10:49, 24. Mär. 2007 (CET)
Bedenke bitte, daß wir hier "gesichertes" Wissen darstellen wollen. Wikibooks dient keiner Theorienfindung (vgl. ggf. Hilfe:Was Wikibooks ist) - und hier eben auch nicht unbedingt der Durchsetzung des Begriffs B-Seite im deutschen Sprachraum. Deshalb ist uns auch ein "konservierender" Charakter hier meist eigen. Google ist natürlich nicht das Maß aller Dinge. Als Admin hat man für solche Entscheidungen aber auch nicht immer eine Auswahl der aktuellsten Gitarrenschulen greifbar. Streng genommen müsste ich nur aus der deutschen Bibliothek heraus arbeiten und dann immer die aktuellsten Publikationen heranziehen, um Euch in der fachlichen Sache zu überprüfen (was aber ehrenamtlich dann gar nicht mehr machbar wäre - die Themenbreite geht ja bei der Seitenkontrolle von Gitarre nach Veganes Leben, dann kommt Japanisch, dann Mathematik usw. - man kann nicht in allem Experte sein...). Google ist aber ein gutes Instrument, um z.B. festzustellen, wie viele Leute noch den Begriff H-Saite benutzen. Oder etwa, um einmal festzustellen, ob eine Formulierung vielleicht geklaut ist und wir evtl. gegen diesen Straftatbestand der Urheberrechtsverletzung (URV) vorgehen müssen (hatten wir auch schon mal). Oder... Viele Grüße --Gert alias "Der Doc" 11:35, 24. Mär. 2007 (CET).

Ich finde das mit der deutschen Bezeichnung des Tones H genau so bescheuert wie viele andere auch. Leider können wir uns (und da stimme ich Gert alias "Der Doc" absolut zu) wegen der Wikibooks-Philosophie nicht dagegen stellen. Aktuelles Wissen soll an den Mann gebracht werden, und keine neue Lehren eingeführt werden. Noch wurde das deutsche H nicht abgeschaft, und daher fällt es schwer dieses hier für die Wikibooks durchzusetzen. Weiterhin denke ich, es bringt den Gitarrenschülern nichts, wenn sie hier etwas anderes vorfinden, als sie vielleicht in der Schule gelernt haben. Daher setze ich mich dafür ein, dass beide Varianten gelehrt werden. Das deutsche H immer bei deutschsprachigen Liedern und das internationale H immer bei englischsprachigen Liedern. Bei den "Diplomen" weise ich immer auf beide Varianten hin, und lege den Schülern nahe, beide Varianten zu kennen. (Beide Formen tauchen ja auch in den Liederbüchern auf. Teilweise sogar in ein und dem selben Buch findet man sowohl Hm als auch Bm für ein und den selben Barré-Akkord im 2. Bund.)


Ich werde mich übrigens weigern, mich ausschließlich auf "H" zu einigen

Denn dieses wäre ein Wunschdenken der Puristen entspricht nicht der Wirklichkeit die man in der Gitarrenliteratur wieder findet.

Ich bin gerne und sofort bereit, mich ausschließlich auf B und Bb zu einigen, wenn es ein deutschsprachiges Lehrbuch (Lehrplan Schulbuch, das vom Kultusministerium abgesegnet worden ist etc.) gibt, dass das B und Bb empfielt. Dann käme bei mir das H nur noch in Fußnoten vor. So lange es aber keine Quelle gibt, auf die wir uns berufen können, fahre ich weiter zweigleisig. Ich denke man kan mit mein Kompromiss (mit den alternativen Merksätzen) recht gut leben, und dem Schüler wird das Problem mit der doppelten Bezeichnung bewußt. Ich glaube damit wäre denen mehr geholfen.

vgl.
Crd B7 H7.svg

und der Abschnitt: Gitarre:_H7_Akkord#H7_oder_B7.3F

Wenn du aber irgendeinen "offiziellen" Text findest, der "H" als ein überholtes Relikt bezeichnet, brauchst du mich gar nicht zu übereden, nur noch B zu verwenden. Dann werde ich alles persönlich umändern. Doch noch sind wir an die offiziellen Lehrmeinungen gebunden. :o(

Google keine gute Belegstelle für einen Fakten, aber eine gute Hife für Häufigkeiten. Ziel der Suchmaschine ist es, Merksätze, die kaum im Gebrauch sind auszuschließen. Der Grönländer-Satz kenne ich nicht und auch Google kennt den nicht und er hat gar nichts mit Gitarre zu tun. Daher würde ich mich gegen diesen Merksatz aussprechen, zumal es viele sinnvolle alternativen dafür gibt. Für die Alte Dame gibt es über 1000 Belegstellen und er taucht im vielen meiner Lehrbücher auf. Er ist halt der Klassiker. Auch die anderen Merksätze sind sehr bekannt und gebräuchlich. Ich habe auch nichts gegen neue Merksätze, sofern diese etwas mit Gitarre zu tun haben. (Pädagogischer und mnemotechnischer Aspekt). Also wenn Merksätze, dann bitte die Klassiker oder die Merksätze müssen schon wirklich sehr gut sein. Dahingehend habe ich die Wikipedia und die Wikibooks ausgemistet. --mjchael 19:32, 26. Mär. 2007 (CEST)

SVG-Grafiken gelöscht![Bearbeiten]

Wer war das? Ich habe die jpgs in SVG-Grafiken umgewandelt - fast nicht erkennbare kleine Verbesserung des Aussehens. Die Verweise auf diese - bessere weil skalierbare Technik - ist komplett verschwunden. Und ausserdem: wieso? Meine Arbeit von gestern ist leider nicht gut angekommen. Es wurden Änderungen rückgängig gemacht, die nur das Format der Grafiken betrafen. Die entsprechenden SVG-Grafiken werden derzeit nicht (mehr) eingebunden - zugunsten meiner (alten) jpgs. Also: nein bitte die jpgs noch nicht löschen, bis das gelärt ist. Kann man hier die Arbeit von mehreren Stunden einfach rückgängig machen? Aber die Grafiken sind ja noch da auf den Commons.Habibi 19:51, 27. Sep. 2008 (CEST)

Es wurden keine SVG-Grafiken gelöscht. -- heuler06 20:17, 27. Sep. 2008 (CEST)

Floyd Rose[Bearbeiten]

Kann irgendein Experte hier vlt erklären wie man ein E-Gitarre mit Floyd Rose-Tremolo richtitg stimmt? Bitte?

Solche speziellen Fragen stellt man am besten in einem Gitarrenforum wie beispielsweise www.gitarre-spielen-lernen.de. Weitere Gitarrenforen findest du in der Linkliste. Für dieses Buch wäre eine Beschreibung zu speziell. Gruß --mjchael 16:02, 30. Mär. 2011 (CEST)