Neugriechisch: Schrift: Lektion 4

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ohne viele Worte beginnen wir die vierte Lektion.

Beginnen wir mit Eta:

Η η

Auch wenn der Großbuchstabe wie ein H und der Kleinbuchstabe wie ein schlampig geschriebenes n aussieht, ist es eigentlich ein Vokal. Im hellenistischen, mittelalterlichen und im modernen Griechisch wird er wie das normale i ausgesprochen, genau wie der Buchstabe Iota. Im Altgriechischen wurde er wie ein langes "e" oder "ä" gesprochen, wie im englischen Wort "pain". Dies ist der Grund, weshalb Wörter, die in der Vergangenheit aus dem Griechischen abgeleitet und mit einem Eta geschrieben wurden, heutzutage im Deutschen mit einem E geschrieben werden, was auch anders klingt als das ursprüngliche Eta. Ein Beipiel: δημοκρατία wurde zu Demokratie und nicht Dimokratie. Durch die Lautänderung kann man heutzutage keinen Unterschied zwischen Eta und Iota hören und das führt leider zu Schwierigkeiten in der Orthografie (auch für Griechen).
Wenn die Griechen gezwungen sind, mit lateinischen Buchstaben ihre Sprache zu schreiben, greifen sie entweder auf das i oder auf das h (auf Grund des gleichen Aussehens mit dem großen H) zurück, um das Eta zu umschreiben. In der Druckschrift kommt es auch oft vor, dass das kleine Eta keinen runterhängenden Strich hat und damit dem lateinischen kleinen n sehr nahe kommt.
Zu den Leseübungen beachten Sie, das Eta immer i auszusprechen, aber sich ab und zu ein e zu denken, um die Bedeutung leichter zu erfassen (klingt komplizierter als es ist):

ακαδημία
Κρήτη
Αμερική
ηλεκτρονικά
Ισραήλ
Ινδονησία
Μαδρίτη
Τρίπολη
Άρης
Σπάρτη


Und noch ein weiterer Buchstabe, der sich zu einem i entwickelt hat: das Ypsilon.

Υ υ

Das Y, das später und nachträglich in das lateinische Alphabet übertragen wurde, um die vielen griechischen Fremd- und Fachwörter genauer schreiben zu können, hat seine Aussprache ebenfalls zu einem i verändert und war ursprünglich eher ein deutsches ü. Griechische Fremdworte, die im Deutschen vorkommen und ein Y enthalten, klingen, wenn man sie schnell spricht, schon einem i nahe (z.B. System).
Also nochmal: Die Aussprache von Iota, Eta und Ypsilon ist im Neugriechischen die gleiche, aber auch bei dem Ypsilon können Sie sich an einigen Stellen das lateinische Y klanglich vorstellen, um die Bedeutung zu erfassen:

δυναμική
ανάλυση
Σύδνεϋ
Τόκυο
Συρία
Υεμένη

Ου

Nach so vielen I wollen wir zu einem neuen Vokal kommen: zum U, welches keinen eigenen Buchstaben besitzt, und so wird auch dieser Laut durch eine Buchstabenkombination gebildet. Die Schreibung ist der französischen Schreibung optisch sehr ähnlich: Omikron und Ypsilon (ου). Hier nun viele Beispiele, um sich mit dem griechischen U anzufreunden:

Ουκρανία
Ρουμανία
Τουρκία
μουσική
Καμπούλ
Καλκούτα
Ιερουσαλήμ
Σεούλ
Περού
Ρουάντα


Ein weiterer wichtiger Buchstabe: das Omega.

Ω ω

Dieser Buchstabe ist die zweite Variante des O im Griechischen. Das andere O namens Omikron, bedeutet übersetzt "kleines O". Das Omega ("großes O") wurde im Altgriechischen länger gesprochen. Beide sind aber heutzutage identisch; beide wie o in offen. Auch bei diesem Buchstaben greifen die Griechen entweder auf das O oder das W zurück, um ihr Omega mit lateinischen Buchstaben zu schreiben (z.B. statt ego (ich): egw). Nun wieder Beispiele:

Ιαπωνία
Ρωσία
ωροσκόπιο
ερωτικός
άρωμα
Κώστας
Κως
Πορτ-ω-Πρενς
Ρώμη
Πολωνία


Der letzte Buchstabe für diese Lektion ist das schon mal erwähnte Beta.

Β β

Wie schon gesagt, ist die Ausprache des Beta eher ein V oder W wie in Wasser. Auch hier hat sich die Aussprache verändert, und so sollten Sie sich auch hier bei einigen Wörtern noch ein B denken, zum Beispiel bei dem Wort "πρόβλημα", also sich denken: próblema, aber próvlima sprechen. Hier weitere Beispiele

ασβέστης
αμβροσία
Βιετνάμ
Βολιβία
Λίβανος
Ιβάν
Οττάβα
Κούβα
Κουβέιτ
Αλβανία
Λίβερπουλ
Βρετανία
Βανκούβερ
Μελβούρνη
Βιέννη
Βατικανό
Βουδαπέστη
Ελ Σαλβαδόρ
Βέρνη
Βομβάη
Ρέυκιαβικ
Κολομβία
Βαρσοβία
Λισαβόνα
Δουβλίνο

Zum Schluss einen deutschen Satz, aber geschrieben mit griechischen Buchstaben: (die zwei Punkte (ϊ oder ϋ) behandeln wir in der nächsten Lektion)
Βενν Ση καϊνε προμπλεμε αμπεν, δας τσου λεσεν, δανν κοεννεν Ση βαϊτερ λερνεν μιτ: Λεκτιον 5!

Lösungen


InhaltsverzeichnisLektion 1Lektion 2Lektion 3Lektion 4Lektion 5Lektion 6Tabelle