Diskussion:Handbuch Open Science/ Rechtswissenschaft

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Probleme mit dem Urheberrecht im Open Access-Kapitel diskutieren? --MNeuschaefer 18:55, 5. Sep. 2016 (CEST)

ZLVR[Bearbeiten]

Moinmoin. Da ich in Books normal nicht unterwegs bin: hier der kurze Hinweis. In der Auflistung könnte auch die Zeitschrift für Landesverfassungsrecht und Landesverwaltungsrecht auftauchen (www.zlvr.de -> ZDB). Beste Grüße --Gmünder 09:14, 4. Feb. 2020 (CET)

OER-Community?[Bearbeiten]

Geht es euch in diesem Buch um eine Sammlung bestehender Informationen oder können hier auch zukünftige Projekte diskutiert werden? Falls Letzteres zutrifft, hätte ich einen Vorschlag für einen Community Building Ansatz. Das wäre auch ein Projekt, mit dem ich mich im Fellow-Programm Freies Wissen bewerben würde.

--Maximilian.Petras 10:38, 21. Mai 2020 (CEST)

Aufbau einer OER-Community in der Rechtswissenschaft[Bearbeiten]

Um in der Rechtswissenschaft dauerhaft OER zu produzieren, bietet sich ein Community-Building Modell an. Community meint hier eine Gruppe von Menschen, die zu einem gemeinsamen Zweck dauerhaft kollaborativ arbeiten.[1] Eine erfolgreiche Community für den Bereich der Schuldbildung ist die freie Lernplattform Serlo, auf der OER gefunden, genutzt und vor allem gemeinsam erstellt werden können. Unsere Zielgruppe wäre der rechtswissenschaftliche Mittelbau. Gerade hier wird ein großer Fundus unveröffentlichter Fälle und Lehrmaterialien geschaffen.

Ziel der Community wäre eine umfangreiche Fallsammlung in allen Rechtsgebieten aufzubauen. Ein Leuchtturm-Projekt existiert bereits für das Verwaltungsrecht als OER-Fallsammlung. Für andere Rechtsgebiete könnten ähnliche Fallsammlungen aufgebaut werden, die in einer gemeinsamen Buchreihe ähnlich der Buchreihe Mathe für Nicht-Freaks von Serlo organisiert werden. Koordiniert und beworben wird die Buchreihe über eine externe Plattform wie z.B. WeChange. Sobald eine erste Version des Buches fertig ist, werden OER- und OA-Fördermittel gemeinsam eingeworben, um das Buch zu publizieren. Auf diese Weise wird die Sichtbarkeit der Materialien erhöht und das gesamte Projekt zieht mehr Beteiligte an. Die aktuelleste Version der Materialien ist allerdings immer bei Wikibooks.

  1. Bacon, People Powered 2019, Rn. 75ff.