LaTeX-Wörterbuch: label

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nuvola apps bookcase.svg LaTeX-Kompendium Nuvola apps bookcase 1.svg LaTeX-Wörterbuch Gnome-mime-application-x-dvi.svg InDeX

\label
Art: Befehl
Modus: Text, Mathematik
Abhängigkeiten: keine

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit \label{name} setzt man eine Marke für einen Querverweis. LaTeX bestimmt den Wert der Marke im Text nach dem zuletzt mit \refstepcounter erhöhten Zähler. Das geschieht in der Regel vom Anwender unbemerkt, etwa durch den Aufruf von \section oder \caption. Daher muss man \label in einer figure- oder table-Umgebung nach \caption setzen und niemals davor.

Die so erinnerte Referenz kann mit \ref{name} aufgerufen werden. Dafür sind in der Regel zwei Kompilierdurchgänge nötig. Mit \pageref{name} kann auf die Seite, auf der die Marke gesetzt wurde, verwiesen werden.

Bei der Wahl von name sollte man nur ASCII-Zeichen verwenden, da je nach Kodierung der Quelldatei Sonderzeichen sonst zu Fehlermeldungen führen können.

Wird das Paket hyperref verwendet, so wird automatisch ein Hyperlink vom Verweis zur referenzierten Überschrift bzw zur referenzierten Abbildungsbeschriftung gesetzt, also zu derjenigen Überschrift oder Abbildungsbeschriftung, deren Zähler vor dem Setzen der Querverweismakre vermittels \label{name} zuletzt erhöht worden ist.

Typische Namen wären sec:einleitung (nach \section{Einleitung}\label{sec:einleitung}) oder fig:mein-bild (nach \caption in einer figure-Umgebung).

Beispielcode[Bearbeiten]

\documentclass{article}
\usepackage{hyperref}
\begin{document}

\begin{enumerate}
  \item Erster Punkt. Hier wird die Marke gesetzt.\label{verweis}
  \item Zweiter Punkt. Hier wird auf Punkt~\ref{verweis} verwiesen.
  \item Dritter Punkt. Punkt~\ref{verweis} steht auf Seite~\pageref{verweis}.
\end{enumerate}

\end{document}

Siehe auch[Bearbeiten]