Türkisch: Dativ

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Dativ bezeichnet die Richtung zu dem Bezugswort hin und entspricht den deutschen Präpositionen zu, nach, in.

Er wird gebildet durch das Anhängen von -e oder -a nach den Regeln der kleinen Vokalharmonie.

Wenn das Wort mit einem Vokal endet, wird als Füllkonsonant ein -y- eingeschoben. Wenn dieser Vokal von einer Possessivendung stammt, wird -n- als Füllkonsonant benutzt.

Die zugehörigen Fragen lauten:

  • nereye? - wohin?
  • neye? - wozu?
  • kime? - zu wem?, wem?

Beispiele:

İstanbul'a = nach Istanbul
Ankara'ya = nach Ankara
eve = nach Hause
bahçesine = in seinen/ihren Garten
size = zu euch
yatağa = ins Bett
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Genitiv | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Akkusativ