Klavier: Rhythmus

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundkenntnisse des Rhythmus kann man sich im Buch Musiklehre verschaffen, im zweiten Kapitel in den ersten beiden Unterkapiteln.
Tonhöhe und Rhythmus ergeben zusammen die zwei wichtigsten (wenn auch nicht die einzigen) Hauptbestandteile in der Musik.

Dauer der Noten[Bearbeiten]

Es wird hier häufig von Schlägen gesprochen. Das Einzige, das du hierzu wissen musst, ist, dass der 4/4 Takt, mit dem wir uns anfangs beschäftigen, vier Schläge hat.

Eine Note, die genau einen Schlag lang dauert, nennt man "Viertel-Note". Music-quarternote.png.
Wenn man die Zeitdauer verdoppelt, dann dauert eine Note präzise zwei Schläge. Diese Note nennt man dann folgerichtig "Halbe Note". Music-halfnote.png
Eine Note, die vier Schläge dauert und damit doppelt so lang wie die halbe Note heißt "Ganze Note". Warum sie als ganze Note bezeichnet wird, werden wir später feststellen. Music-wholenote.png


Natürlich gibt es auch kürzere Noten als die Viertel-Note!

Wenn man die Viertel-Note halbiert, dann erhält man die "Achtel-Note". Sie dauert nur einen halben Schlag lang. Music-eighthnote.png
Die Zeitdauer kann man nochmals halbieren. Diese Note wird dann "Sechzehntel-Note" genannt und dauert einen viertel Schlag lang. Music-sixteenthnote.png
Halbieren wir nun die Zeit nochmals, erhalten wir die "Zweiunddreißigstel-Note". Music-thirtysecondnote.png
Wenn wir die Dauer nochmals halbieren, dann stoßen wir mit der "Vierundsechzigstel-Note" an die Grenze dessen, was du in den nächsten Jahren brauchen wirst. Music-sixtyfourthnote.png