Traktorenlexikon: Frieg

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

Frieg ist ein Unternehmen aus Sulzfeld am Main in Bayern, das von 1984 bis wahrscheinlich heute Traktorenmodelle in mehreren Baureihen produzierte. Die Traktoren wurden/werden in zusammenarbeit mit folgenden Herstellern gebaut: Pasquali, Holder, New Holland, Ferrari, Goldoni, BCS, LS Tractors und Fiat

Geschichte[Bearbeiten]

Frieg ist eine Deutsche Traktorenmarke aus Sulzfeld am Main in Bayern. Sie wurde 1884 von Wille Frieg als „Wille Frieg Landmaschinen“ gegründet. Man importierte und vertrieb die Marken Fiat, Ford und Ferrari. Später in den ca. 1980er Jahren begann man selbst mit dem Traktkorenbau für Weinberge. Man lies die Traktoren bei den oben aufgezählten herstellern in Italien, Deutschland und kurzzeitig auch in Süd Korea bauen. Heute gehört Frieg Landmaschine zur WFS Spezial Weinbau und Maschinen GMBH. Ob sie heute noch Traktoren bauen ist fraglich.

Typen[Bearbeiten]

Es wurden bzw. werden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

selbst gebaut in Deutschland[Bearbeiten]

gebaut bei Ferrari in Italien[Bearbeiten]

gebaut bei Goldoni in Italien[Bearbeiten]

  • Frieg-Goldoni Universal 224 (anlegen)

gebaut bei New Holland in Italien[Bearbeiten]

  • Frieg NH T 4040 V (anlegen) (2012-20??)
  • Frieg NH T 4040 V (anlegen) (2012-20??)

gebaut bei Holder in Deutschland[Bearbeiten]

gebaut bei Fiat in Italien[Bearbeiten]

gebaut bei LS Tractors in Süd Korea=[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht