Kochbuch/ Hefeteig

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hefeteig (in Bayern und Österreich Germteig) ist ein Teig, der aus Mehl, Wasser und der Bäckerhefe Saccharomyces cerevisiae hergestellt wird. Es gibt süße und salzige, leichte und schwere Varianten. Manche enthalten Fett und/oder Ei.

Pizzateig[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

Für eine runde Pizza mit 30cm Durchmesser

  • 200g Weizenmehl Typ 550
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 20 g frische Hefe (1/2 Würfel) oder 1 Tütchen Trockenhefe
  • etwas Zucker
  • 130 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Esslöffel Olivenöl

(das Verhältnis Mehl-Flüssigkeit bestimmt die Teigkonsistenz)

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorteig[Bearbeiten]

  • Lauwarmes Wasser in eine Schüssel mit etwa 1.5 Litern Volumen geben
  • Hefe hineinkrümeln und verrühren, bis sich die Krümel aufgelöst haben.
  • 1/2 TL Zucker dazugeben (damit die Hefe Nahrung hat)
  • etwa 1/3 des Mehls dazugeben und verrühren
  • 10-15 Minuten in Ruhe stehen lassen, damit der Teig gehen kann.

Hauptteig[Bearbeiten]

  • Öl, Salz hinzugeben und gut verrühren
  • das übrige Mehl hinzugeben und 5-10 Minuten verkneten (Knethaken des Rührgerätes verwenden!)
  • Teig etwa eine Stunde gehen lassen
  • Jetzt ist es Zeit, den Backofen auf maximale Temperatur vorzuheizen (bis zu 400 Grad).
  • Der Teig kann nach dem Gehen noch einmal von Hand geknetet werden. Dies ergibt einen kompakteren Boden mit kleinen Poren.
  • Dazu streut man etwa einen El. zusätzliches Mehl auf die Tischplatte, damit der Teig nicht anklebt, und legt den Teigkloß darauf.
    • Man drückt den Teig mit dem Handballen flach und faltet den Teig quer.
    • Man drückt wieder flach und faltet längs.
    • Das wiederholt man etwa 10 bis 20 Mal. Es ist genug, wenn das aufgestreute Mehl im Wesentlichen aufgenommen und der Kloß glatt und geschmeidig ist.

Verarbeitung[Bearbeiten]

  • Man streut nochmals ein wenig Mehl aus und rollt den Teig mit einem Wellholz auf etwas mehr als die Größe des Pizzablechs aus.
  • Das Pizzablech wird mit 1 El. Olivenöl eingepinselt
  • Der Teigfladen wird auf des Pizzablech gelegt und der Rand gleichmässig angedrückt. Da der Teigfladen kaum exakt rund ist, kann man ihn auf dem geölten Blech ruhig etwas drücken und ziehen. Wenn man dabei Löcher aufreißt, einfach wieder zuziehen.
  • Jetzt ist es Zeit für das Belegen der Pizza nach eigenem Wunsch.
  • Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat, wird das Pizzablech auf die mittlere Ebene gesetzt.
  • Backzeit je nach Ofentemperatur 3-15 Minuten. Je heißer der Ofen ist, desto schneller ist die Pizza fertig. Die Teigdicke sollte sich auch nach der Temperatur richten. Je heißer der Ofen, desto dünner sollte der Teig sein.

Süßer Hefeteig[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

  • 375-500g Mehl
  • 70g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 200-250 ml lauwarme Milch
  • 50g Butter
  • einen Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

(das Verhältnis Mehl-Flüssigkeit bestimmt die Teigkonsistenz)

Zubereitung[Bearbeiten]

mit frischer Hefe[Bearbeiten]

  • Man löst etwas Zucker und die Butter in der lauwarmen Milch und krümelt die frische Hefe dazu
  • Das Ganze lässt man an einem warmen Ort ca. 10-15 min ruhig stehen
  • Danach vermengt man diesen Ansatz mit den restlichen Zutaten und lässt den Teig ca. 60 min gehen.
    • Über die Schüssel sollte man hierfür ein feuchtes Handtuch legen
  • Ausrollen des Teiges auf ein Backblech
  • Jetzt ist es Zeit für das Belegen des Teiges nach eigenem Wunsch

mit Trockenhefe[Bearbeiten]

  • Man löst etwas Zucker und die Butter in der lauwarmen Milch
  • Danach vermengt man diesen Ansatz mit den restlichen Zutaten und lässt den Teig ca. 60 min gehen.
    • Über die Schüssel sollte man hierfür ein feuchtes Handtuch legen
  • Ausrollen des Teiges auf ein Backblech
  • Jetzt ist es Zeit für das Belegen des Teiges nach eigenem Wunsch

Tipps/Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Beim Backen mit Hefe sollte man beachten, dass alle Zutaten ca. 30°C haben (handwarm ist schon etwas zu warm!). So mag es die Hefe am liebsten und hat optimale Bedingungen zum Wachsen.
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema: