Traktorenlexikon: Holder

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:
Holder AM 2 (Cultitrac)

Die Max Holder GmbH ist ein schwäbisches Traditionsunternehmen, das Kommunalfahrzeuge und Weinbergtraktoren produziert. Der Sitz des Unternehmens ist in Metzingen (Baden-Württemberg).

Geschichte[Bearbeiten]

Holder-Schlepper Ende der 1950er Jahre in Israel

1888 wurde eine Maschinen-Werkstatt von den Brüdern Christian Friedrich und Martin Holder in Bad Urach gegründet und 1902 an den Standort Metzingen verlegt. Sie trat als Spezialist für Spritzen in der Schädlingsbekämpfung, mit einachsigen Motorfräsen und -hacken sowie mit der im Jahre 1930 aufgenommenen Herstellung von Einachsschleppern hervor. 1951 wurde dann ein Vierradschlepper unter der Typenbezeichnung B10 und 1954 ein in Knicklenkerbauweise konstruierter Allradschlepper unter der Typenbezeichnung A10 vorgestellt.

1992 wurde Holder an die japanische Firma Maruyama verkauft. 1995 begann der Bau von speziellen Kommunalfahrzeugen. 1996, vier Jahre nach dem Verkauf, übernahm u.a. einer der früheren Eigentümer die Firma Holder wieder von Maruyama.

2005 übernahm der türkische Landmaschinenkonzern Uzel die Firma Holder. Am 22. April 2008 beantragte Holder die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Tübingen. Im Oktober 2008 wurde das Unternehmen von drei Gesellschaftern aus Baden-Württemberg übernommen. Im November 2008 wurde der Bereich Feldspritzen an die Firma Vogel & Noot verkauft.

Typen[Bearbeiten]

Motorgeräte[Bearbeiten]

E-Reihe[Bearbeiten]

  • E3 1953- Motorhacke
  • E4 1960- Allzeckhacke
  • E1 1960-1965? Rasenmäher

H-Reihe Motorhacken[Bearbeiten]

HM-Reihe Motorhacke und Motormäher[Bearbeiten]

M-Reihe Motormäher[Bearbeiten]

R-Reihe Triebradhaken[Bearbeiten]

W-Reihe Wiesenmäher[Bearbeiten]


Einachsachlepper E-Reihe[Bearbeiten]

1930-1945[Bearbeiten]

Mit dem Pionier begann im Jahre 1930 bei Holder der Einstieg in den Traktorenbau. Acht Jahre später wurde dann der Neue Holder Traktor (NHT) präsentiert. Als im Zweiten Weltkrieg die Zuteilung von Benzin für die Landwirtschaft gestrichen wurde, entwickelt man bei Holder, auf Grundlagen des Imbert-Generators, einen Holzvergaser für Kleinmotoren. Mit diesem wurde dann der Einachs Holzgas Traktor (EHG) betrieben.

  • Pionier 1930-1938, erste Holder Traktor
  • NHT 1938-1942, Neue Holder Traktor
  • EHG 1942-1945, Einachser Holz-Gas

fünfziger Jahre[Bearbeiten]

Holder-Einachsschlepper mit 10 PS (ED II, 1956)

Als nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Benzin vorhanden war, wurde der EHG mit einem Ilo Benzinmotor ausgestattet und als EB angeboten. Ab 1948 wurde der EB auch mit einem Fichtel & Sachs Motor als EF angeboten. Doch da Benzin sehr teuer war, suchte man als Alternative nach einem kleinen Dieselmotor. Da es aber einen solchen zu dieser Zeit nicht gab, begann Max Holder mit Christian Schaal selbst einen zu entwickeln. Als er dann serienreif war, wurde der EB auch mit dem Dieselmotor als ED 10 angeboten. Um auch bei den Benzinmotoren die Leistung im Typ auszudrücken, wurde der EB zum EB 9 und der EF zu EF 9. Ab 1952 gab es ein neues Getriebe mit Differential und Lenkbremse und so wurde der EF 9 zum EB II und der ED 10 zum ED II.1953 mit Sachs Motor. 1955 kam dann noch eine Variante des ED II der BED II hinzu, ein etwas schwerere Ausführung für die Bauindustrie. Im selben Jahr stellt Holder auch den ersten kleinen Einachser den E5 vor.

sechziger Jahre[Bearbeiten]

Holder-Einachser (eventuell Typ E12?)

siebziger Jahre[Bearbeiten]

achziger Jahre[Bearbeiten]

Ab 1980 wurden bei Holder Einacherschlepper mit bleifreien Benzinmotoren und Abgas freundlicheren Dieselmotoren angeboten.


Selbstfahrende Pflanzenschutzgeräte[Bearbeiten]

AR-Reihe Auto Record[Bearbeiten]

Der Piccolo Auto Record wurde von 1939-1950 mit einen ILO E-400 Benzinmotor (9PS 350 ccm) ausgestattet. Ab 1950 wurde der Auto Record dann von einen Dieselmotor angetrieben und das hölzerne Spritzenfass gegen eines aus Messing ausgetauscht.


Vierradschlepper[Bearbeiten]

fünfziger Jahre[Bearbeiten]

B-Reihe[Bearbeiten]
Holder B 12 (Baujahr 1962)

Die B-Reihe umfasst Vierradschlepper mit Achsschenkellenkung. Als erstes Modell dieser Reihe wurde ab 1951 der B 10 gebaut, 1957 folge dann der B 12.

A-Reihe[Bearbeiten]
Holder A 12 (Baujahr 1956)

sechziger Jahre[Bearbeiten]

A-Reihe[Bearbeiten]
Holder A 20 (Baujahr 1963)

Nach den großen Erfolgen der A-Reihe wurde Anfang der 60-er Jahre ein neuer Allrad-Knicklenker entwickelt. Es entstand der Normalspurtraktor A20 und der Schmalspurtraktor A21 S. 1962 kam dann noch ein sehr kleiner Knicklenker der A8 für Gartenbaubetriebe hinzu.


Mitte der sechziger Jahre begann man bei Holder wieder eigene Zweitakt Dieselmotoren (HD2, HD3 und 1969 HD1) zu entwickeln. Daraus entstand dann eine neu Serie von Knicklenkern,

Be-Reihe[Bearbeiten]
Holder B 25 (Baujahr 1973)
P-Reihe[Bearbeiten]

Die Park-Reihe waren Traktoren die speziell für die kommunale Rasenpflege entwickelt wurden.

  • P50 6/1968-4/1973

siebziger Jahre[Bearbeiten]

A-Reihe[Bearbeiten]
Holder A 30 (Baujahr 1979)
  • A23 9/1973-12/1973
  • A18 12/1974-1/1984
B-Reihe Kommunal[Bearbeiten]
B-Reihe[Bearbeiten]
P-Reihe[Bearbeiten]
  • P60 8/1973-2/1983

achziger Jahre[Bearbeiten]

A-Reihe[Bearbeiten]
A-100 Reihe[Bearbeiten]
B-Reihe Kommunal[Bearbeiten]

Der B 19 wurde schließlich als letztes B-Modell bis 1985 produziert.

C-Reihe[Bearbeiten]
  • C40 12/1981-3/1986
  • C50 12/1981-7/1989
  • C60 6/1982-1/1985
  • C65 1985-1989
  • C20 7/1987-10/1991
  • C30 6/1990-1994
C100-Reihe[Bearbeiten]

1981: Der Urahn aller Holder-Systemfahrzeuge, der Allradkommunalknickschlepper C 500, kommt auf den Markt.

Mit dieser Fahrzeugreihe beschreitet Holder einen völlig neuen Weg. Man baute eine Fahrerkabine um 180 °

gedreht auf die Hinterachse eines Knicklenkers und änderte die Hauptfahrtrichtung. So entstand ein Frontlenker-

Knickschlepper mit ausgezeichnetem Blick auf die Frontanbaugeräte.

P-Reihe[Bearbeiten]

neunziger Jahre[Bearbeiten]

A100-Reihe[Bearbeiten]
C100-Reihe[Bearbeiten]
C1000-Reihe[Bearbeiten]
MultiPark (C-Reihe)[Bearbeiten]

Die MultiPark-Baureihe wurde 1995 auf der Kommunalmesse Areal in Köln dem Publikum vorgestellt. Die aus fünf Grundmodellen bestehende Kommunalfahrzeugfamilie erweist sich in den kommenden Jahren als eine der erfolgreichsten Entwicklungen von Holder.

Park-Reihe[Bearbeiten]

2000[Bearbeiten]

A-Trac[Bearbeiten]
C-Trac[Bearbeiten]

seit 2010[Bearbeiten]

C-Reihe[Bearbeiten]
Holder A 660 Turbo mit Anhänger
neue C-Reihe[Bearbeiten]

in der Stadt zu Hause Auf der GaLaBau im September 2010 in Nürnberg präsentiert Holder eine neue Generation von Multifunktions-Geräteträgern, die die Nachfolge der erfolgreichen Multipark-Reihe antraten. Die Typen C 250 und C 270 sind multifunktionale. Im Juni 2011 auf der demopark in Eisenach, wurden die Typen C 350 und C 370 eine Variante der neuen Baureihe mit vollwertigen zweiten Sitzplatz vorgestellt.

  • C 250 (anlegen) 9/2010-
  • C 270 (anlegen) 9/2010- Stand 2019 nur noch ausserhalb der EU
  • C 350 (anlegen) 6/2011-
  • C 370 (anlegen) 6/2011- Stand 2019 nur noch ausserhalb der EU

folgende Modelle werden von Holder für den Einsatz im Weinbau beworben

  • C 65 (anlegen) etwa 2018/19 neu <=> es gab schon mal C65
  • C 70 (anlegen) etwa 2018 Nachfolgemodell der C270 + C370
F-Reihe[Bearbeiten]

zwischen den Zeilen

2019 bei der Modellübersicht von Holder nicht mehr beschrieben

L-Reihe[Bearbeiten]

die volle Ladung

Holder L 780

2019 bei der Modellübersicht von Holder nicht mehr beschrieben

M-Reihe[Bearbeiten]

einer für alles

2019 bei der Modellübersicht von Holder nicht mehr beschrieben

S-Reihe[Bearbeiten]

das Kraftpaket von Holder für den Einsatz im Weinbau beworben

V-Reihe[Bearbeiten]

2019 bei der Modellübersicht von Holder nicht mehr beschrieben

X-Reihe[Bearbeiten]

Kehr- und Saugsystem mit Multifunktionsbehälter

MUVO[Bearbeiten]

Dieses Fahrzeug wurde von RASCO in das Holder und RASCO Joint Venture eingebracht

  • MUVO (anlegen) 2015- universeles wendiges Kompaktfahrzeug für den Einsatz bei den Kommunen ab 2015 im Holder Vertrieb

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holder-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht