Zum Inhalt springen

Japanisch/ Klassifikatoren

Aus Wikibooks

Inhaltsverzeichnis

Klassifikatoren

Normalerweise kann eine Zahl nicht für sich alleine stehen. Zahlen bilden immer mit Maßeinheiten oder Zähleinheitswörtern (Klassifikatoren), die als Suffixe an die Zahl angehängt werden, "vollständige" Wörter, die wie Substantive oder Adverbien verwendet werden:

ni-meetoru zwei Meter

sannin 3 Leute

yonkai 4 Mal

goko 5 Stück

Während dies für nicht-zählbare Dinge, Maßeinheiten, Zeitangaben u.ä. auch im Deutschen völlig normal ist, stellt die Anwendung dieser Regel bei zählbaren Dingen eine Besonderheit des Japanischen dar und eine Lernschwierigkeit, weil man im Prinzip für jedes Wort ein besonderes Zähleinheitswort oder so genannten Klassifikator lernen muss.

Tatsächlich ist dies aber nicht ganz so dramatisch, denn im Prinzip kommt man mit nur wenigen Klassifikatoren aus.

Die Bedeutung der Klassifikatoren liegt darin, dass man diese als Pronomen verwendet. Da es im Japanischen keine besonderen Pluralformen gibt und auch keine Artikel, kann man Ausdrücke einsetzen, wie die beiden, die drei, die vier oder der eine, wenn im Deutschen der bestimmte Artikel oder die Pluralpronomen verwendet werden.

Die wichtigsten Klassifikatoren[Bearbeiten]

  • Stück

-ko

-tsu

Im Prinzip kann man alles mit diesen beiden Klassifikatoren die "Stück" bedeuten, zählen. -ko wird mit der sinojapanischen oder modernen Reihe, -tsu mit der rein-japanischen Reihe verwendet.

Natürlich wirkt es etwas sehr unbeholfen und kindisch, wenn man nur diese Klassifikatoren kennt.

  • Daher unterscheidet man im nächsten Schritt ob man Menschen, Tiere oder Dinge zählt.

-nin für Menschen

-hiki für Tiere

-ko für Dinge

  • Auch dieser Wortschatz ist noch etwas zu klein geraten:
    • Höflichkeit und gehobener Stil spielen im Japanischen bekanntlich eine wichtige Rolle:

eine höflichere oder gehobenere Form für -nin ist mei:

-nin Leute

-mei Personen

    • Tiere sind sehr verschieden:

-hiki kleine und mittelgroße Tiere: Mäuse, Katzen, Hunde, Schafe

-too große vierbeinige Tiere, Nutztiere: Kühe, Elefanten,

-wa Vögel und Hasen

    • Der Wortschatz für unbelebte Dinge ist ungleich viel größer. Die wichtigsten Klassifikatoren sind:

-ko kleine runde Dinge

-hon lange, schmale Dinge: Bäume, Bleistifte, Züge, Kabel, Fäden, Zylinder, Litfasssäulen, Obelisken,..

-mai flache Dinge: Papiere, Hemden, Decken, Pfannkuchen,

-dai größere Dinge: Tische, Autos, Kühlschränke, Gestelle,

  • Welche Klassifikatoren man verwendet ist keineswegs festgelegt. Je nach dem, welche Vorstellung man damit verbindet kann man unterschiedliche Klassifikatoren verwenden:

Blumen beispielsweise zählt man mit -hon wenn man an die Pflanze als ganzes, den Stengel denkt, aber mit -rin wenn man an die Blüte oder die blühende Blume denkt.

Wortschatz[Bearbeiten]

tsu ko nin hiki mei too wa hon mai dai
1 hitotsu ikko hitori ippiki ichimei ittoo ichiwa ippon ichimai ichidai
2 futatsu niko futari nihiki nimei nitoo niwa nippon nimai nidai
3 mittsu sanko sannin sambiki sammei santoo samba sanbon sanmai sandai
4 yottsu yonko yonin yonhiki yommei yontoo yonwa yonhon yommai yondai
5 itsutsu goko gonin gohiki gomei gotoo gowa gohon gomai godai

Weiter[Bearbeiten]

zurück <--- + ---> vor ---^ hoch