Liederbuch/ The Water Is Wide

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< Liederbuch

One wikibook.svg Gitarre Wikibooks buchseite.svg D7Wikibooks buchseite.svg Mini BasslaufWikibooks buchseite.svg Fixierte FingerWikibooks buchseite.svg Bm


engl. Volkslied (frühes 17.Jh.) Alternativtitel: "Jamie Douglas", "Waly Waly", "When Cockleshells Turn Silver Bells"  •  Text: trad. Melodie: trad. nach dem Lied "O Waly, Waly" bearbeitet von Mjchael 

Seit dem frühen 17. Jahrhundert wird dieses Lied bis heute immer wieder gerne gesungen. Die Melodie stammt von der Kinderballade "Waly Waly" oder einer Variante "Jamie Douglas". Wärend die Kinderballaden von einer unglücklichen Ehe berichten, handelt das Lied "The Water is Wide" vom der Sehnsucht und Heimweh eines Seemanns oder eines Auswanderers. Weitere Strophen berichten von einer erkalteten und enttäuschten Liebe, doch diese Strophen werden auch gerne mal weggelassen. Cecil James Sharp sammelte alte englische Volkslieder, und sorge im frühen 20. Jahrhundert für eine Wiederbelebung der Folksongs in Großbritannien. Dieses Lied gelangte durch eine ausgedehnte Reise von Sharp während des ersten Weltkrieges nach Amerika.

Akkorde
Crd G.svg Crd C.svg Crd Em.svg
Crd Bm x24432.svg Crd Am.svg Crd D7.svg

X:1
T:The Water is Wide
M:4/4
L:1/4
K:G
 D G/2A/2 A| B3 A/2A/2| G E D2-| D G G F| G3 A| Bc/2-B/2 A2-| A A BB/2-c/2|\
 d3 c/2c/2| BA/2-G/2 B2-| B A G E| D3 D| E G G2-| G||

"

The Water Is Wide[Bearbeiten]

1
G The water is ' wide, C I cannot cross G over,
And /G nei- /F# ther Em have I C wings to D7 fly.
Give me a Bm boat C that can carry Em two /D , C
And both shall G row, (Am my D7) love and G I.
2
G There is a ' ship that C sails the G sea
She's /G load- /F# ed Em deep as C deep can D7 be.
But not so Bm deep C as the love I'm Em in /D , C
And I know not G if (Am I'll D7) sink or G swim.
3
G I leaned my ' back up a- C gainst some young G oak,
/G Thin- /F# king Em he was a C trusty D7 tree.
But first it Bm bent C and then it Em broke /D . C
And thus did G my (Am false D7) love to G me.
4
G I put my ' hand C into some soft G bush,
/G Thin- /F# king Em the sweetest C flower to D7 find.
I pricked my Bm finger C to the Em bone /D , C
And left the G swee- (Am test D7) flower a- G lone.
5
G Oh, love is ' handsome and C love is G fine,
Gay /G as /F# a Em jewel when C first it's D7 new,
But love grows Bm old, C and waxes Em cold /D , C
Then fades a- G way (Am like D7) morning G dew


PD-icon.svg

Der Autor ist vor über siebzig Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Hinweise zur Begleitung[Bearbeiten]

  • Der Bm-Akkord kann zur Not durch einen G-Dur-Akkord ausgetauscht werden.
    Vorzugsweise sollte man ihn folgendermaßen greifen G = 320033.
  • /G; /F# und /D sind hier einzelne Basstöne für einen kleinen Basslauf von G nach Em und von Em nach C.
  • Du kannst den Basslauf auch so ausführen: "And /F# neither Em have I..." Wähle die Variante, die dir besser gefällt.
  • (Am D7) lässt sich auch durch ein einfaches D7 ersetzen.
Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang