Traktorenlexikon: Hürlimann XB TB Stufe IIIB 105

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
SDF XB TB Stufe IIIB 105
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: SDF
Modellreihe: XB TB Stufe IIIB
Modell: XB TB Stufe IIIB 105
Produktionszeitraum: seit 2017
Maße
Eigengewicht: 3300 kg
Länge:
Breite:
Höhe:
Spurweite:
Standardbereifung:
Motor
Nennleistung: 72 kW, 97 PS
Nenndrehzahl:
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3849 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp:
Getriebe:
Höchstgeschwindigkeit:

Dieses Modell der XB TB Stufe IIIB ist ein "einfach" ausgestattes, niedrig bauendes Modell der SDF Group. Baugleich ist der Serie 5G TB, Strike TB und der Explorer TB. Die Schwestermodelle haben teilweise etwas andere Daten angegeben. Auch die Basisausstattung kann etwas unterschiedlich ausfallen.

Auf der Hürlimann-Seite sind die Daten recht spärlich. Da kann man zur Orientierung mal ein Blick auf die hier verlinkten Schwestermodelle werfen.

Motor[Bearbeiten]

  • ab 2017: FARMotion mit Tier 4i
  • Max. Leistung: 75 kW / 102 PS

Kupplung[Bearbeiten]

Getriebe[Bearbeiten]

  • mechanisches Wendegetriebe, Option: hydraulisches Wendegetriebe mit Stop&Go-Option
  • 10v + 10r, Option LS HI-LO: 20v + 10r
  • Option: Kriechgang-Variante verdoppelt die Anzahl der Gänge.

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Zapfwelle[Bearbeiten]

Bremsen[Bearbeiten]

  • nasse Lamellenbremse je in Vorder- und Hinterachse

Achsen[Bearbeiten]

Lenkung[Bearbeiten]

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hubkraft: 3600 kg, Option: 4525 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bereifung[Bearbeiten]

Füllmengen[Bearbeiten]

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“