Portugiesisch: Satzbau im Aussagesatz und Fragesatz

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps bookcase 1.svg TitelseiteÜbersichtWörterbücher
Go-up.svg InhaltTeil:  Go-next.svg EinführungLektionenSprache, Brasilianisch, Geschichte und KulturSchnelleinstiegGrammatikWortschatz
Go-next.svg Grammatik 3:  Go-next.svg KonjunktionenSatzbau Aussagesatz und FragesatzVerneinungBedingungssatzIndirekte Rede


Zu unterscheiden sind zwei grundsätzliche Satzformen: der Aussagesatz und der Fragesatz.

Aussagesatz[Bearbeiten]

Ein einfacher Satz besteht meist aus einem Subjekt und einem Prädikat, wobei das Subjekt vor dem Prädikat steht:

Subjekt, Prädikat[Bearbeiten]

Subjekt Prädikat
O Luís trabalha.
Luís arbeitet.

In manchen Fällen muss das Subjekt nicht ausgedrückt werden, sondern ist gedanklich im Verb mit seiner Endung bereits enhalten: Trabalho - Ich (Subjekt) arbeite (Prädikat). Oder: Chove. - Es regnet.

Objekt[Bearbeiten]

Etwas umfangreicher wird der Satz, wenn noch ein Objekt hinzutritt:

Subjekt Prädikat Objekt
A Maria compra um livro.
Maria kauft ein Buch.

Hier handelt es sich um ein direktes Objekt (Objekt im Akkusativ).
Möglich sind auch Sätze mit zwei Objekten. Das zusätzliche indirekte Objekt steht im Dativ.

Subjekt Prädikat indirektes Objekt direktes Objekt indirektes Objekt
O aluno o livro ao professor.
Der Schüler gibt dem Lehrer das Buch

Ein Objekt oder mehrere Objekte stehen im Regelfall nach dem Prädikat. Was die Reihenfolge mehrerer Objekte betrifft, ist die Wortstellung umgekehrt wie im Deutschen. Im Portugiesischen folgt das direkte Objekt unmittelbar dem Verb. Wenn beide Objekte von Substantiven gebildet werden, steht das indirekte Objekt nach dem direkten Objekt.

Anders ist es, wenn das indirekte Objekt durch ein Pronomen ersetzt wird:

  • Ele dá-lhe o livro. Ele dá-lho.

Bei näherer Betrachtung:

Subjekt Prädikat indirektes Objekt + direktes Objekt
Ele
Er
dá-
gibt
lhe o livro.
ihm das Buch.
Ele
Er
dá-
gibt
lho
es ihm.

Im letzten Fall ist lho eine Kontraktion aus lhe + o (ihm + es). Hier kommt im Portugiesischen also zuerst das indirekte, dann das direkte Objekt, wieder genau anders als im Deutschen.

Neben Subjekt, Prädikat und Objekt gibt es noch verschiedene weitere Satzglieder:

Verneinung[Bearbeiten]

Die Verneinung não steht anders als im Deutschen immer unmittelbar vor dem Verb.

Subjekt Verneinung Prädikat Objekt
A Maria não compra o livro.
Maria kauft das Buch nicht.

Adverbiale Bestimmung[Bearbeiten]

Dem Satz können mehrere adverbiale Bestimmungen beigefügt sein, die entweder aus einem Adverb oder aus einem Ausdruck mit Präposition bestehen und ergänzend mitteilen, wo, wann oder auf welche Weise etwas geschieht.

Subjekt Prädikat Objekt Adverbiale Bestimmung Adverb
A Maria comprou um livro na livraria ontem.
Maria kaufte gestern ein Buch im Buchladen.

Solche adverbialen Bestimmungen stehen meist am Satzende, können aber aus Gründen der Hervorhebung auch an den Satzanfang gerückt werden.

Auch bei der Stellung am Satzanfang wird allerdings die Reihenfolge Subjekt-Prädikat-Objekt im Gegensatz zum Deutschen beibehalten.

Adverb Subjekt Prädikat Objekt Adverbiale Bestimmung
Ontem a Maria comprou um livro na livraria.
Gestern kaufte Maria ein Buch im Buchladen.

Fragesatz[Bearbeiten]

Nun zum Fragesatz. Hier ist zu unterscheiden zwischen zwei verschiedenen Arten des Fragesatzes.

Entscheidungsfragen (Ja/Nein-Fragen)[Bearbeiten]

Hier wird auf eine Weise gefragt, dass die Frage nur mit "ja" oder "nein" beantwortet werden kann.

Diese Art von Fragen sind im Portugiesischen ganz einfach zu stellen.

Vergleichen wir Fragesätze mit vergleichbaren Aussagesätzen:

Fragesatz Aussagesatz
Você gosta de Lisboa? Você gosta do gato.
Mögen Sie/Magst du Lissabon? Sie mögen/Du magst den Kater.
O senhor/A senhora fala português? O estudante fala português.
Sprechen Sie (männlich/weiblich) Portugiesisch? Der Student spricht Portugiesisch.
A Maria compra o leite? A Maria compra um bolo.
Kauft Maria die Milch? Maria kauft einen Kuchen.
O aluno dá o livro ao professor? O Ricardo oferece o livro ao colega dele.
Gibt der Schüler dem Lehrer das Buch? Ricardo schenkt das Buch seinem Kollegen.


Hier bleibt die Wortstellung im Fragesatz gegenüber dem Aussagesatz unverändert. Im Schriftbild ist der einzige Unterschied, dass am Ende ein Fragezeichen kommt. Beim Sprechen wird die Frage dadurch angezeigt, dass, wie im Deutschen, die Stimme am Satzende angehoben wird und so durch die Intonation das Satzende betont wird.

Die Antwort auf Ja/Nein-Fragen[Bearbeiten]

Wenn gefragt wird

  1. O senhor tem um bilhete? - Haben Sie eine Fahrkarte?
  2. Quer um bilhete de segunda classe? - Wollen Sie eine Fahrkarte zweiter Klasse?

kann sinngemäß mit Sim (Ja) oder Não (Nein) geantwortet werden.

Allerdings wird diese Antwort aus Gründen der Höflichkeit nicht allein durch "sim" oder "não" ausgedrückt wird, sondern wie folgt:

  1. Não, não tenho. - Nein. (Wörtlich: Nein, ich habe nicht.)
  2. Quero. oder Quero, sim. oder seltener Sim, quero. - Ja. (Wörtlich: Ich will. oder Ich will, ja.)

Es wird das Verb des Aussagesatzes (in der für die Antwort angepassten Person) wiederholt. Das Personalpronomen entfällt.

Fragen mit Fragewort[Bearbeiten]

Wir werden uns jetzt eine andere Form von Fragen im Portugiesischen anschauen. Es sind Fragen, die von einem Fragewort eingeleitet werden. Im Deutschen beginnen die Frageworte alle mit "w": wann, wo, wie, wer, was, warum?

Entsprechende Frageworte sind im Portugiesischen etwa: quando (wann), onde (wo), donde (Brasilien: de onde) (woher), como (wie), quem (wer), o que oder que (was), qual (welcher), porque (Brasilien: por que) (warum).

Fragesatz mit Voranstellung des Prädikats[Bearbeiten]

Sehen wir uns einige solche Fragen auf Portugiesisch an, wie es in Portugal gebräuchlich ist:

Fragesatz
Onde mora o João? Wo wohnt João?
Onde trabalha você? Wo arbeiten Sie?
A que horas parte o comboio? Um wieviel Uhr fährt der Zug ab?
Onde é o correio? Wo ist die Post?
Quantos meses tem um ano? Wieviele Monate hat ein Jahr?
Quanto custa um quilo de bananas? Wieviel kostet ein Kilo Bananen?
Quem é ela? Wer ist sie?
Qual é o seu nome? Wie (welcher) ist Ihr Name?
O que faz você no seu tempo livre? Was machen Sie in ihrer freien Zeit?


Bei genauer Betrachtung sehen wir eine Veränderung der Wortstellung: das Verb (Prädikat) tritt – wie im Deutschen – vor das Subjekt:

Fragewort Prädikat Subjekt
Onde mora o João?
Wo wohnt João?

Fragesatz ohne Voranstellung des Prädikats[Bearbeiten]

In Brasilien ist die Voranstellung des Prädikats in der Regel nicht üblich. Hier behält man die Reihenfolge „Fragewort – Subjekt – Prädikat“ bei:

Fragesatz
Onde o João mora? Wo wohnt João?
Onde você trabalha? Wo arbeiten Sie? Wo arbeitest du?
O que você vai fazer na terça-feira? Was machst du am Dienstag?
O que ela quer comer? Was will sie essen?
Fragewort Subjekt Prädikat Subjekt Ergänzung
O que ela quer comer?
Was will sie essen?

Wird das Personalpronomen weggelassen, kommt die Reihenfolge natürlich nicht zum Ausdruck:

  • O que gostas? – Was magst du?


Die Frage mit "é que"[Bearbeiten]

Ferner gibt es noch eine weitere Möglichkeit, bei Verwendung von Fragewörtern die Frage zu formulieren:

Fragesatz
O que é que {{{[1]}}} você faz no seu tempo livre? Was tun Sie in ihrer Freizeit? (Wörtlich: Was ist es, das Sie in ihrer Freizeit tun?)
O que é que você vai fazer na terça-feira? Was machen Sie am Dienstag?
O que é que ela quer comer? Was will sie essen?
Quando é que o aluno dá o livro ao professor? Wann gibt der Schüler dem Lehrer das Buch?
Porque é que ele não diz a verdade? Warum sagt er nicht die Wahrheit? (Wörtlich: Warum ist es, dass er nicht die Wahrheit sagt?)

Die Formulierung ähnelt der Frage mit „est-ce que“ im Französischen. Hier wird die Wendung é que nach dem Fragewort dazwischen geschaltet. Auf diese Weise wird eine einfache Frage als Hauptsatz formuliert (Was ist?, wann ist?) und die eigentliche Frage in dem mit que angeschlossenen Nebensatz gestellt. Dadurch kann im Nebensatz im europäischen Portugiesischen die normale Wortstellung des Aussagesatzes beibehalten werden. Diese Art der Frage wird sehr häufig verwendet.

In Brasilien bedarf es dieser Form nicht zum Zweck der Änderung der Wortstellung, da ja ohnehin die normale Reihenfolge beibehalten wird. Dennoch wird auch hier die Frage mit é que benutzt und dient eher der Hervorhebung, die wir mit denn, eigentlich übersetzen können: Onde é que você trabalha? - Wo arbeiten Sie eigentlich?