Liederbuch/ Corrine Corrina

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< Liederbuch

One wikibook.svg Folkdiplom Wikibooks buchseite.svg E-Dur-AkkordWikibooks buchseite.svg Slide-TechnikWikibooks buchseite.svg Barrés der A-Form


Amerikanischer Folksong (vor 1930) Alternativtitel: Sweet Alberta; Sweet Maggie; uam.  •  bearbeitet von Mjchael 

Corrine, Corrina ist ein 12-taktiger Country-Blues-Song in der AAB Form. Das Lied hat traditionelle Wurzeln, und wurde zuerst von Roger Graham 1918 veröffentlicht als "Has Anybody Seen My Corrine?". Das Stück wurde in hunderten Textfassungen und in den verschiedensten vom Blues beeinflussten Stilrichtungen interpretiert (Rock'n'Roll, Country, Boogie Woogie, Swing...). Einige Strophen wurden wie ein Refrain als 8-taktiger Blues gesungen. Nur die erste Strophe taucht bei vielen Versionen als fester Einstieg auf. Alle folgenden Strophen werden sehr frei hinzugefügt.

einfach Crd A.svg Crd D.svg Crd E.svg
Akkord A D E
Bund[1] V V VII
Barré Crd Barré F-Typ.svg Crd Barré Bb-Typ.svg Crd Barré Bb-Typ.svg

Corrine, Corrina[Bearbeiten]

A Corrine, Ab~ Cor- A rina, where you been so long?
Corrine, Db~ Cor- D rina, where you been so A long?
I ain't had no E lovin', since you've been A gone.
A Corrine, Db~ Cor- D rina, Corrine, Cor- A rina,
Corrine, Cor- E rina, I love you A so
A Has anybody seen my Ab~ Cor- A rina,? No matter where she may be,
Tell my Db~ Cor- D rina to come right back to A me,
I want some E lovin', my sweetie A dear.
A If you see Db~ Cor- D rina, tell her to hurry A home.
I ain't had no E true love since Corrina been A gone.
A Corrine, Ab~ Cor- A rina, what you gonna do?
Corrine, Db~ Cor- D rina, tell the world I A do?
Just a little bit of E lovin' let your heard be A true.
A Corrine, Db~ Cor- D rina, where’d you stay last A night?
You come home this E morning the sun was shining A bright.

Hinweis für die Begleitung[Bearbeiten]

Rhythmusvorschlag: Westernschlag
Bei diesem Lied lässt sich auf der Gitarre gut die Slide-Technik anwenden. Die Akkorde Ab~ und Db~ werden genau wie A und D gegriffen, allerdings einen Bund vorher angesetzt. Man schlägt nur die gegriffenen Saiten an, und schiebt den tieferen Akkord einen Bund höher, ohne vorher die Saiten noch einmal anzuschlagen. Dieses eignet sich auch für Barré-Akkorde. Die Tilde (~) soll hier bei den Akkorden den Slide andeuten. Jedoch ist dieses keine Standard-Schreibweise.
Man kann sich dabei sehr gut an dem Wort " Ab~ Cor- A rina" bzw. " Db~ Cor- D rina" orientieren.

Auf dem Klavier kann gut Ab und Db als Quinte auf den schwarzen Tasten angeschlagen werden, und man rutscht dann die Quinte auf die nächst höheren weißen Tasten.


  1. Bundangaben wird üblicherweise mit römischen Ziffern bezeichnet. V = 5; VII = 7;