Benutzer:Mondamo/Richtlinien

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zum Wikibooks-Lehrbuch

Statut: Wikibooks ist eine Lehrbuchsammlung Neutraler Standpunkt Gesichertes Wissen Urheberrechte beachten Wikiquette



   also die seite könnte heißen WB:Grundsätze und somit die richtlinien mit den "Was ist WB" vereinen

Stelle dir eine Welt vor, in der Jedermann freien Zugang zum gesamten Wissen der Menschheit hat. – Das ist unser Ziel.


Wikibooks ist der Name für eine freie Sammlung elektronischer Bücher (Lehrbücher, Fachbücher, Anleitungen und andere Materialien). Diese Zweckbestimmung ist von der Wikimedia Foundation, dem Betreiber des Projekts, vorgegeben.

Was ist Wikibooks?[Bearbeiten]

  • Wikibooks sind freie Fachbücher, die unter der GNU-FDL stehen.
  • Wikibooks ist didaktisch gut aufbereitetes Wissen, das zu irgendetwas nützlich ist. Der Autor sollte etwas von dem vermittelten Fachgebiet verstehen und sich Gedanken gemacht haben, wie er es den Lesern herüberbringt.
  • Wikibooks sollen das lebenslange Lernen unterstützen.
  • Die Idee aller Wikis ist: Gemeinsam sind wir klüger als jeder einzelne. Schreib dein Buch deshalb so, dass andere Autoren es reizvoll finden, daran mitzuwirken. Halte es aus methodischen Gründen für möglich, dass andere mehr wissen als du.
  • Überlege dir, was deine konkrete Zielgruppe ist (Segelflieger, Studenten der neueren Geschichte, zehn-jährige Kinder usw.). Gib diese Gruppe in der Projektdefinition an, wenn du es klar ausdrücken kannst.

Was ist Wikibooks nicht?[Bearbeiten]

  • Wikibooks ist keine Sammlung irgendwelcher Bücher, sondern eine Sammlung von lehrreichen Materialien für Schule, Aus- und Weiterbildung. Belletristik gehört nicht hierher.
  • Wikibooks ist keine Enzyklopädie. Mit der Erstellung einer Enzyklopädie beschäftigt sich das Schwesterprojekt Wikipedia.
  • Wikibooks dient nicht der Theoriefindung, sondern der Theoriedarstellung. Ziel von Wikibooks ist es, bekanntes Wissen darzustellen. Die Leser sollen sich darauf verlassen können, dass sie zuverlässiges, geprüftes Wissen lernen. Neue Ideen, Theorien oder Konzepte sollten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Nicht nachprüfbare Aussagen, exotische Theorien und „Kampfschriften“ sind unerwünscht.
  • Wikibooks sollen langfristig gültiges Wissen vermitteln. Das Schreiben eines Buches dauert zu lange, um auf aktuelle Neuheiten zu reagieren.
  • Wikibooks ist kein Diskussionsforum und kein Chat-Raum. Man kann zwar auf den Benutzer- und Diskussionsseiten Fragen klären, die Inhalte von Wiki-Seiten betreffen. Jedoch wollen wir dabei das Ziel, eine Lehrbuchsammlung zu erstellen, nicht aus den Augen verlieren. Texte, die eine Gesprächsform aufweisen, sollten dabei didaktisch sinnvoll aufbereitet sein. Wenn du Fragen zu einem Wikibooks-bezogenen Thema hast, kannst du sie auf Wikibooks:Ich brauche Hilfe stellen.
  • Wikibooks ist kein Mirror anderer Webseiten. Auch Beiträge, die aus wörtlichen oder leicht veränderten Kopien von Newsgroup- oder Forenbeiträgen stammen, sollten nicht in Wikibooks hochgeladen werden. Zum einen handelt es sich hier nicht um Lehrbücher, zum anderen sind dabei unnötige Diskussionen zur Schöpfungshöhe der Beiträge einzelner Teilnehmer nach Urheberrecht die Folge. Auf andere Webseiten kann mittels externer Links in einem Referenzteil der Lehrbücher verwiesen werden.
  • Wikibooks ist keine Linksammlung. Links zu anderen Webseiten sollten nur als Ergänzung dienen und nicht Hauptbestandteil eines Lehrbuches sein.
  • Wikibooks ist keine Propaganda- oder Werbeplattform und keine Gerüchteküche. Texte sollten einen neutralen Standpunkt (NPoV) einnehmen. Kontroverse Behauptungen sollten immer klar dokumentiert sein. Wenn du Probleme von NPoV-Darstellungen in Texten eines Lehrbuches antriffst, formuliere die Inhalte neutral entsprechend der NPoV-Policy um oder markiere sie mit der Vorlage {{Vorlage:Neutralität}}.
  • Wikibooks ist kein Ort für persönlich gefärbte Essays oder Fan-Seiten. Inhalte sollten sachlich, objektiv und im Stil eines Lehrbuchs bzw. Fachbuchs geschrieben sein.
  • Wikibooks ist kein Webspace-Provider für private Homepages. Die persönlichen Seiten der Wikibookler dienen dem Zweck, an den Lehrbüchern zu arbeiten. Dies bedeutet auch: Wikibooks ist kein Forum zur Selbstinszenierung ihrer Benutzer und auch nicht zum Veröffentlichen literarischer Texte gedacht. Siehe auch Selbstdarsteller. Hinweise zu den hauptverantwortlichen Autoren eines Lehrbuchs im Stile eines Umschlagtextes nach dem Verständnis der GNU Free Documentation License sind dabei durchaus erlaubt und erwünscht.
  • Texte sollten keine Stichpunktsammlungen sein. Statt dessen sollten sie in ganzen Sätzen dem Leser ermöglichen, das Thema zu verstehen. Wenn du eine Liste von Schlagworten antriffst, wo eigentlich ein Fließtext stehen sollte, formuliere die Inhalte aus oder markiere sie mit der Vorlage {{Vorlage:NurListe}}.
  • Ein Wikibuch sollte ein Thema haben, bei dem es einen akzeptablen Mindestumfang erreichen kann, der für ein Buch angemessen ist. Aber auch in "richtigen" Büchereien gibt es feine kleine Bücher.
  • Wikibooks ist kein Ort für Bibliografien, Literaturverzeichnisse kommen allenfalls als Anhang zu einem Lehrbuch in Betracht.
  • Für Wörterbücher gibt es Wiktionary-ico-de.png Wiktionary. Ein Wörterbuch oder ein Thesaurus sind nur in besonderen Fällen ein Wikibook. Andererseits darf jedes Buch ein Glossar haben, in dem die im Buch vorkommenden Fachwörter oder fremdsprachlichen Ausdrücke erklärt werden. Ein Sprachlehrbuch darf einen Anhang mit den verwendeten Vokabeln haben.
  • Wikibooks ist keine Sammlung frei verfügbarer Quellen. Diese Aufgabe hat das Schwesterprojekt Wikisource-logo.svg Wikisource.
  • Das Wikibooks-Projekt ist nicht dafür gedacht, neue Wikimedia-Projekte einzurichten. Dafür eignet sich Meta-Wiki, das alle Wikimedia-Projekte koordiniert. In Wikicities können eigene Wikiprojekte gestartet und entwickelt werden.
  • Beschreibungen von Video- und Computerspielen sollen künftig keinen Platz auf Wikibooks finden, siehe  Wikipedia:Kurier/Ausgabe 5/6 2006#Abschied der Pokémon.
  • Wikibooks ist nicht der Abstellraum der Wikipedia. Selbst ein guter Lexikonartikel müsste erst aufwändig in Lehrbuch-Stil umgebaut werden und erreicht vermutlich nicht den Umfang eines Buches.

Wie wichtig sind diese Kriterien?[Bearbeiten]

Zweckbindung und NPOV sind unumstößlich, alles andere sind keine Dogmen. Beachte aber: Je mehr du dich von den Ratschlägen entfernt, desto eher wird jemand an deinem Buch herumkritisieren oder sogar einen Löschantrag stellen. Vielleicht ist dein Plan aber auch eine Bereicherung, über die wir uns natürlich freuen. Auf jeden Fall ist ein guter, lehrreicher Inhalt wichtiger als die Form.

Wenn du in Wikibooks auf Seiten stößt, die den Anspruch eines Lehrbuchs nicht erfüllen, markiere sie mit einem der Bausteine des Qualitätsmanagements, falls du sie nicht selbst verbessern kannst. Erfahrene Benutzer dürfen hoffnungslose Fälle auf Wikibooks:Löschkandidaten zum Löschen vorschlagen.


Wikibooks ist eine mehrsprachige Bibliothek mit Lehrbüchern und anderen Lern- und Lehrmaterialien, deren Inhalte frei nutzbar sind und es für immer bleiben werden.

Was ist anders als bei der Wikipedia?[Bearbeiten]

Wir schützen und unterstützen unsere Buchautoren mit aller Entschlossenheit bei ihrer langwierigen Arbeit. Deshalb:

  • stehen neue Bücher drei Monate als Buchkandidat unter Schutz.
  • dürfen Löschanträge nur von stimmberechtigten Benutzern gestellt werden.
  • hat der Hauptautor eines Buches weitreichende Sonderrechte.

Unsere Richtlinien[Bearbeiten]

Wikibooks-Statut: Anleitung/Lehrbuch, Neutralität, Urheberrecht, Wikiquette und Respekt[Bearbeiten]

Bei Wikibooks haben sich in der ständigen Arbeit schon einige hilfreiche Richtlinien herausgebildet, an die sich jeder Autor halten sollte:

  1. Tue alles, was dazu geeignet ist, das Ziel von Wikibooks (Erstellung frei verfügbarer Lehrbücher mit gesichertem Wissen) zu fördern, d.h. Romane, Privattheorien und Propaganda gehören nicht hierher. Wir wollen gesichertes Wissen verbreiten. Das wichtigste ist zusammengefasst auf dem Wikibooks-Lehrbuch
  2. Darüber hinaus musst du die GNU-FDL beachten, die du nicht widerrufen kannst. Was du hier veröffentlichst, darf von jedem auf der Welt unter Nennung deines Namens beliebig weiterverwendet und verändert werden, ohne dass du davon erfährst. Indem Du auf „Seite speichern“ klickst, erteilst Du die Lizenz.
  3. Jeder darf mitarbeiten – auch ohne Anmeldung. Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied zur Wikipedia: Wenn ein Buch einen Hauptautor hat, hat dieser auch die „Hoheit“ über sein Buch. Er darf die Mitarbeit an seinem Buch zeitweise einschränken und verlangen, dass Änderungen nicht im Buch vorgenommen werden, sondern nur auf den Diskussionsseiten vorgeschlagen werden dürfen. Offensichtliche Kleinverbesserungen, bspw. die Korrektur von Rechtschreibfehlern, sind natürlich stets erwünscht. Beachte die Projektdefinition des jeweiligen Buches, besonders den Abschnitt über Co-Autoren sowie ggf. vom Hauptautor verwendete Vorlagen (z. B. die Vorlage "Hauptautor ist Chef")!
  4. Konkrete weitere Hilfestellungen, die den Umgang und die produktive Arbeit hier wesentlich erleichtern (und die Du deshalb auch beachten solltest), findest Du unter:
    1. Wikibooks-Portal, hier insbesondere im Bereich „Einsteiger-Infos“ und im
    2. Wikibooks-Lehrbuch
    3.  Wikipedia:Manifest (wobei dieses Manifest auf Grund unserer etwas anderen Zielstellung - Schreiben von Büchern statt Lexikonartikeln - zwar nicht 1:1 übertragbar ist, aber im Zweifelsfall trotzdem erst einmal eine gute Orientierungshilfe gibt).

Die Diskussion über manch andere zentrale Grundsätze, etwa die Rechteverteilung zwischen Autoren und Co-Autoren ist auch bei uns noch nicht endgültig abgeschlossen, siehe dazu die Wikibooks:Meinungsbilder.

Siehe auch[Bearbeiten]