Computerkurs: Zwischenablage

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zum Inhaltsverzeichnis des Buches

Die Kapitel des Buches: - Das Vorwort - Einleitung - Hilfe - Hardware - Software - Betriebssystem - Anwendungen - Geschichte der Datenverarbeitung - Funktionsweise heutiger PCs - Autoren dieses Buches- Literatur - Links


Das Unterkapitel „Betriebssystem“: Computer starten und abschalten - Startmenü - Taskleiste - Desktop - Fenster und Fensterfunktionen - Zwischenablage - Kontextmenü - Kurzanweisungen - Ziehen und Ablegen - Daten-, Computer-, Mail- und Internet-Sicherheit


Die Zwischenablage[Bearbeiten]

Die  Zwischenablage ist eine der besten Erfindungen im Computer. Mit ihr kann man sehr einfach Texte, Bilder und vieles mehr von einem Programm in eine andere Anwendung kopieren. Es lohnt sich sehr, mit der Zwischenablage vertraut zu werden, denn sie kann einem die Arbeit außerordentlich erleichtern.

Die Zwischenablage wird auf neudeutsch auch Clipboard genannt. Ein anderer Begriff im Deutschen ist Zwischenspeicher. Aus dem Englischen und aus dem Bereich des Setzen in Druckererzeugnissen haben sie auch die Begriffe Cut & Paste (Schneide und Klebe) beziehungsweise Copy & Paste (Kopiere und Klebe) als Bezeichnungen für die Funktionen des Zwischenspeichers eingebürgert.

Am besten versteht man die Zwischenablage an einem Beispiel: Sie lesen einen Text im Internet und möchten sich daraus einige Zeilen auf Ihrem PC abspeichern. Dazu können Sie aus Ihrem Internetbrowser heraus die ganze Seite abspeichern. ( Klick auf Datei links oben und Speichern unter).

Da Sie aber nicht den ganzen Text sondern nur beispielsweise eine Adresse oder Telefonnummer brauchen, nutzen Sie am besten den Zwischenspeicher.

Er funktioniert nach dem Prinzip:

Markieren - Kopieren - andere Anwendung öffnen - Ablegen

Man kann den Zwischenspeicher mit Tastenkürzel bedienen oder mit der Maus oder mit Menübefehlen. Man kann auch alle 3 Möglichkeiten mischen.

Üben Sie den Umgang mit der Zwischenablage. Sie kann Ihnen sehr viel Arbeit ersparen.

Üben Sie am Anfang am besten an einem unwichtigen Text ihrer Textverarbeitung und schieben Sie einfach mit dem Zwischenspeicher ein Stück Text hin und her.


Die Zwischenablage für Text: Mäuseslalom[Bearbeiten]

Für Mausfans läßt sich der Zwischenspeicher sehr schnell mit einem Mäuseslalom (links, rechts, links, rechts) bedienen.

Markieren des Textes mit der Maus: 
  Über den Text fahren und linke Maustaste gedrückt halten.
Rechte Maustaste klicken und Kopieren wählen.  Text auf die Maus nehmen
Mit der Maustaste an den Einfügepunkt gehen.
  Den Einfügepunkt mit der linken Maustaste festlegen.
Rechte Maustaste klicken und Einfügen wählen.

Die Zwischenablage: Bedienung mit Tastenkürzel[Bearbeiten]

Markieren[Bearbeiten]

  • Zunächst muss man den Text markieren.
    • Mit der Maus:

Man drückt die linke Maustaste und hält sie gedrückt. Dann fährt man mit der Maustaste über den zu markierenden Text hinweg. Der markierte Text wird farbig unterlegt.

  • Text markieren ohne Maus
    • Es geht auch ohne Maus: Man geht mit dem Cursor an den Anfang des Textes. Hält die SHIFT ( = Hoch) Taste gedrückt und bewegt sich mit den Pfeil-nach-rechts oder Pfeil-nach-unten Tasten über den Text hinweg. Der markierte Text wird farbig unterlegt.

Kopieren[Bearbeiten]

Dann muss der Text in den Zwischenspeicher kopiert werden: Die häufigste Methode ist kopieren und stehen lassen

Nach dem Markieren drücken Sie die Taste STRG und gleichzeitig C

( Merkregel C = Copy )

In einem Programm, in dem auch löschen erlaubt ist, gibt es eine zweite Möglichkeit: kopieren und weglöschen

Nach dem Markieren drücken Sie die Taste STRG und gleichzeitig X

( Merkregel X = Man sieht niX mehr )

Wechseln zum Einfügepunkt[Bearbeiten]

Jetzt geht man an die Stelle, wo der gemerkte Text eingeklebt werden soll.

Wechsel zwischen den Anwendungen mit Alt Tab[Bearbeiten]

Um komplett mauslos zu arbeiten sollten Sie zwischen den Programmen mit der Tastenkombination Alt und der Tab-Taste hin und herspringen. So machen es die Profis und so sollten Sie es sich auch angewöhnen, denn es ist schneller und praktischer als mit der Maus.

Einfügen[Bearbeiten]

Mit der Tastenkombination STRG und V wird der Text aus dem Zwischenspeicher eingefügt.

( Merkregel V = Pfeil nach unten, an der Stelle kommt der Text hin.)

==> Üben Sie das Markieren , Kopieren und Einfügen. Wenn Sie es nicht begreifen, lassen Sie es sich zeigen.

Jeder Computerbenutzer sollte es begriffen haben, da es so praktisch und schnell ist.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Markieren mit der Shift Taste und den Pfeilen
 
STRG und C    Kopieren und stehen lassen   Merkregel C  = Copy 

STRG und X    Kopieren und löschen         Merkregel X = niX mehr 

Wechsel der Anwendung mit Alt + Tab 

STRG und V    Einfügen                     Merkregel V = hier hin 


Die Zwischenablage: Bedienung mit der Maus und dem Menü[Bearbeiten]

Für Mausfans funktioniert die Zwischenablage auch auf eine zweite Art: Man braucht nur die Maus dazu.

Wieder funktioniert das Ganze nach dem Prinzip:

Markieren - Kopieren - andere Anwendung öffnen - Ablegen

Markieren[Bearbeiten]

Zunächst muss man den gewünschten Text markieren.

Man drückt die linke Maustaste und hält sie gedrückt. Dann fährt man mit der Maustaste über den zu markierenden Text hinweg. Der markierte Text wird farbig unterlegt.

Kopieren[Bearbeiten]

Dann muss der Text in den Zwischenspeicher kopiert werden: Die häufigste Methode ist Kopieren und stehen lassen

Mit der Maustaste geht man auf den Menübefehl Bearbeiten.

In den meisten Programmen findet man ihn links oben an zweiter Stelle nach dem Menüeintrag Datei.

Menü   Bearbeiten   etc  etc  Hilfe 

Unter dem Menüeintrag Bearbeiten stehen dann folgende Möglichkeiten:

Ausschneiden    Strg + X
Kopieren        Strg + C
Einfügen        Strg + V
------------------------
Alles Markieren Strg + A

Nur wenn man wirklich etwas markiert hat, sind die Befehle für den Zwischenspeicher aktiv. Ansonsten sind sie hellgrau und funktionslos.

Wählen Sie jetzt:

Kopieren        Strg + C


In einem Programm, in dem auch löschen erlaubt ist, gibt es eine zweite Möglichkeit: Kopieren und weglöschen oder kurz Ausschneiden.

Wechseln zum Einfügepunkt und Einfügen[Bearbeiten]

Jetzt geht man an die Stelle, wo der gemerkte Text eingeklebt werden soll. Ist dies im selben Programm der Fall, geht man einfach mit der Maus an die Einfügestelle, klickt dorthin und wählt aus dem Menü den Befehl Bearbeiten und Einfügen.

Will man in einem anderen Programm einfügen, dann wählt man aus den offenen Programmen, die man in der Startmenüleiste unten am Bildschirm sieht, das richtige aus, sucht die Stelle zum Einfügen mit der Maus und fügt wieder mit dem Menübefehl Bearbeiten und Einfügen den Zwischenspeicherinhalt ein.


Zusammenfassung[Bearbeiten]

Markieren durch 
 Überfahren mit der Maus und gedrückter Maustaste links
Menü Bearbeiten Kopieren  
Einfügepunkt aufsuchen
Menü Bearbeiten Einfügen

Markieren von Text[Bearbeiten]

Da das Markieren von Text für den Nutzer der Zwischenablage sehr wichtig ist, sind noch ein paar Tricks zum Markieren angefügt:

1. Markieren mit der Maus - Bewegen Sie die Einfügemarke an die Position, an der Sie die Auswahl beginnen möchten. Halten Sie dann die Maustaste gedrückt, während Sie den Mauszeiger auf das letzte Zeichen bewegen, das Sie markieren wollen. Erst dann lassen Sie die Taste wieder los.

2.Schnelles Markieren mit der Maus - Ein Wort wird mit einem Doppelklick markiert. Den ganzen Satz kann man mit dem nächsten Klick an selber Position markieren.

3.Das gesamte Dokument können Sie auswählen, wenn Sie die Taste "Strg" und "A" drücken.

4.Markieren mit der Tastatur - Wenn Sie die Taste "Umschalt" gedrückt halten, während Sie die Einfügemarke mit den Pfeiltasten verschieben, wird der dabei "überfahrene" Text markiert.

5.Wortweise markieren mit der Tastatur geht mit Strg + Shift und mehrfach Pfeil rechts oder links.

Aktuellen Bildschirm als Bitmap in den Zwischenspeicher kopieren[Bearbeiten]

Wenn Sie den ganzen sichtbaren PC-Bildschirm als Bilddatei ( = Bitmap) in den Zwischenspeicher kopieren wollen, dann drücken Sie die Taste DRUCK rechts oben auf der Tastatur.

Dann wechseln Sie in ein Malprogramm (zb Paint) und holen sich das Bild aus dem Zwischenspeicher mit der Funktion BEARBEITEN, EINFÜGEN wieder hervor.

Das geht sehr einfach und ist oft sehr praktisch. Probieren sie es aus.

Mit der Funktion Bearbeiten Ausschneiden kann man dann auch Teile des Bildschirms weiter verarbeiten.

Will man nur das aktive Windows Fenster als Bitmap in den Zwischenspeicher kopieren , dann muss man ALT und die Druck Taste gleichzeitig drücken.

Zwischenspeicher zum Kopieren oder Verschieben von Dateien im Explorer[Bearbeiten]

Zwischenspeicher im Acrobat Reader[Bearbeiten]

Im Acrobat Reader funktioniert der Zwischenspeicher nicht so problemlos, wie in den sonstigen Windows Anwendungen.

Man kann den Zwischenspeicher am Anfang des PDFs (Portable Document Format) auch ganz abschalten.

Bei mehrspaltigem Text gibt es den wichtigen Trick, die Taste Strg gedrückt zu halten, dann wird beim Drüberfahren mit der Maus und der linken Maustaste nur eine Spalte markiert.

Grenzen des Zwischenspeichers[Bearbeiten]

Manche Dinge bekommen Sie leider nicht als Text in den Zwischenspeicher. So kann man Meldungen des PCs leider nicht markieren und kopieren. Eine Speicherung ist nur als Bitmap mit der Druck Taste möglich.

Bei manchen Programmen ist der Zwischenspeicher absichtlich abgeschaltet oder nur sehr begrenzt verfügbar.

Wenn man aus einer Internetseite heraus Text kopiert und den Text dann via Zwischenspeicher direkt in Word einfügen will, dann bekommt man die ganzen HTML Befehle mitgeliefert. Das kann ganz praktisch sein. Es kann aber auch enorm stören. Man umgeht dies wenn man den Text zunächst in einem Editor wie zb Notepad ablegt. Dann wieder mit Strg + A anmarkiert. So ist man den blanken Text im Zwischenspeicher.