Spanisch/ Satzbau

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bejahter Aussagesatz[Bearbeiten]

Der einfachste Satz im Spanischen ist der bejahte Aussagesatz. Die Anordnung der Satzglieder in diesem funktioniert wie folgt:

Subjekt Prädikat Akkusativobjekt Dativobjekt
Pedro explica la situación a Mercedes.
Pedro erklärt die Situation Mercedes.

Wobei man im Deutschen wohl eher schreiben würde: „Pedro erklärt Mercedes die Situation.“

Das Akkusativobjekt (direktes Objekt) steht nach dem Prädikat, aber vor dem Dativobjekt (indirektes Objekt). Die Reihenfolge im bejahten Aussagesatz ist also in der Regel Subjekt, dann Prädikat, dann Akkusativ- und Dativobjekt.

Die Objekte werden im Spanischen, wenn klar ist, worum es geht, gerne durch Objektpronomen abgekürzt, die dann aber an anderer Stelle im Satz stehen. (Siehe die Beschreibung zur Verwendung der Objektpronomen.)

Verneinter Aussagesatz[Bearbeiten]

Siehe Verneinung.

Fragesatz[Bearbeiten]

Den spanischen Fragesatz bildet man in der gesprochenen Sprache meist genauso wie den normalen Aussagesatz, jedoch ändert sich die Satzmelodie. Dabei geht, wie im Deutschen, die Stimme am Ende des Satzes nach oben.

Subjekt Prädikat Akkusativobjekt Dativobjekt
¿Pedro explica la situación a María?

Auf Deutsch: „Erklärt Pedro Maria die Situation?“

Normalerweise wird aber das Subjekt mit dem Prädikat vertauscht, so wie es im Deutschen der Fall ist. Dies kann mit oder ohne Fragewort geschehen.

Fragewort Prädikat Subjekt Akkusativobjekt Dativobjekt
¿Cuándo explica Pedro la situación a María?
Wann erklärt Pedro die Situation Maria?

Oder auf Deutsch eher: „Wann erklärt Pedro Maria die Situation?“

Bedingungssätze[Bearbeiten]

Die Zeiten bei der Bildung von Bedingungssätzen im Spanischen folgen strengen Regeln. Der Nebensatz (dem Satzteil, der mit einer Konjunktion wie si – wenn) und der Hauptsatz müssen aufeinander abgestimmt werden. Welche der Kombinationen benutzt wird, richtet sich nach dem Wahrscheinlichkeitsgrad. Wie im Deutschen kann der Nebensatz an erster oder zweiter Stelle stehen. Er kann verneint sein.

Si (wenn) ist die häufigste Konjunktion, die in Bedingungssätzen verwendet wird. Es gibt weitere wie cuando – wenn, en caso de que – falls, a menos que – es sei denn, außer wenn, salvo que – außer wenn, a no ser que – außer wenn, siempre y cuando que – vorausgesetzt dass oder siempre que – vorausgesetzt dass. Zu beachten ist, dass einige dieser Konjunktionen auch andere Funktionen erfüllen und dann vom Indikativ gefolgt werden - beliebte Prüfungsfalle.

Sehr wahrscheinlich[Bearbeiten]

Wenn der Nebensatz mit si eingeleitet wird, steht Indikativ Präsens. Die anderen Konjunktionen verlangen Subjunktiv.

  • Si + Indikativ Präsens → Indikativ Präsens
    • Si quieres ir al cine, te doy el dinero.
    Wenn du ins Kino gehen willst, gebe ich dir das Geld.
  • Si + Indikativ Präsens → Futur I
    • Si sigue molestándome, llamaré a la policía.
    Wenn Sie mich weiter belästigen, werde ich die Polizei rufen.
  • Si + Indikativ Präsens → Futur mit ir a + Infinitiv
    • Si apruebo el examen, voy a ir de vacaciones a Madrid.
    Falls ich die Prüfung bestehe, werde ich nach Madrid in Urlaub fahren.
    • Si tengo tiempo, voy a verte.
    Wenn ich Zeit habe, besuche ich dich.
  • Si + Indikativ Präsens → Imperativ
    • Si no te gusta esta camisa, tírala a la basura.
    Wenn dir dieses Hemd nicht gefällt, dann schmeiß es in den Müll.
  • Cuando + Subjunktiv Präsens → Indikativ Präsens
    • Cuando venga mi madre a verme se lo pienso a decir muy claro.
    Wenn meine Mutter mich besuchen kommt, dann werde ich es ihr ganz klar sagen.
  • En caso de que + Subjunktiv Präsens → Indikativ Präsens
    • Puedes llamar a mi colega en caso de que no esté.
    Du kannst meinen Kollegen anrufen, falls ich nicht da bin.
    • En caso de que tengas dudas, nos puedes llamar
    Falls Du Bedenken hast, kannst Du uns anrufen.
  • A menos que + Subjunktiv Präsens → Indikativ Präsens
    • Siempre asisto a mis clases a menos que esté enfermo.
    Ich gehe immer zum Unterricht, außer wenn ich krank bin.
  • Salvo que + Subjunktiv Präsens → Imperativ (in diesem Falle verneint)
    • Salvo que ella te pregunte, no le digas nada de mi.
    Außer wenn sie dich fragt, sag ihr nichts von mir.
  • A no ser que + Subjunktiv Präsens → Imperativ
    • Espérame, a no ser que tengas prisa.
    Warte auf mich, wenn du es nicht eilig hast.
  • Siempre y cuando que + Subjunktiv Präsens → Futur I
    • Mañana iré a la playa siempre y cuando que haga sol.
    Morgen gehe ich zum Strand, vorausgesetzt, die Sonne scheint.
  • Siempre que + Subjunktiv Präsens → Indikativ Präsens
    • Siempre que él esté de acuerdo, prestamos su coche.
    Vorausgesetzt, dass er einverstanden ist, leihen wir sein Auto.

Wenig wahrscheinlich oder unwahrscheinlich[Bearbeiten]

  • Si + Subjunktiv Imperfekt → Konditional I
    • Si tuviera mucho dinero, me compraría una casa enorme.
    Wenn ich viel Geld hätte, würde ich mir ein großes Haus kaufen.
    • Si no viviera en Madrid, me gustaría vivir en el campo.
    Wenn ich nicht in Madrid leben würde, würde ich gern auf dem Land leben.
  • A no ser que + Subjunktiv Imperfekt → Konditional I
    • A no ser que supiéramos que lo quieres, no lo compraríamos. –
    Wir würden es nicht kaufen, es sei denn, wir wüssten, dass du es willst.

Unwahrscheinlich, da Bedingung in der Vergangenheit nicht erfüllt wurde[Bearbeiten]

  • Si + Subjunktiv Plusquamperfekt → Konditional II/Subjunktiv Plusquamperfekt (Konsequenzen liegen in der Vergangenheit, die beiden Formen können synonym verwendet werden.)
    • Si me hubieras hecho caso, no te habrías/hubieras ido a esquiar y no te habrías/hubieras roto la pierna.
    Wenn du auf mich gehört hättest, wärst du nicht zum Skifahren gegangen und hättest dir nicht das Bein gebrochen.
    • Si no hubiera salido la noche anterior, prodría haber gañado el juego.
    Wenn er die Nacht davor nicht ausgegangen wäre, hätte er das Spiel gewinnen können.
  • Si + Subjunktiv Plusquamperfekt → Konditional I (Konsequenzen liegen in der Gegenwart.)
    • Si no hubieras ido a esquiar, (ahora) no sufrirías tanto por haberte roto la pierna.
    Wenn du nicht skifahren gegangen wärst, würdest du (jetzt) nicht so viel wegen des gebrochenen Beins leiden.
  • En caso de que + Subjunktiv Plusquamperfekt → Subjunktiv Plusquamperfekt
    • En caso de que hubiera sabido, me hubiera preparado mejor.
  • Falls ich es gewusst hätte, hätte ich mich besser vorbereitet.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten[Bearbeiten]

„Offiziell“ sind die oben genannten Kombinationen. Es ist aber in verschiedenen Teilen von Spanien und Lateinamerika durchaus üblich, andere Kombinationen zu benutzen.

Die häufigste und am besten akzeptierte Abweichung von den oben genannten Möglichkeiten ist, statt dem Konditional im Hauptsatz das Imperfekt oder Plusquamperfekt zu benutzen:

  • Si me respetaran más, no me ponían verde delante de todo el mundo.
Wenn sie mich mehr respektieren würden, würden sie nicht vor allen Leuten schlecht über mich reden.
  • Si me hubiera dado cuenta de lo que había pasado de verdad, me había ahorrado una bronca con mi esposa.
Wenn ich gewusst hätte, was wirklich passiert war, hätte ich mir den Streit mit meiner Frau sparen können.
Zurück zu Passiv Zurück zu Passiv | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Verneinung Vor zu Verneinung