Computerhardware: Tastatur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
deutsche Computertastatur


Funktionsweise der PC-Tastatur[Bearbeiten]

Sowohl beim Druck auf eine Taste als auch beim Lösen einer Taste schickt die Tastatur ein Gimp-icon-vergrössern-verkleinern.png Unterbrechungssignal an die CPU. Das Betriebssystem liest dann den Scancode (die Nummer) der jeweiligen Taste von der Tastaturelektronik und ermittelt, welche der Modifizier-Tasten (Umschalttaste, Strg, Alt, AltGr, Feststelltaste, Num, Rollen) im Moment aktiv sind. Das Betriebssystem (bzw. das Anwendungsprogramm) verknüpft den Scancode mit einem Zeichen. Dabei wird eine Tabelle benutzt, in der für jedes Land die landesübliche Tastenbelegung enthalten ist.

Tastenbelegung[Bearbeiten]

Auf den ersten Schreibmaschinen waren die Buchstaben alphabetisch angeordnet. Weil sich beim schnellen Schreiben die Typenhebel benachbarter Tasten oft verhakten, wurde um 1870 die Tastaturbelegung geändert. Diejenigen Buchstaben, die in der englischen Sprache am häufigsten verwendet wurden, platzierten die Konstrukteure am weitesten voneinander entfernt. Dadurch kam es nur noch selten vor, dass benachbarte Typenhebel aufeinander folgten und sich verhakten. Diese Tastenbelegung wird auch heute noch weltweit verwendet.

Inzwischen gibt es ergonomische Tastaturen und auch Tastaturen mit anderen, optimierten Belegungen. Das Umgewöhnen wird Ihnen vermutlich nicht leicht fallen. Falls ein Familienmitglied oder Kollege eine ungewöhnliche oder fremdsprachige Tastatur benutzen will und die anderen bei der klassischen Tastatur bleiben wollen – kein Problem! Windows kommt ohne weiteres mit mehreren Tastaturen klar: Eine kommt an den PS/2-Tastaturanschluss, weitere Tastaturen können an USB angesteckt werden. Die momentan nicht benötigte Tastatur können Sie einfach beiseite legen. Wenn Sie eine drahtlose Tastatur gekauft haben, können Sie Ihre alte Tastatur als Reserve angesteckt lassen (falls mal am Sonntag die Batterien leer sind und keine Ersatzbatterien zu finden sind).

Warnung:

  • Einige Programme, vor allem ältere, und auch das BIOS funktionieren manchmal nicht mit einer USB-Tastatur. Wenn Sie noch eine alte Tastatur mit PS/2-Stecker haben, werfen sie diese nicht voreilig weg!
  • Mit entsprechender BIOS-Einstellung kann man den PC bequem über die Tastatur einschalten. Das ist recht praktisch, wenn der PC in einem Schrank oder in einem Computertisch hinter einer Klappe steht. Bei einer USB-Tastatur klappt das Einschalten und die BIOS-Bedienung natürlich nur dann, wenn der verwendete USB-Anschluss auch bei ausgeschaltetem PC mit Strom versorgt wird. Das ist nicht bei allen Anschlüssen möglich und muss vielleicht im BIOS oder mittels Jumper auf der Hauptplatine aktiviert werden. Probieren Sie, an welchem USB-Port die LED unter der Maus leuchtet.

PCs mit zwei PS/2-Anschlüssen für Tastatur und Maus werden kaum noch verkauft. Doch in letzter Zeit gibt es vermehrt PCs mit einer grün/violett gekennzeichneten PS/2-Buchse, an die man entweder eine Maus oder eine Tastatur anstecken kann. Das hängt möglicherweise mit Kompatibilitätsproblemen zusammen. Einige Programme, vor allem ältere, und auch das BIOS haben in seltenen Fällen Probleme mit einer USB-Tastatur. Wenn Sie noch eine alte Tastatur mit PS/2 Stecker haben, werfen Sie diese nicht voreilig weg! Bei Problemen mit USB-Schnittstellen können Sie mit einer PS/2-Tastatur das BIOS einstellen und die Windows-Treiber reparieren.

Sondertasten[Bearbeiten]

Bei einer Schreibmaschine haben fast alle Tasten zwei Bedeutungen. Drückt man die Umschalt-Taste (engl. „Shift“), wird auf die zweite Tastenbelegung umgeschaltet und es werden große Buchstaben oder eine andere Zweitbelegung geschrieben. Wenn die Feststelltaste (engl. „Caps Lock“) aktiviert ist, werden alle Buchstaben groß geschrieben. Erneutes Drücken von Caps Lock deaktiviert den Großschreibmodus.


Auf einer Computertastatur gibt es noch weitere Umschalttasten: Zur Shift-Taste kommen noch Strg, Alt, Alt Gr, Num und Rollen hinzu. Die meisten Tasten einer Computertastatur haben deshalb vier und mehr verschiedene Bedeutungen, je nachdem ob die Taste Shift, Strg, Alt, Alt Gr, Num gedrückt ist oder eine Kombination davon. Diese Tastenkombinationen funktionieren nicht nur in einem Textprogramm, sondern auch im Explorer und vielen anderen Programmen.

Umschalttaste „Shift“ Großbuchstaben wie bei einer Schreibmaschine
Feststelltaste „Caps Lock“ Wenn sie aktiviert ist, werden alle Buchstaben groß geschrieben. Erneutes Drücken deaktiviert den Großschreibmodus.
Feststelltaste „Num Lock“, meist nur mit „Num“ beschriftet Sie wirkt nur auf den Ziffernblock. Wenn das „Num“-Lämpchen leuchtet, sind die Tasten mit Ziffern und Rechenzeichen belegt. Drückt man die Num-Taste, erlöscht das „Num“-Lämpchen. Die Tasten steuern nun den Kursor.
Taste „Alt Gr“ Noch eine Gruppe von Zeichen, z. B. auf Taste „E“ das „€“, oder auf dem „Q“ das „@“.
Taste „Alt“ In Kombination mit anderen Tasten als Maus-Ersatz. Befehle können schneller eingegeben werden, z. B. kann man mit Alt-s ein Dokument speichern oder mit Alt-F4 ein Fenster schließen. Alt steht für „Alternativ“.
Taste „Strg“ Sie wird für die Eingabe so genannter „Steuerzeichen“ oder Befehlssequenzen (Short-Cuts) verwendet. Strg ist die Abkürzung von „Steuerung“, nicht von „String“! Auf englischen Tastaturen ist sie mit „Ctrl“ beschriftet (Control). Besonders nützlich sind die folgenden Zeichenkombinationen: Strg-Z für „Letzten Befehl rückgängig machen“, Strg-A für „Alles markieren“, Strg-C für „Kopieren“, Strg-X für „Ausschneiden“ und Strg-V für „Einfügen“.
Windows-Taste und Windows-Menü-Taste Sie wird für Sonderfunktionen verwendet, z. B. ruft Win-E den Explorer auf, Win-Pause die Systemeigenschaften und Win-L sperrt den PC. Probieren Sie es aus!
Taste „Druck“ engl.: „PrtScr“ (Print Screen). Kopiert den gesamten Bildschirminhalt in die Zwischenablage, von wo er mit einem Grafikprogramm abgeholt und weiterverwendet werden kann, z. B. zum Ausdrucken. Bei gedrückter Alt-Taste wird statt des ganzen Bildschirms nur das aktive Fenster in die Zwischenablage kopiert. Das ist sehr praktisch beim Erstellen von Bedienungsanleitungen oder um eine Fehlermeldung zu dokumentieren.

Ergonomie[Bearbeiten]

Für Vielschreiber dürfte eine weiße Tastatur mit schwarzen Buchstaben augenfreundlicher sein als eine schwarze mit weißen Buchstaben. Achten Sie darauf, dass die Tasten keine hochglänzende Oberfläche haben.

Tastaturen können sich recht unterschiedlich „anfühlen“. Die meisten Tastaturen nutzen die „Rubber-Dome-Technik“: Unter den Tasten sind leitfähige Noppen aus Gummi. Die Tastaturen sind sehr flach und leise. Andere Tastaturen arbeiten mit einem mechanischen Taster und einer Spiralfeder. Diese Tastaturen sind viel langlebiger und werden von Vielschreibern und Spielern bevorzugt.

Den Widerstand der Tasten beim Drücken, den Tastenweg und das Geräusch beim Betätigen („Klappern“) sollten Sie vor dem Kauf ausprobieren. Manche Tasten („<“, „+“, „Entf“ und andere) befinden sich nicht auf allen Tastaturen an der gleichen Stelle, was sehr störend sein kann, wenn Sie an eine bestimmte Tastenbelegung gewöhnt sind.

Tastatur und Maus für Tablet und Smartphone[Bearbeiten]

Wer ein Tablet oder Smartphone intensiv nutzen möchte, vermisst häufig Tastatur und Maus. Doch viele Android-Mobilgeräte sind USB-kompatibel. Zwei Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Der Chipsatz des Mobilgerätes muss USB OTG (On-the-go) unterstützen. Etwa ab 2012 ist das bei den meisten Geräten der Fall.
  • Das Betriebssystem muss USB OTG unterstützen. Das ist ab Android 3.1 der Fall. Bei älteren Geräten hilft eventuell ein Firmware-Update.

Sie können beide Voraussetzungen mit der kostenlosen App „USB-OTG-Checker“ überprüfen.

Ein spezielles USB-OTG-Adapterkabel oder ein USB-OTG-Adapterstecker wird benötigt. Diese gibt es in zwei Ausführungen: Mit Micro-USB-Stecker und mit Mini-USB-Stecker. Am anderen Ende befindet sich eine USB-Buchse, in die jede USB-Maus oder -Tastatur hineinpasst. Sogar USB-Speichersticks und Kameras mit USB-Speicher funktionieren fast immer. Man kann ein USB-Hub verwenden, um Maus, Tastatur und weitere Geräte gleichzeitig anzuschließen. Alle angesteckten Geräte werden vom Akku des Mobilgerätes mit Energie versorgt, was dessen Betriebsdauer spürbar verkürzt. Ein aktives Hub ist von Vorteil, es schont den Akku des Mobilgerätes. Das Problem: Viele Mobilgeräte haben nur eine USB-Buchse, deshalb kann das Ladegerät nicht gleichzeitig angesteckt werden. Hoffentlich ist der Akku gut geladen!

Die Bedienung mit der Maus ist intuitiv, allerdings funktioniert die rechte Maustaste wie die linke oder sie wird ignoriert. Sobald eine Tastatur angesteckt ist, erscheint die Bildschirmtastatur nicht mehr. Damit hat man ein Sonderzeichenproblem: Es wird die US-englische Tastenbelegung erwartet. Einige wichtige Tasten: Y→Z, Z→Y, ö→;, Ö→:, ä→’, Ä→“, ü→[, Ü→}, +→], *→}, #→\, ß→-, ?→_, ´→=, `→+.

Schutz und Reinigung der Tastatur[Bearbeiten]

Wenn Sie Ihre Tastatur bei Nichtbenutzung vor Staub und Getränken schützen wollen, brauchen Sie dafür keine Tastaturabdeckung kaufen. Legen Sie die Tastatur einfach mit den Tasten nach unten auf den Tisch. Legen Sie die Tastatur einfach mit den Tasten nach unten auf den Tisch. Bei einem Notebook könnten Sie auf die Idee kommen, den Deckel eines Notebooks zu schließen. Tun Sie das möglichst selten − die Deckelscharniere sind empfindlich, geradezu eine Sollbruchstelle.

Auf Computertastatur und Maus können hunderte mal mehr Bakterien und Keime zu finden sein als auf einem Toilettensitz. Hauptursachen: Verzicht auf das Händewaschen nach der Toilette und Essen bzw. Naschen am PC. Krümel, Haare, Insekten und Schweißrückstände sind ein prima Nährboden für Keime.

Wie kann man eine Tastatur reinigen? Tastatur mit den Tasten nach unten leicht auf den Tisch klopfen. In die Ritzen blasen ist hilfreich, ein Pinsel ist besser, ein wenig Pressluft ist prima. Alkohol tötet Bakterien: Wickeln Sie ein alkoholisiertes Reinigungstuch um die EC-Karte und ziehen Sie diese durch die Ritzen.

Ein Tipp für Brillenträger: Nach jeder Brillenreinigung kann man das Reinigungstuch weiterverwenden, um ein paar Tasten abzuwischen. Falls Sie Desinfektionsmittel aufsprühen wollen: Vorsicht! Bei manchen Tastaturen (vor allem bei Notebooks) ist die Elektronikplatine unter den Tasten nicht vor Feuchtigkeit geschützt. Die Elektronik darf nicht feucht werden, sonst könnte die Platine aufquellen oder es könnte Kurzschlüsse geben.

Notlösungen[Bearbeiten]

Sie sitzen an einer wichtigen Arbeit und die Tastatur ist kaputt? Wenn nur eine selten gebrauchte Taste klemmt: Halten Sie die Alt-Taste gedrückt, tippen Sie auf dem Ziffernblock den ASCII-Code des Zeichens ein und lassen Sie die Alt-Taste los. Alt-6-5 beispielsweise ergibt „A“. Die bessere Lösung für Windows XP, Vista, Windows 7 und Nachfolger: Unter Zubehör -> Eingabehilfen finden Sie die Bildschirmtastatur. Sie können auch „OSK“ an der Eingabeaufforderung oder im Suchfeld eintippen, falls diese Tasten noch funktionieren. Benutzer von Windows 8 wechseln zum Desktop, klicken mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und „Anpassen“. Im „Center für erleichterte Bedienung“ finden Sie die Bildschirmtastatur.