Spanisch/ Orthographie

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Alphabet[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle enthält die spanischen Buchstaben außer den Vokalen mit Akzent (á, é, í, ó, ú) und Diärese (ü), die aber genauso ausgesprochen werden, wie die einfachen Vokale. (Der Akzent zeigt nur eine betonte Silbe an; die Diärese bedeutet nur, dass das u nicht stumm ist.) Außerdem sind die entsprechenden Wörter zum Buchstabieren auf Spanisch angegeben.

A, a B, b C, c Ch, ch D, d E, e F, f G, g H, h I, i J, j K, k L, l Ll, ll M, m
a be,
be alta,
be grande,
be larga
ce che de e efe ge oder gue hache i,
i latina
jota ka ele elle,
doble ele
eme
N, n Ñ, ñ O, o P, p Q, q R, r S, s T, t U, u V, v W, w X, x Y, y Z, z
ene eñe o pe cu ere,
erre
ese te u ve,
uve,
ve baja,
ve corta
doble ve,
doble u,
ve doble,
uve doble
equis i griega,
ye
zeta

Spanish_alphabet.ogg (info)

Die Audioaufnahme stammt von einem amerikanischen Sprecher, so dass das c (vor e und i) und das z wie ein s ausgesprochen wird, während es in Spanien meistens wie ein englisches "th" klingt.

Bis vor wenigen Jahren wurden ch und ll als eigenständige Buchstaben in der Sortierung auch separat behandelt. 1994 hat die RAE (Real Academia de la Lengua Española) beschlossen, diese Buchstaben nach Einzelbuchstaben einzusortieren.

Der Akzent[Bearbeiten]

Die Betonung bei der Aussprache des Spanischen folgt folgenden Regeln:

  • Sie liegt auf der vorletzten Silbe, wenn das Wort mit Vokal, n oder s endet:
    • yo amo – ich liebe, amas – du liebst, él ama – er liebt, nosotros amamos – wir lieben, ellos aman – sie lieben,
    • el amigo – der Freund, la mezcla – das Gemisch, bastante – ziemlich, estridente – gellend.
  • Sie liegt auf der letzten Silbe, wenn das Wort auf Konsonant, außer n oder s endet:
    • tener – haben, alentador – ermutigend.
  • Alle Ausnahmen von diesen beiden Regeln werden durch Setzen des Akzents auf den betonten Vokal der entsprechenden Silbe angezeigt:
    • el bravucón – der Kraftmeier, la investigación – die Untersuchung, el pájaro – der Vogel, el carácter – der Charakter.
  • Der Akzent hat lediglich die Funktion, die Betonung der Silbe anzuzeigen und ändert ansonsten die Aussprache des Vokals in keinerlei Hinsicht (nicht wie im Französischen: e, é, è).
  • In wenigen Fällen steht der Akzent auf der Silbe, die schon nach den allgemeinen Regeln betont wird. Dann kennzeichnet er nicht eine abweichende Betonung, sondern dient zur Unterscheidung gleich geschriebener Worte (Bsp.: sólo=nur, solo=allein; =Du, tu=Dein).
  • Kombinationen der Vokale i und u mit a, e oder o, sowie die Kombinationen ui und iu werden normalerweise als Diphthonge ausgesprochen, also zusammen als eine Silbe. So wird z.B. ai wie im deutschen Wort „Mais“ ausgesprochen. Dagegen werden Kombinationen von a, e und o untereinander als Hiatus ausgesprochen, also getrennt als zwei Silben. Damit auch i und u einen Hiatus bilden, müssen sie einen Akzent tragen; z.B. wird ía wie im deutschen „Biathlet“ ausgesprochen. Daneben gibt es auch Kombinationen von drei Vokalen, die nur eine Silbe bilden (Triphthonge).
    • Beispiele für Diphthonge: farmacia – Apotheke, juego – ich spiele.
    • Beispiele für Hiatus: panadería – Bäckerei, caos – Chaos.
    • Beispiele für Triphthonge: estudiáis – ihr studiert, averiguáis – ihr ermittelt.

Die Vokale[Bearbeiten]

Die spanischen Vokale werden normalerweise relativ kurz ausgesprochen:

  • a wie im deutschen „kann“,
  • e wie im deutschen „kennt“,
  • i wie im deutschen „Kind“,
  • o wie im deutschen „kommt“,
  • u wie im deutschen „Kuss“.

Abgesehen von der kürzeren Aussprache sind die spanischen Vokale ähnlich zu den deutschen mit der Ausnahme, dass das spanische e für manche deutsche Ohren wie ein kurzes deutsches „ä“ klingt:

  • el té – der Tee wird im Spanischen ähnlich wie „dä“ mit kurzem „ä“ ausgesprochen.

h[Bearbeiten]

H ist immer stumm und wird nie ausgesprochen:

  • el hotel – das Hotel klingt im Spanischen ähnlich wie „odell“.
  • la hora – die Stunde klingt ähnlich wie „ora“.

c, qu, k[Bearbeiten]

C und qu werden beide für den Laut, der uns als „k“ ein Begriff ist, verwendet. Aber wann benutzt man welchen Buchstaben? Es ist eigentlich ganz einfach. Vorweg sei noch gesagt, dass das k selbst nur in sehr wenigen Fremdwörtern verwendet wird.

  • C wird vor a, o und u und Konsonanten als „k“ ausgesprochen:
    • casco – Helm, crecer – wachsen, cáncer – Krebs.
  • C wird vor e und i als stimmloser Lispellaut ausgesprochen, ähnlich wie ein stimmloses "th" im Englischen:
    • retroceder – zurückgehen, centro – Mitte, cebolla – Zwiebel, crecer – wachsen.
In vielen regionalen Varianten des Spanischen (vor allem in Südamerika und im Süden Spaniens) wird das c in diesem Fall aber als s ausgesprochen.
  • Qu steht (statt c) vor e und i, wenn man dort den Laut „k“ haben möchte:
    • quitar – ablegen, mezquino – schäbig, que – dass/was/wer.

Insbesondere bei der Rechtschreibung von konjugierten Verben ist darauf zu achten, dass das c und qu wechseln können. Beispiel:

  • Das c im Infinitiv sacar – herausnehmen wird als „k“ ausgesprochen. In der 1. Person Singular des Pretérito Indefinido wird normalerweise die Endung -ar durch ersetzt, so dass das c vor einem e stehen würde und anders ausgesprochen werden müsste. Deshalb wird das c durch qu ersetzt und es heißt: yo saqué – ich nahm heraus.

g, j[Bearbeiten]

Manchmal werden g und j gleich ausgesprochen, und manchmal auch nicht. Aber auch das ist keine Hexerei, sondern folgt ähnlichen Regeln wie bei c und qu.

  • J wird immer so ähnlich wie ein deutsches „ch“ (wie „ch“ in „Dach“) ausgesprochen:
    • la jota – das Jota, la jeringa – die Spritze, la jefa – die Chefin, semejante – ähnlich.
  • G wird nur vor e und i so ausgesprochen wie das spanische j, also ähnlich wie ein deutsches „ch“:
    • la gente – die Leute, general – generell.
  • G wird vor a, o, u und Konsonant so ausgesprochen wie ein deutsches „g“:
    • el gancho – der Haken, las gafas – die Brille, el golpe – der Schlag, el agujero – das Loch.
  • Will man auch vor e und i den Laut eine deutschen „g“s haben, dann wird ein u eingefügt, das stumm bleibt:
    • la guerra – der Krieg, la guitarra – die Gitarre.
  • Soll ein u zwischen g und einem e oder i ausgesprochen werden, gibt es im Spanischen das u mit Diärese (diéresis), also das ü:
    • el agüero – die Vorbedeutung, la antigüedad – das Altertum.
Achtung: Die Aussprache eines ü unterscheidet sich nicht von der eines u!

Zu beachten ist, dass es bei der Orthographie von g und j keine einleuchtende Regel und Regelmäßigkeit gibt (zumindest keine, die mir einleuchtet), wie das bei c und qu der Fall ist. So schreibt man Giraffe im Spanischen mit j: jirafa, obwohl da auch ein g möglich wäre... Das muss man also lernen.

c, z[Bearbeiten]

C und z haben manchmal den gleichen Laut. Woher weiß man also, wie man schreibt? Auch hier sind die Regeln sehr übersichtlich.

  • C wird vor a, o und u sowie nach einem Konsonanten wie ein deutsches „k“ ausgesprochen (siehe weiter oben).
  • C wird vor e und i als stimmloser Lispellaut, vergleichbar dem stimmlosen englischen "th", ausgesprochen.
  • Z wird immer als stimmloser Lispellaut ausgesprochen und steht nur vor a, o und u. Vor e und i wird ja das c benutzt.

Hinweis: Besonders in Lateinamerika wurde der Lispellaut durch ein stimmloses s ersetzt. Das erklärt auch so manche Rechtschreibschwäche der Südamerikaner, die dann manchmal nicht wissen, ob man mit s oder z schreibt.

Bei Verbkonjugationen kann es wiederum zum Wechsel zwischen c und z kommen, bei unregelmäßigen Formen wird sogar ein z zusätzlich zum c hineingeschoben:

  • conocer – kennen wird im Präsens Indikativ zu: yo conozco – ich kenne (beide cs wie „k“!) und tú conoces – du kennst (zweites c als Lispellaut!).

r, rr[Bearbeiten]

Pares_mínimos_en_vibrantes_simple_y_múltiple_en_español_r-rr.ogg (info)

Das r wird im Spanischen immer gerollt und zwar mit der Zungenspitze am oberen Zahndamm, d.h. am Zahnfleisch hinter den oberen Schneidezähnen. Ein einzelnes r, das nicht am Wortanfang steht, wird einfach gerollt. Ein r am Wortanfang und rr wird mehrfach gerollt. Unter Umständen ist der Unterschied auch für die Bedeutung wichtig:

  • pero – aber, el perro – der Hund,
  • la vara – die Gerte, la barra – der Barren,
  • caro – teuer, el carro – der Karren.

Das in Deutschland eher übliche Gaumenzäpfchen-R entsteht ganz anders als das spanische r und hört sich (insbesondere für Spanier) auch ganz anders an. Verstanden wird man damit aber trotzdem.

l, ll[Bearbeiten]

Das l wird im Spanischen ausgesprochen, wie ein „l“ im Deutschen. Das ll ist seit 1994 kein eigener Buchstabe im spanischen Alphabet mehr (es ist nur ein „Digraph“) und wird ausgesprochen, wie im Deutschen das „j“, z.B. bocadillo – belegtes Brötchen (gesprochen: „bocadijo“). In einigen Regionen spricht man es auch „lj“ aus. In Argentinien und Uruguay spricht man das ll wie das zweite „g“ in „Garage“ aus.

v, b[Bearbeiten]

Im Spanischen ist der lautliche Unterschied zwischen v und b schon im 16. Jahrhundert völlig verloren gegangen. Das führt mitunter zu für uns unverständlichen Rechtschreibschwächen der Spanischsprachigen. Schreibt man nun vaca oder baca? (Richtig ist: la vaca – die Kuh.) Schreibt man pobre oder povre? (Richtig ist: pobre – arm.) Für Spanischsprachige ist das Einerlei, denn es gibt keinen Unterschied bei der Aussprache. Man vergleiche das mit dem deutschen Problem bei der Unterscheidung von Fenster-F und Vogel-V oder zwischen „ai“ und „ei“.

Wie ist denn nun die Ausspracheregel? Generell werden beide Buchstaben wie ein „b“ ausgesprochen, welches viel weicher klingt, weil die Lippen nicht ganz geschlossen werden (in Lautschrift: [β]). Der Laut „b“ ([b]), so wie es im Deutschen klingt, kommt nur in folgenden Fällen vor: im absoluten Anlaut, z.B. am Satzanfang, oder wenn man unvermittelt oder nach einer deutlichen Pause mit einem Wort beginnt, das mit b oder v anfängt oder wenn unmittelbar davor ein m oder n steht, egal ob im gleichen (cambio/tranvía) oder im vorherigen Wort (un beso/el álbum viejo).

  • Hier wird das b wie ein deutsches „b“ ausgesprochen:
    • Benjamín me lo dijo ayer. – Benjamin sagte es mir gestern.
  • Aussprache wie deutsches „b“ wegen des n in con:
    • Acabo de hablar con Benjamín por teléfono. – Ich habe gerade mit Benjamin telefoniert.
  • Hier auch wie b, da im absoluten Anlaut:
    • Vámonos ahora mismo de aquí. – Lasst uns sofort von hier weggehen.
  • Hier als weiches „b“ ([β]), da im Zusammenhang:
    • Las vacas son animales muy útiles. – Die Kühe sind sehr nützliche Tiere.

ñ[Bearbeiten]

Das ñ wird „nj“ ausgesprochen, so wie das „gn“ in Champagner.

  • la mañana – der Morgen wird „manjana“ ausgesprochen.
  • el champaña – der Champagner.

Hörbeispiele[Bearbeiten]

Um die Ausspracheregeln in der Praxis zu hören folgen sieben Audioaufnahmen spanischer Muttersprachler.

Einfache Wörter[Bearbeiten]

Ejemplos_castellano.ogg (info)

Audioaufnahme der folgenden Wörter und Sätze:

  • español – spanisch / Spanisch (= die spanische Sprache)
  • castellano – kastilisch / Kastilisch (= die kastilische Sprache)
  • hola – hallo
  • buenos días – guten Tag/Morgen (wörtlich: gute Tage)
  • buenas tardes – guten Tag/Nachmittag (wörtlich: gute Nachmittage)
  • buenas noches – guten Abend/Nacht (wörtlich: gute Nächte)
  • adiós – auf Wiedersehen
  • por favor – bitte (in einer Bitte) (wörtlich: aufgrund (eines) Gefallens)
  • gracias – danke
  • perdón – Entschuldigung
  • porque – weil
  • ¡Date prisa! – Beeil dich! (Wörtlich: Gib-dir Eile!)
  • eso – das/genau das
  • cuánto – wie viel (in einer Frage)
  • otra vez – noch einmal (wörtlich: anderes mal)
  • siempre – immer
  • por ejemplo – zum Beispiel
  • inglés – englisch / Englisch (= die englische Sprache)
  • – ja
  • no – nein
  • No entiendo. – Ich verstehe nicht. (Wörtlich: Nicht verstehe.)
  • ¿Dónde está el baño? – Wo ist das Bad?
  • ¡Salud! – Prost! (Wörtlich: Gesundheit)
  • ¿Habla usted inglés? – Sprechen Sie Englisch?

Zahlen[Bearbeiten]

SpanishNumbers.ogg (info)

Audioaufnahme der Zahlen von eins bis zwanzig mit Aussprache von c (vor e und i) und z als s:

  • (Englisch:) "The numbers from one to twenty." – Die Zahlen von eins bis zwanzig.
  • uno – eins
  • dos – zwei
  • tres – drei
  • cuatro – vier
  • cinco – fünf
  • seis – sechs
  • siete – sieben
  • ocho – acht
  • nueve – neun
  • diez – zehn
  • once – elf
  • doce – zwölf
  • trece – dreizehn
  • catorce – vierzehn
  • quince – fünfzehn
  • dieciséis – sechzehn ("diez y seis" in einem Wort)
  • diecisiete – siebzehn
  • dieciocho – achtzehn
  • diecinueve – neunzehn
  • veinte – zwanzig

Wörter und Sätze zur Begrüßung[Bearbeiten]

All_pronounce.ogg (info)

Audioaufnahme der folgenden Wörter und Sätze:

  • ¡Hola! – Hallo!,
  • ¿Cómo estás tú? – Wie geht es dir? (Wörtlich: Wie bist du?),
  • ¿Cómo está usted? – Wie geht es Ihnen? (Wörtlich: Wie sind Sie?)
  • Yo estoy bien. – Mir geht es gut. (Wörtlich: Ich bin gut.)
  • ¡Gracias! – Danke!
  • ¡De nada! – Keine Ursache! (Wörtlich: Von nichts!)
  • ¡Mucho gusto! – Sehr erfreut! (Wörtlich: Viel Vergnügen/Gefallen!)
  • ¡Con gusto! – Gerne geschehen! (Wörtlich: Mit Vergnügen/Gefallen!)
  • y – und
  • – du
  • ¿Qué pasa? – Was gibt's? (Wörtlich: Was passiert?)
  • ¿Qué tal? – Wie geht's? (Wörtlich: Was so?)
  • ¿Qué hay de nuevo? – Was gibt's Neues? (Wörtlich: Was gibt (es) von Neuem?)
  • No mucho. – Nicht viel.
  • ¡Adiós! – Auf Wiedersehen!
  • ¡Hasta mañana! – Bis morgen!
  • ¡Hasta luego! – Bis dann!
  • ¡Buenos días! – Guten Tag! / Guten Morgen! (Wörtlich: Gute Tage!)
    (Verwendung: vor etwa 14 Uhr)
  • ¡Buenas tardes! – Guten Tag! / Guten Nachmittag! (Wörtlich: Gute Nachmittage!)
    (Verwendung: nach etwa 14 Uhr)
  • ¡Buenas noches! – Guten Abend! / Gute Nacht! (Wörtlich: Gute Nächte!)
    (Verwendung: nach Sonnenuntergang)
  • Me llamo ... – Ich heiße ... (Wörtlich: (Ich) mich rufe ...)
  • Soy ... – Ich bin ...
  • ¿Cómo te llamas? – Wie heißt du? (Wörtlich: Wie (du) dich rufst?)
  • ¿Cómo te llaman? – Wie heißt du? (Wörtlich: Wie (sie) dich rufen?)
  • ¿Cuál es tu nombre? – Was ist dein Name?
  • usted – Sie
  • ¿Cómo se llama usted? – Wie heißen Sie? (Wörtlich: Wie sich rufen Sie?)
  • ¡Encantado! – Sehr erfreut! (Wörtlich: Begeistert!)
    (Verwendung durch einen männlichen Sprecher nach der ersten Vorstellung.)
  • ¡Encantada! – Sehr erfreut! (Wörtlich: Begeistert!)
    (Verwendung durch eine weibliche Sprecherin nach der ersten Vorstellung.)

Dialog zwischen Freunden[Bearbeiten]

SpanishL1D1.ogg (info)

Audioaufnahme eines informellen Dialogs für das englische Wikibuch zu Spanisch von Thomas Strohmann:

  • (Englisch:) Dialogue 1 between Carmen and Roberto.
    Dialog 1 zwischen Carmen und Roberto.
  • (Carmen:) ¡Hola, Roberto! ¿Cómo estás?
    Hallo, Roberto! Wie geht's? (Wörtlich: Wie bist du?)
  • (Roberto:) Yo estoy bien, gracias. Y tú, ¿cómo estás?
    Mir geht es gut (wörtlich: ich bin gut), danke. Und du? Wie geht's?
  • (Carmen:) Estoy bien.
    Mir geht es gut (wörtlich: bin gut).
  • (Roberto:) ¿Hay algo nuevo para contar?
    Gibt es irgendetwas neues zu erzählen?
  • (Carmen:) No mucho. ¡Adiós, Roberto!
    Nicht viel. Auf Wiedersehen, Roberto.
  • (Roberto:) Adiós, ¡hasta mañana!
    Auf Wiedersehen, bis morgen!

Dialog zwischen sich nicht bekannten Personen[Bearbeiten]

SpanishL1D2.ogg (info)

Audioaufnahme eines formellen Dialogs für das englische Wikibuch zu Spanisch von Thomas Strohmann:

  • (Englisch:) Dialogue 2 between Señor Gonzáles and Señora Pérez.
    Dialog 2 zwischen Herrn Gonzáles und Frau Pérez.
  • (Señor González:) Buenos días. ¿Cómo se llama usted?
    Guten Tag. Wie heißen Sie? (Wörtlich: Wie sich nennen Sie?)
  • (Señora Pérez:) Me llamo Ana Pérez. Y usted, ¿cómo se llama?
    Ich heiße (wörtlich: mich nenne) Ana Pérez. Und Sie, wie heißen Sie (wörtlich: wie sich nennen)?
  • (Señor González:) Soy Luis González. Encantado.
    Ich bin Luis González. Sehr erfreut (wörtlich: begeistert).
  • (Señora Pérez:) Encantada.
    Sehr erfreut (wörtlich: begeistert).


Erster Absatz von Don Quijote[Bearbeiten]

Don-quijote-es-01.ogg (info)

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Audioaufnahme des ersten Absatzes des Romans Don Quijote:

  • En un lugar de la Mancha, de cuyo nombre no quiero acordarme,
An einem Ort der Mancha, an dessen Namen ich mich nicht erinnern will,
  • no ha mucho tiempo que vivía un hidalgo de los de lanza en astillero,
lebte vor nicht viel Zeit ein Edelmann, von denen mit einer Lanze im Lanzengestell,
  • adarga antigua, rocín flaco y galgo corredor.
einem alten Schild, einem dürren Gaul und einem Läufer-Windhund (= einem Windhund zum Jagen).
  • Una olla de algo más vaca que carnero, salpicón las más noches,
Einen Topf von irgendetwas mehr Kuh als Hammel, Fleischsalat an den meisten Abenden,
  • duelos y quebrantos los sábados, lentejas los viernes,
Traurigkeiten und Zerbrochenes (Name eines Gerichts) an den Samstagen, Linsen an den Freitagen,
  • algún palomino de añadidura los domingos,
irgendeine junge Taube als Zugabe an den Sonntagen,
  • consumían las tres partes de su hacienda.
verbrauchten drei Teile (von vier) von seinen Finanzen.
  • El resto della concluían sayo de velarte,
Der Rest von ihnen beendeten (= verbrauchten) Mantel aus Samt,
  • calzas de velludo para las fiestas con sus pantuflos de lo mismo,
Strümpfe aus Plüsch für die Feiern mit seinen Pantoffeln aus dem gleichen,
  • y los días de entre semana se honraba con su vellori de lo más fino.
und an den Tagen unter der Woche beehrte er sich mit seinem Wolltuch vom Feinsten.
  • Tenía en su casa una ama
Er hatte in seinem Haus eine Haushälterin,
  • que pasaba de los cuarenta,
die passierte die vierzig (= die über vierzig war),
  • y una sobrina que no llegaba a los veinte,
und eine Nichte die nicht erreichte die zwanzig.
  • y un mozo de campo y plaza, que así ensillaba el rocín como tomaba la podadera.
und einen Burschen für Feld und Hof, der ebenso den Gaul sattelte wie die Baumschere nahm.
  • Frisaba la edad de nuestro hidalgo con los cincuenta años,
Es streifte das Alter unseres Edelmanns die fünfzig Jahre;
  • era de complexión recia, seco de carnes, enjuto de rostro;
er war von starker Konstitution, trocken an Knochen (= mager), dürr im Gesicht,
  • gran madrugador y amigo de la caza.
ein großer Frühaufsteher und Freund der Jagd.
  • Quieren decir que tenía el sobrenombre de Quijada o Quesada
Sie mögen sagen, dass er hatte den Beinamen Quijada oder Quesada
  • (que en esto hay alguna diferencia en los autores
(denn in diesem gibt es einige Unterschiedlichkeit zwischen den Autoren,
  • que deste caso escriben),
die über diesen Fall schreiben),
  • aunque por conjeturas verosímiles se deja entender que se llama Quijana;
auch wenn durch wahrscheinliche Vermutungen sich lässt verstehen, dass er sich Quijana nennt.
  • pero esto importa poco a nuestro cuento;
aber dieses bedeutet wenig für unsere Geschichte;
  • basta que en la narración dél no se salga un punto de la verdad.
es reicht aus, dass in der Erzählung von ihm nicht verlassen wird um einen Punkt die Wahrheit.

Eintrag der spanischen Wikipedia zu „Tanga“[Bearbeiten]

Tanga.ogg (info)

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Audioaufnahme einer älteren Version des spanischen Wikipediaeintrags zum Begriff „Tanga“:

  • Tanga; de: Wikipedia, la enciclopedia libre; www.es.wikipedia.org
Tanga; aus: Wikipedia, die freie Enzyklopädie; www.es.wikipedia.org
  • El tanga (o la tanga) es una braguita o calzoncillo
Der Tanga (oder "la tanga") ist ein Slip (für Frauen) oder eine Unterhose (für Männer),
  • que deja las nalgas al descubierto.
die die Gesäßbacken unbedeckt lässt.
  • Braguita o calzoncillo
Slip (für Frauen) oder Unterhose (für Männer),
  • en la que la parte de tela de parte posterior ha sido estrechada
bei der der Teil des Stoffes des hinteren Teils verengt worden ist,
  • hasta que ésta ha sido ocultada entre las nalgas,
bis dass dieser verdeckt wurde zwischen den Gesäßbacken,
  • dejando los gluteos al descubierto.
das Gesäß unbedeckt lassend.
  • La tira de tela de la parte posterior
Das Band des Stoffes des hinteren Teiles
  • puede ser sustituida por tres tiras tipo cordón o tirante fino
kann ersetzt werden durch drei Bänder von der Art einer Kordel oder eines dünnen Gurtes,
  • que van hasta la parte delantera.
die bis zum vorderen Teil gehen.
  • Dos por los lados de la cadera y una por debajo.
Zwei über die Seiten der Hüfte und eines unten herum.
  • Este tipo de tanga es conocido como "hilo dental".
Diese Art von Tanga ist als „Zahnseide“ (wörtlich: Dental-Faden) bekannt.
  • El tanga brasileño es otro tipo intermedio
Der brasilianische Tanga ist eine andere, dazwischenliegende Art,
  • que cubre un poco más que la tanga y menos que la braguita.
die ein wenig mehr verdeckt als der Tanga und weniger als ein Slip.
  • A pesar de la incomodidad inicial,
Trotz der anfänglichen Unbequemlichkeit
  • bastante gente llega a considerarlos más cómodos de las bragas o los calzoncillos.
gelangen ziemlich viele Leute dazu sie als bequemer anzusehen als Slips oder Unterhosen.
  • Se prefiere para evitar la marca que dejan las bragas en los pantalónes,
Man bevorzugt ihn, um die Abdrücke zu vermeiden, die Slips in Hosen hinterlassen;
  • también con los bañadores y bikinis porque expone más piel al sol.
auch statt Badeanzügen und Bikinis, weil er mehr Haut der Sonne aussetzt.
  • Últimamente se ha extendido bastante su uso en mujeres
In letzter Zeit hat sich sein Gebrauch unter Frauen erheblich ausgedehnt,
  • aunque mucho menos en hombres.
wenn auch viel weniger unter Männern.
  • Véase también "tomar el sol", "ropa interior".
Sehen Sie auch „sonnen“, „Unterwäsche“.
  • Esta grabación y todo el texto están disponibles
Diese Aufnahme und der gesamte Text sind verfügbar
  • bajo los términos de la licencia de documentación libre GNU
unter den Bedingungen der Lizenz für freie Dokumentation GNU,
  • que se encuentra en www.gnu.org para copiar.
die sich unter www.gnu.org zum Kopieren findet.


Zurück zu Einleitung Zurück zu Einleitung | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Substantiv Vor zu Substantiv