Bestimmungsbuch Pflanzen Mitteleuropas/ Einführung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gluecksklee (transparent background).png

Inhalt  -  Einführung  -  Hauptschlüssel  -  Artenliste  -  Glossar  -  Kladogramme

Projektseite  -  Diskussion

Gemeiner Aronsstab, Arum maculatum

Hinweise zur Benutzung des Schlüssels[Bearbeiten]

Der Bestimmungsteil des Buches ist in Form eines dichotomen Schlüssels aufgebaut. Das bedeutet, dass immer eine Frage mit zwei Antwortmöglichkeiten gestellt wird, wobei jede Antwort zu einem Ergebnis oder einer weiteren Frage führt. Es wird versucht, die Fragen ohne Fachbegriffe zu formulieren und mit Bildern zu veranschaulichen, um auch dem Laien die Verwendung des Schlüssels zu ermöglichen. Weiter sollen die meisten verwendeten Merkmale mit bloßem Auge erkennbar sein. Es sei jedoch angemerkt, dass zur Bestimmung einer Pflanze bis zur Kenntnis der Art in vielen Fällen Erfahrung, ein ausführliches Bestimmungsbuch und eine Lupe mit mindestens 10-facher Vergrößerung unentbehrlich sind.

In diesem Buch sollen die wichtigsten, leicht zu identifizierenden Arten unserer Flora sowie bedeutende "Artengruppen" behandelt werden. Der erfahrene Leser sollte sich nicht daran stoßen, dass die taxonomischen Einheiten (?) hier nicht strikt eingehalten werden, da das Buch auch dem Einsteiger die Einordnung unbekannter Pflanzen nach dem äußeren Erscheinungsbild ermöglichen will.

Dieses Bestimmungsbuch ist nicht für den absoluten Anfänger. Man sollte deutsch verstehen können, auch deutsche Pflanzennamen, im Prinzip auch die Primarschule abgeschlossen haben. Dieses Buch basiert auf Wiedererkennung, man sollte die Linde, den Ahorn, die Eiche, die Tanne, die Föhre, das Gras, die Lilie, die Tulpe, die Zwiebel, die Rose, die Margerite, die Johannisbeere, die Nelke, den Hahnenfuß, die Seerose, den Farn, usw. kennen. Dieses Bestimmungsbuch ist genau genommen mehrere Bestimmungsbücher: Farnpflanzen, Nadelgehölze, Gräser, Übrige Einkeimblättrige, Rosidenähnliche, Asteridenähnliche, Hahnenfußartige, Übrige Bedecktsamer. Man sollte deswegen die ca. 1.400 häufigsten Pflanzenarten Mitteleuropas auf Bildern schon gesehen haben, um Ordnungen, Familien, Gattungen, Arten wiederzuerkennen. Das alles ist vielleicht selbstverständlich, aber der Schüler und der Ausländer sollten keine Wunder erwarten. Auch Erfahrung draußen im Feld muss vorhanden sein. Klar, man wird schon besser mit mehr Erfahrung.

Sprache[Bearbeiten]

Es wird versucht, die Fragen ohne Fachbegriffe zu formulieren. Zur Benennung der Kapitel sowie zur Ansprache im Text werden Trivialnamen verwendet, wissenschaftliche Namen werden erwähnt und sind nach Wikipedia verlinkt. Bei der Benennung von Artengruppen wird die Endung -pflanzen verwendet, wenn es sich nicht um taxonomische Einheiten handelt. Botanische Begriffe sind mit dem Glossar (?) verlinkt.

Bestimmungstabellen[Bearbeiten]

Der Schlüssel ist in Tabellen gegliedert, welche entweder taxonomische Einheiten oder Teile dieser mit ähnlichen Merkmalen repräsentieren. Den Tabellen sind einführende Texte mit Links zu Wikipedia und Commons vorangestellt. Weiter sind die Tabellen mit ein bis fünf Sternen entsprechend dem Schwierigkeitsgrad der weiteren Zuordnung gekennzeichnet und mit Links versehen, welche angeben, wie man zur betreffenden Tabelle gelangt und wohin sie weiterleitet. Weiter können rechts Symbole für Lebensform und Nutzung der Pflanze enthalten sein:

Gehölze

Crystal Clear action bookmark blue.svg

Holzpflanze

Hauptgruppen => Gehölze
Laubgehölze - Nadelgehölze - Kletterpflanzen

Die einzelnen Tabellen enthalten meist mehrere Fragen und führen zur nächst feineren Gliederungsebene weiter. Jede Frage im Schlüssel hat folgende Form:

1. Schmetterlingblütler?

Die Blüte der Pflanze ist aus 4 Teilen aufgebaut, der "Fahne", dem "Schiffchen" und zwei "Flügeln".

Die Blüten sind nicht so aufgebaut.

Edit-redo-purple.svg Schmetterlingsblütler

Edit-redo.svg Eine Symmetrieebene 2.

Jede der beiden Spalten repräsentiert eine mögliche Antwort, eventuell versehen mit Bildern. Klick auf die Bilder, um sie zu vergrößern! Am unteren Ende jeder Spalte befindet sich jeweils ein Link, dher zur nächsten Frage bzw. einem Ergebnis führt. Ist dem Link ein grüner Pfeil vorangestellt, verweist er auf die Seite, auf der du dich gerade befindest, meist auf eine andere Frage in der gleiche Tabelle. Ist der Pfeil violett, verweist der Link auf ein anderes Kapitel; du verlässt also die Tabelle und bist schon einen guten Schritt weiter. Gib nicht gleich auf, wenn du eine dir unbekannte Pflanze nicht bis zur Art bestimmen kannst, das passiert auch Profis. Wenn du dich eingehender mit dem Thema beschäftigen willst, ist es vor allem wichtig, die Gattungen (?) und Familien (?) von Pflanzen zu erkennen, also die nächst "gröbere" Ebene der Systematik.

Wenn du dich am Aufbau des Schlüssels oder der einleitenden Kapitel beteiligen willst, lies bitte die Projektseite.