GIMP/ Fortgeschrittene Bildbearbeitung/ Bildhelligkeit ändern

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gradationskurven in GIMP 2.4
Gradationskurven in GIMP 2.6

GIMP-Benutzer setzen häufig das Helligkeits- und Kontrastkwerkzeug ein und erzielen damit wenig zufriedenstellende Ergebnisse. Verwunderlich ist das nicht, da das Helligkeits- und Kontrastwerkzeuge die helleren und dunkleren Bildbereiche gleichermaßen verändert. Abhilfe schaffen Sie mit dem Einsatz von Gradationskurven, die es erlauben, für das gesamte Bild individuell die Farbtemperatur, Kontraste und Helligkeit einzustellen.

  1. Gradationskurven erstellen Sie über das Menü Werkzeuge - Farben und Kurven.
  2. GIMP blendet nun ein Dialogfenster mit mehreren Schaltflächen und einer Geraden ein. Uns interessiert einzig das Histogramm, aus dem Sie die Verteilung der Farben und der hellen und dunklen Bildelemente entnehmen können. Über diesem Histogramm liegt eine diagonale Linie mit einem unteren und einem oberen Ende. In der Bildbearbeitung trägt diese Gerade die Bezeichnung Gradationskurve.
  3. Um das Bild aufzuhellen oder abzudunkeln, müssen Sie die Endpunkte der Kurve senkrecht nach oben (das Bild wird heller) oder nach unten (das Bild wird dunkler) schieben. Achten Sie darauf, ein Häkchen vor der Option Vorschau zu setzen, denn damit ist es Ihnen möglich, das Ergebnis Ihrer Änderungen am Bildschirm mitzuverfolgen. Hinweis: GIMP übernimmt die Änderungen erst, wenn Sie auf die Schaltlfäche OK klicken.
  4. Falls Sie mit Ihren Einstellungen nicht zufrieden sind, können Sie mit der Schaltfläche Rücksetzen (GIMP 2.4) oder mit der Schaltfläche Zurücksetzen (GIMP 2.6) die Gradationskurve auf seinen Ursprung zurücksetzen.
  5. Sollten Sie mehrere Bilder mit ähnlicher Hell-Dunkel-Verteilung bearbeiten wollen, empfiehlt es sich, die Werte der Gradationskurve abzuspeichern. Dazu klicken Sie in GIMP 2.4 auf die Schaltfläche Speichern, wählen das Verzeichnis und den Dateinamen Ihrer Gradationskurven-Einstellungen aus und klicken auf Speichern. Um die gespeicherten Einstellungen in anderen Bildern einzusetzen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Öffnen und wählen aus dem Verzeichnis die entsprechende Datei aus und klicken auf Öffnen.
    GIMP 2.6-Benutzer klicken auf das Plus-Zeichen, das sich im oberen Bereich am rechten Rand des Dialogfensters befindet. Im anschließenden Dialogfenster tragen Sie im Textfeld einen Namen ein. Über die Klappliste gelangen Sie zu der Auswahl der von Ihnen abgespeicherten Einstellungen.

Siehe auch: GIMP/_Tutorials/_Objekte_freistellen#Farbkurven