Traktorenlexikon: Fendt 826 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 826 Vario
Fendt 826 Vario
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 800 Vario
Modell: 826 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: seit 2010
Maße
Eigengewicht: 9450 kg
Länge: 5274 mm
Breite: 2620 mm
Höhe: 3270 mm
Radstand: 2900 mm
Bodenfreiheit: 567 mm
Spurweite: vorne: 2000 mm
hinten: 1970 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5400 mm
Standardbereifung: vorne: 540/65 R 34
hinten: 650/85 R 38
Motor
Nennleistung: 176 kW, 240 PS
Nenndrehzahl: 2100/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6056 cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel, AdBlue, RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h

Der Fendt 826 Vario ist ein seit 2010 in Serie gefertigter Großtraktor. Er wird in den Ausstattungsvarianten „Power“, „Profi“ und „ProfiPlus“ angeboten. Die fünf neuen auf der Agritechnica 2009 vorgestellten Modelle der 800-Vario-Reihe (819 Vario, 822 Vario, 824 Vario, 826 Vario und 828 Vario) unterscheiden sich v.a. leistungsmäßig. Die dlv-Technikredakteure prämierten sie bei der Agritechnica in der Kategorie „Traktor Oberklasse“ als „Maschine des Jahres 2010“.[1]

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: TCD 2012 LO6 4V, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Dieselmotor mit AdBlue-Technologie, Common Rail-Einspritzung, Vierventiltechnik, Druckumlaufschmierung, Viscokupplung, EDC-7-Motorregelung, 6-Loch-Düse, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Kolbenkühlung, Kraftstoff-Vorfilter, AGRex-Abgassystem, Wastegate-Turbolader und Ladeluftkühlung.


  • Bohrung: 101 mm, Hub: 126 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Drehmomentanstieg = 35 %
  • maximales Drehmoment: 1120 Nm bei 1450/min
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 8,82 m/s
  • Max. Mitteldruck = 21,9 bar
  • Ladedruck = 2,9 bar
  • Max. Einspritzdruck = 1400 bar
Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach ECE R24 176 (240) mit 2100 U/min.
Nennleistung nach EG 97/68
für Zulassung maßgeblich
188 (256)
Maximalleistung nach ECE R24 191 (260) mit 1900 U/min.
Maximalleistung nach EG 97/68 195 (265)


Ab 2014 =

  • Deutz, Typ: TCD 6.1 L6, zusätzlich mit Ladeluftzwischenkühler, Doppelaufladung über zwei Turbolader und SCR-Katalysator


  • Nennleistung = 260 PS (191 kW) mit 2100 U/min.
  • Bohrung = 101 mm, Hub = 126 mm
  • Drehmomentanstieg = 31 %
  • Max. Drehmoment = 1125 Nm bei 1450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 2000 bar


  • Optional mit Pulstronic-Umkehrlüfter, beheizbarer Kraftstoff-Vorfilter und Motor-Vorwärmpaket

Kupplung[Bearbeiten]

  • Lamellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Stufenloses Fendt-Vario-Getriebe, Typ: ML 220 mit Einhebelbedienung
  • Wendeschaltung und Stop-and-go-Funktion mit aktiver Haltefunktion
  • Zwei vorwählbare Bereiche für Vorwärts-und Rückwärtsfahrt
  • Hydrostaten mit 45 Grad Schwenkwinkel und 550 bar Betriebsdruck
  • Tempomat hält vorgewählte Geschwindigkeit konstant
  • Getriebesteuerung per Joystick und Motorsteuerung per Fuß-oder Handgas

Vario-TMS mit Grenzlastregelung

  • Vario-TMS steuert Motor und Getriebe immer im optimalen Wirkungsbereich
  • Grenzlastregler regelt lastabhängig die Geschwindigkeit, in Abhängigkeit von der Motordrehzahl


  • Ab 2014 optional mit Teilbreitenschaltung "Section Control" (nur für ProfiPlus-Ausführung)

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Fahrbereich I (Acker): vorwärts 0,02 km/h bis 35 km/h und rückwärts 0,02 km/h bis 20 km/h
  • Fahrbereich II (Straße): vorwärts 0,02 km/h bis 60 km/h und rückwärts 0,02 km/h bis 33 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle mit Komfortschaltung und Anlaufsteuerung
  • Zapfwellen-Automatik und externe Zapfwellen-Motordrehzahlsteuerung
  • Externe Bedienung am Heck-Kotflügel
  • Heck-Flanschzapfwelle 540E und 1000/min (1000/1000E auf Wunsch)


  • Optional mit elektrohydraulisch betätigter, lastschaltbarer Frontzapfwelle, 1000/min
  • Optional mit externer Bedienung

Bremsen[Bearbeiten]

Vierradbremse

  • Zwei integrierte, nasse Mehrscheibenbremsen, auf die Hinterräder wirkend
  • Nasse Lamellenbremse als Kardanwellenbremse ausgebildet, auf die Vorderräder wirkend
  • Feststellbremse als Federspeicherbremse ausgeführt


  • Druckluftbremsanlage

Wahlweise stehen 2 verschiedene Bremssysteme zur Verfügung:

  • bei 40km/h / 50km/h (1-Kreisbremse) > 14.000kg Zul. Gesamtgewicht
  • bei 40km/h / 50km/h (2-Kreisbremse) > 16.000kg Zul. Gesamtgewicht
  • bei 60km/h (2-Kreisbremse) > 14.000kg Zul. Gesamtgewicht


  • Optional mit Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Allradvorderachse mit zentraler Gelenkwelle
    • Das hydropneumatische Federungssystem mit automatischer Niveauregulierung arbeitet mit zwei außenliegenden Federzylindern direkt zwischen Achse und Rahmen
    • 8° Pendelwinkel / 60 mm Federweg
    • Federung komplett sperrbar bei vorhandener Pendelung
    • FSC-Stabilitätskontrolle "Stability Control"
    • 6500 kg Achslast
    • Vorderadkotflügel serienmäßig schwenkbar


  • Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Lamellen-Differentialsperre

Allrad-und Differentialsperren-Automatik

  • Dieses System arbeitet Lenkwinkel-und geschwindigkeitsabhängig und schaltet die Systeme automatisch zu bzw. ab


  • Optional mit automatischer Lenkachsensperrung
  • Optional mit Radar-Antischlupfregelung

Lenkung[Bearbeiten]

  • Fendt Reaction Lenksystem:
    • Durch ein spezielles Lenkventil stellt sich die Lenkung automatisch immer auf Geradeauslauf zurück, wenn das Lenkrad losgelassen wird z. B. nach dem Durchfahren einer Kurve. Das sorgt für besseren Geradeauslauf bei schneller Straßenfahrt.


  • Optional ab 2014 mit Spurführungssystem "Vario-Guide-light" (nur für Power-und Profi-Ausführung)
  • Optional ab 2014 mit Spurführungssystem "Vario-Guide" (nur für ProfiPlus-Ausführung)

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Einfachwirkende Fendt-Regelhydraulik mit elektrohydraulischer Hubwerksregelung (EHR)-D und Lastkompensierung
  • Optional als doppeltwirkende Regelhydraulik
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken (optional Fanghaken Kat. IV)
  • Unterlenker mit Kraftmeßbolzen und automatischer Mittenzentrierung
  • Optional mit hydraulischer Unterlenker-Seitenstabilisierung
  • Umschaltbar auf drückenden Kraftheber
  • Oberlenker mit Schnellkuppler (optional als Oberlenker SK)
  • Externe Bedienung am Heck-Kotflügel
  • Proportionalventile mit druck-und Mengensteuerung
  • Förderleistung der Steuerventile = 100 l/min. (optional = 140 l/min.)
  • Optional mit Power Beyond
  • Schwingungstilgung, Senkdrossel, Schnellaushub und Hubhöhenbegrenzer
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Load-Sensing-Hydraulik mit Axialkolben-Verstellpumpe, serienmäßig mit 152 l/min Förderleistung bei 200 bar Arbeitsdruck
  • Optional mit 193 l/min. (ab 2014 optional mit 205 l/min.)
  • Max. Hubkraft Heckkraftheber an der Ackerschiene (daN): 11110


    • Variotronic-TI
  • Mit diesem System können Funktionen, die am Vorgewende ausgeführt werden, aufgezeichnet und gespeichert werden (außer Power-Ausführung)
    • Variotronic-Gerätesteuerung
  • Mit diesem System lassen sich ISO-BUS-fähige Anbaugeräte exakt führen (außer Power-Ausführung)


  • Einfachwirkender Frontkraftheber mit Gasdruckdämpfung (optional für Power-Ausführung)
  • Optional als doppeltwirkender Frontkraftheber mit Lageregelung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken
  • Max. Hubkraft Frontkraftheber (daN): 5030
  • Gerätegewicht / Frontkraftheber bis (kg): 3364
  • Optional mit externer Bedienung und entlastende Regelung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Power-Ausführung

  • Serienmäßig mit drei doppeltwirkende Steuerventile, über Kreuzschalthebel betätigt
  • Optional mit bis zu vier doppeltwirkende Steuerventile

Profi und ProfiPlus-Ausführung

  • Serienmäßig mit vier doppeltwirkende Steuerventile, über Kreuzschalthebel betätigt
  • Optional mit bis zu acht doppelwirkende elektrische Steuergeräte (sechs vorne und zwei hinten)
  • Alle Ventile können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Anlasser (kw): 4,0
  • Batterie (V/Ah): 12/170 (ab 2014 = 180 Ah)
  • Drehstromlichtmaschine (V/A): 14/2x150 (ab 2014 = 2x160 A)

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

2010-2014

  • Länge = 5274 mm
  • Breite = 2550 mm
  • Höhe = 3270 mm
  • Radstand = 2900 mm
  • Bodenfreiheit = 567 mm
  • Kleinster Wenderadius = 5400 mm


  • Leergewicht = 9450 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 14.000 oder 16.000 kg


Ab 2014

  • Länge = 5275 mm
  • Breite = 2750 mm
  • Höhe = 3280 mm
  • Radstand = 2950 mm
  • Bodenfreiheit = 575 mm
  • Kleinste Wenderadius = 5500 mm


  • Leergewicht = 9520 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 14.000 oder 16.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • serienmäßig:
    • vorne: 540/65 R 34 ; hinten: 650/85 R 38
  • optional:
    • vorne: 540/65 R 30 ; hinten: 650/65 R 42
    • vorne: 540/65 R 34 ; hinten: 650/75 R 42
    • vorne: 600/70 R 30 ; hinten: 710/70 R 42
    • vorne: 600/70 R 30 ; hinten: 800/70 R 38
    • vorne: 540/65 R 34 ; hinten: 900/60 R 38


  • Ab 2014 optional mit Reifendruckregelanlage "VarioGrip"

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank: 505 l
  • AdBlue-Tank: 42 l (ab 2014 = 50 l)

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 192 g/kWh mit Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Integrierte, mechanisch-gefederte, schall-und schwingungsisolierte Komfortkabine „x5“ mit Luftfedersitz, Beifahrersitz, ausstellbare Front-und Heckscheibe, Varioterminal, digitales Kombi-Instrument, Multifunktionsarmlehne, Klimaautomatik, Kühlbox, getönte Scheiben, höhen-und neigungsverstellbare Lenksäule, Scheibenwaschanlage, Innenbeleuchtung und Arbeitsscheinwerfer
  • Optional, Schadstofffilter, pneumatische Kabinenfederung mit integrierter Niveauregulierung und aktiv-gefederter Fahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader, Frontzapfwelle, Frontgewichte, Radgewichte, Hitch, Zugpendel, Piton-Fix, Rundumleuchte, Zwillingsbereifung, Radar-Antischlupfregelung, Fanghaken Kat. IV, hydr. Oberlenker, hydr. Unterlenker-Seitenstabilisierung, Pulstronic-System, Warnton bei Rückwärtsfahrt, Zusatzgerätehalterung, Motorbremse, Vorwärmpaket, pneumatische Kabinenfederung, Rückfahreinrichtung, Radio-CD, Vario-Guide, Vario-Guide-light, beheizbarer Kraftstoff-Vorfilter, Fahrtenschreiber

Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fendt 826 Vario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. dlv.de: Maschine des Jahres 2010 in 14 Kategorien prämiert.
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“