Hilfe:Fußnoten

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hoch zum Lehrbuch

Allgemeines ...: Sei mutig!Seite bearbeitenVorschauSonderzeichenRechtschreibungTypografieSchreibstil verbessernInhaltsverzeichnis einer Seite
Die Spielwiese.: Erste SchritteFormatierung auf der Spielwiese üben
Textgestaltung.: ZitierenFarbenRahmenTabellenFußnotenInfoboxen
Weiterführendes: VorlagenFormeln mit LaTeXAndere Inhalte einbindenListe von Seiten


Beschreibung[Bearbeiten]

Fußnoten werden in der Regel für Einzelnachweise von Quellen oder auch zur Auslagerung von weiterführenden Anmerkungen, Erläuterungen o. ä. eingesetzt. Sinn und Zweck ist, den Text flüssig lesbar zu gestalten.

Technisch werden Fußnoten in zwei Schritten realisiert:

  1. Setzen der Fußnote: An der Stelle im Text wird die Anmerkung bzw. die Quelle zwischen den Befehlen <ref>Text</ref> eingefügt.
  2. Aufführen am Seitenende: Am Ende der Seite werden die Fußnoten mit dem Befehl <references /> automatisch eingefügt. Die Fußnoten sollten einen eigenen Abschnitt erhalten. Bezeichnungen können Quellen, Quellenangaben oder Einzelnachweise sein.

Wenn innerhalb einer Seite mehrere Stellen auf dieselbe Fußnote verweisen sollen, ist die Variante mit <ref name="Name der sich wiederholenden Referenz">Referenztext</ref> zu verwenden:

  • Beim ersten Mal wird die Referenz mit einem Namen versehen und der Text der Anmerkung eingetragen:
    <ref name="bw_dadm16">(Vgl.) Büdeler: ''Das Abenteuer der Mondlandung''. S. 16. </ref>
  • An weiteren Stellen wird die Referenz nur noch mit dem Namen genannt:
    <ref name="bw_dadm16" />

In der Fußnote selbst ist zu erkennen, dass sie mehrfach genutzt wird.

Beispiel[Bearbeiten]

Beispiel mit dem folgenden Wiki-Quelltext:

... bildet damit eine Brücke zwischen Mensch und Maschine<ref>Vgl. Ernst, H.: Informatik, 2003, S. 310.</ref>. Bezogen auf den ...

=== Quellen ===

<references />

Dies liefert folgendes Ergebnis:

... bildet damit eine Brücke zwischen Mensch und Maschine[1]. Bezogen auf den ...

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vgl. Ernst, H.: Informatik, 2003, S. 310.

Quellenverzeichnis[Bearbeiten]

Dein Buch besteht aus mehreren Seiten und du willst, dass alle Referenzen auf einer bestimmten Seite stehen? Ein Verfahren, um von einem Kapitel aus auf einen bestimmten Eintrag in einem „zentralen“ Literaturverzeichnis o.  ä. zu verweisen, könnte mithilfe von #cite_note verwirklicht werden; aber das stößt auf mehrere Probleme (nicht nur das der Nummerierung).

Einfacher ist es mit Ankern: Die Vorlagen Quelle-Link und Quelle-Beleg steuern, wie man von einer Textstelle in einem Kapitel direkt zum entsprechenden Beleg im Quellenverzeichnis gelangen kann.

Dazu gehören mehrere Schritte; sie werden kurz für einen einzelnen Nachweis beschrieben und müssen grundsätzlich für jede Quelle wiederholt werden.

  • Im fortlaufenden Text eines Kapitels wird mit Vorlage:Quelle-Link auf eine bestimmte Quelle hingewiesen. Jede Quelle erhält ein Kürzel (Name des Links) und erzeugt einen Link auf das zentrale Quellenverzeichnis. Die Formulierung kann ziemlich frei gewählt werden, sie hängt von der Art der Quelle und der Stelle im Kapitel ab.
  • Im Quellenverzeichnis gibt es den Eintrag zu dieser Quelle. Dazu wird mit der Vorlage:Quelle-Beleg ein „Anker“ erzeugt. Der Name des Ankers muss mit dem Namen des Links vollständig übereinstimmen; dorthin verweist der Link. Außerdem steht hier die eigentliche Quellenangabe.
  • Die Namen der Links/Anker müssen eindeutig sein. (Selbstverständlich kann von vielen Stellen aus, auch innerhalb desselben Kapitels, auf ein und denselben Eintrag verwiesen werden.)

Einzelheiten werden bei Vorlage:Quelle-Link beschrieben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weitere Beispiele[Bearbeiten]

Erläuterungen[Bearbeiten]

  • Tipps für Fußnoten
  •  Fußnoten
  •  Belege – Hinweise zu Quellenangaben für Wikipedia-Artikel
  •  Einzelnachweise – ausführliche Erläuterungen zu Referenzen
    Die inhaltlichen Anforderungen der Wikipedia gelten nur bedingt für Bücher, aber die Beispiele sind sehr hilfreich.