Ido-Kompaktkurs/ 4. Lektion

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

3. Lektion – Pronomen ––– 5. Lektion – Zusammengesetzte Wörter, Funktionswörter, Fragen

Quaresma Leciono – Vierte Lektion[Bearbeiten]

Hinweis: Diese Lektion enthält viele Informationen, also lass dir Zeit beim Lernen!

Abwandlung von Verben zu Substantiven, von Subjektive zu Verben und andere Wörter[Bearbeiten]

  • Du kannst jedes Adjektiv in ein Adverb abwandeln, wenn du die Endung „-a“ in „-e“ änderst. „To esas bona.“ (Das ist gut.), „Il kantis bone.“ (Er sang gut.)
  • Du kannst Verben in Substantive umwandeln, wenn du die Endung „-ar“ in „-o“ änderst. Da Verben Tätigkeitswörter sind beschreibt das abgeleitete Substantiv nur die Aktion selbst, nicht das was dadurch erreicht wird. „vidar“ (sehen) – „vido“ (das Sehen), „promenar“ (spazieren gehen) – „promeno“ (das Spazierengehen).
  • Änderst du die Endung „-a“ eines Adjektivs zu „-o“ entsteht ein Substantiv von dem, was das Adjektiv symbolisiert. „giganta“ (gigantisch) – „giganto“ (der Gigant), „yuna“ (jung) – „yuno“ (ein/e Jugendliche/r).
  • Die Verben, die wir vorher schon zu Adjektiven umgewandelt haben, können genauso auch zu Susbtantiven werden. „drinkar“ (trinken) – „drinkanta“ (trinkend) – „drinkanto“ (jemand, der trinkt; ein Trinker). „flugar“ (fliegen) – „fluganta“ (fliegend) – „fluganto“ (etwas, das fliegt; ein Flieger)
  • Änderst du die Endung „-o“ in „-a“, erhältst du ein direktes Adjektiv. Das bedeutet, dass aus „metalo“ (Metall), „metala“ (metallern) wird. „metala telefono“ (ein metallisches Telefon). Beachte, dass dieses Wort nicht „metallisch“ bedeutet! Wenn das so wäre, könnte man es zurück in „metalo“ mit der Bedeutung „metallähnlich“ umwandeln und das Wort „metalo“ hätte dann zwei unterschiedliche Bedeutungen. Ebenso wandelt sich „papero“ (Papier) zu „papera“ wie in „papera ucelo“ (ein papierner Vogel) und bedeutet nicht „ein papierählicher Vogel“. Das ist sehr wichtig!
  • Die Endung „-o“ mit „-ala“ zu ersetzen ist die übliche Methode, ein Adjektiv von einem Substantiv abzuleiten. Das Wort „papero“ wird zu „paperala“ (des Papiers), und wir können den Begriff „paperala industrio“ (Papierindustrie) bilden. „papera industrio“ wäre eine Industrie, die aus Papier besteht, also nicht das, was hier gemeint ist. Wörter wie „lego“ (Gesetz) werden zu „legala“ (legal) und „manuo“ (Hand) zu „manuala“ (händisch, bzw. manuell). Tipp: Man bildet Wörter mit „-ala“ immer dann, wenn man stattdessen auch „di...“ verwenden könnte: „la nacionala kongreso“ = „la kongreso di la naciono.“

Die Umwandlung on Adjektiven zu Verben[Bearbeiten]

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, Verben von Adjektiven abzuleiten. Wenn du „-a“ mit „-igar“ ersetzt, erhältst du ein Verb mit der Bedeutung, etwas in das Adjektiv zu verwandeln. Zum Beispiel wird „kolda“ (kalt) zu „koldigar“ (kühlen).
  • Um mit einem Verb etwas zu beschreiben, was zu dem wird, was das Adjektiv beschreibt, ersetze „-a“ mit „-eskar“. Auf diese Weise wird „kolda“ (kalt) zu „koldeskar“ (kalt werden)
  • Vergiss nicht, dass es sich nun um Verben handelt, benutze sie also einfach genau wie die anderen: „Me koldigis la biro.“ (Ich kühlte das Bier.), „Elu koldeskos.“ (Ihr wird kalt werden.)

Die Umwandlung von Substantiven zu Verben[Bearbeiten]

  • Um ein Verb von einem Substantiv abzuleiten, muss die entsprechende Endung benutzt werden, die sich nach der beabsichtigten Bedeutung richtet.
  • Substantive können zu Verben werden, indem man „-o“ mit „-agar“ ersetzt. Die Endung „-agar“ kommt vom Wort „agar“ (handeln, tun, vgl.: „agieren“), also bedeutet „-agar“ „mit etwas handeln“. So wird aus „martelo“ (Hammer) das Verb „martelagar“ (hämmern).
  • Auf dieselbe Weise kannst du ein Verb mit der Bedeutung „hinzufügen“ erhalten, indem du „-o“ mit „-izar“ ersetzt. So wird aus „salo“ (Salz) das Verb „salizar“ (Salz hinzufügen, salzen).
  • Sobald du ein Verb hast, kannst du es auch wieder in ein Substantiv verwandeln. Beachte dabei aber, dass es dann die Aktion beschreibt, nicht das Objekt. Das Verb „martelagar“ (hämmern) wird zu „martelago“ (das Hämmern), während „salizar“ zu „salizo“ (das Salzen) wird.
  • Wenn du die falschen Endung benutzt, erhältst du ein Wort mit einer anderen Bedeutung. Fügst du beispielsweise „-izar“ an „martelo“ an, entsteht das Verb „martelizar“, was so viel bedeutet wie „Hammer hinzufügen“. Das ergibt wenig Sinn.

Das reicht für's erste. Lies dir die Lektion ein paar Mal durch, um das Wissen zu festigen. Versuche dann selbst ein paar Wörter zu finden, ändere die Endungen und schau, ob du sie in echten Ido-Sätzen im Internet finden kannst (z.B. über Google).


3. Lektion – Pronomen ––– 5. Lektion – Zusammengesetzte Wörter, Funktionswörter, Fragen