Soziologische Klassiker/ Soziale Ordnung/ Konflikte

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Startseite Soziale OrdnungGesellschaftsvertragInstitutionenInternalisierungKonflikteKonventionenMarxFergusonSimmelSoziale Ordnung Konfl.png
Über dieses Bild


Konflikte[Bearbeiten]

Ein Konflikt liegt dann vor, wenn widersprechende Bedürfnisse und Interessen zweier (oder mehrerer) Parteien aufeinandertreffen. Solche Auseinandersetzungen sind in allen Gesellschaften vorfindbar, sind unterschiedlich instititutionalisiert und werden verschieden ausgetragen.[1]

Man unterscheidet zwischen echten und unechten Konflikten. Echte Konflikte dienen als Mittel zum Zweck, um ein bestimmtes Ziel zu realisieren. Echte Konflikte sind etwas Rationales. Sie müssen rational angegangen werden, um den Konflikt zu lösen. Bei unechten Konflikten hingegen ist nicht das Ziel des Konfliktes wichtig, sondern der Konflikt an sich. Es ist also ein Konflikt um des Konfliktes Willen, in dem es in Wahrheit um nichts geht.[2]

Unsere Gesellschaft und unser Leben bestehen permanent aus Konflikten, wobei es sich bei einem Großteil der Konflikte um echte Konflikte handelt. Dies ist grundsätzlich auch etwas positives, solange die Konflikte ausgetragen werden.[3]

Die Beurteilung sozial relevanter Konflikte ist kontrovers. So sah Thomas Hobbes die Ursachen des Konflikts beispielsweise darin, dass Menschen prinzipiell die gleichen Ansprüche haben und sich somit gegenseitig bekämpfen, wenn sie nicht durch eine gesellschaftliche Herrschaftsordnung in Zaum gehalten werden.[4]

Laut Karl Marx sind Konflikte auf grundsätzliche Interessensgegensätze zwischen sozialen Klassen zurückzuführen, die sich als Klassenkampf äußern.

Georg Simmel als Begründer sozialer Konflikttheorien hob hingegen die positive Funktion von Konflikten hervor.[5]

Die vorliegende Theory Map befasst sich mit den Theorien von Adam Ferguson, Karl Marx und Georg Simmel und deren Theorien in Hinblick auf soziale Ordnung.

Weiterführende Links[Bearbeiten]

Konflikttheorie in der Theory Map „Das soziologischen Dorf“

Konfliktsoziologie


Literatur[Bearbeiten]

  • Gabriel, Manfred (2008):
    "Kurs - Soziologisches Denken, Klassische Theorie. Sommersemester 2008"
    Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Weede, E. (2000):
    "Konflikt. In: Reinhold, Gerd (Hg.): Soziologie-Lexion. 4. Auflage"
    München. S.348-349
  • Zimmermann, G (2006):
    "Konflikt, sozialer. In: Schäfers, Bernhard / Kopp, Johannes (Hg.): Grundbegriffe der Soziologie. 9. grundlegend überarbeitete und aktualisierte Auflage"
    Wiesbaden. S.138-141

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Zimmermann, S. 138
  2. Vgl. Weede, S.348f.; Gabriel 2008
  3. Gabriel 2008
  4. Gabriel 2008
  5. Vgl. Zimmermann, S. 139