Gitarre: D7 Akkord

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die letzten beiden Akkorde für das Folkdiplom unterscheiden sich in ihrer Fingerstellung von den übrigen Akkorden. Rein grifftechnisch sind sie nicht sonderlich schwer zu greifen, doch ein bisschen ungewohnt. Daher muss man jeden Akkordwechsel mit D7 und H7 einzeln üben.

Spacer.gif Kreisxx.svg KreisC.svg KreisG.svg Spacer.gif
Kreisxx.svg G-Dur
mit Dominante D7
Kreis D7.svg
Kreisxx.svg KreisX2.svg
Kreisxx.svg KreisEm.svg
Spacer.gif Kreisxx.svg Kreisxx.svg KreisX2.svg Spacer.gif

Lektion 4c
Dominantseptakkorde: der D7-Akkord
[Bearbeiten]

In der letzten Lektion wurde gezeigt, dass die fünfte Stufe der Tonart C-Dur der G-Dur-Akkord ist. G-Dur ist die Dominante von C-Dur, und drängt ein wenig wieder zurück nach C-Dur (Tonika bzw. Grundakkord der C-Dur-Tonleiter). Diesen zurückdrängenden Charakter kann man dadurch verstärken, indem man die Dominante G-Dur als Dominant-Septakkord, also als G7 spielt.

Nun soll uns interessieren, wie der Dominant-Septakkord der Tonart G-Dur aussieht, denn schließlich haben wir zu diesem Zeitpunkt weit mehr Lieder in der Tonart G-Dur gespielt, als in der Tonart C-Dur. Die Dominante (also die fünfte Stufe) von G-Dur ist der D-Dur Akkord. Damit aus der Dominante D-Dur ein Dominant-Septakkord wird, müssen wir eine Septime hinzufügen.

Eine Septime war der 7. Ton von irgendeinem Grundton aus gezählt. Also zählen wir vom Ton D einfach 7 Töne weiter (wobei D der erste Ton ist)

1 2 3  4 5 6 7 1
D E F# G A H C D 
D-Dur besteht aus den Tönen D Fis und A. (1-3-5)
Für den D7 kommt als siebter Ton noch das C hinzu.

Von D-Dur aus gezählt ist der 7. Ton also ein C. Also muss irgendwie noch der Ton C zum D-Dur-Akkord hinzukommen. Beim C-Dur Akkord finden wir den Ton C beim Zeigefinger. Diesen merken wir uns, und schauen, wie wir diesen Ton in den D-Dur-Akkord unterbringen können. Der Ringfinger des D-Dur-Akkords muss dazu verschwinden. Da der Ton D, der unter dem Ringfinger des D-Dur-Akkordes ist, auch als Basston vorkommt, können wir diesen Verlust leicht verschmerzen. Wenn der Zeigefinger nun auf dem Ton C zum liegen kommt (den Ton haben wir uns ja vom C-Dur-Akkord noch gemerkt), dann müssen die übrigen Finger die Plätze wechseln.

Griffwechsel D - D7
Crd D.svg Crd D7.svg


Typische Akkordkombinationen mit D7[Bearbeiten]

Es gibt auch für D7 typische Akkordfolgen, die das Erlernen des Akkordes erleichtern können. Hier sind die Griffwechsel einfacher, weil man den Zeigefinger des vorrangehenden Akkord liegen lassen kann.

Crd G.svg Crd C.svg Crd D7.svg Crd G.svg

Crd G.svg Crd Am.svg Crd D7.svg Crd G.svg

Drei verschiedene D-Akkorde[Bearbeiten]

Crd D.svg Crd Dm.svg Crd D7.svg

Mit dem D7-Akkord kennst du nun schon drei Formen eines "D"-Akkordes. Es wird vermutlich in der ersten Zeit noch zu einigen Verwechslungen kommen. Doch mit ein wenig Routine wird man die Akkorde immer besser auseinanderhalten können. Früher oder später wird einem dann auffallen, dass D-Moll hauptsächlich bei Stücken in der Tonart C-Dur vorkommt. Meist kommen in den Liedern, wo ein Dm-Akkord vorkommt auch ein F-Dur-Akkord drin vor.

Ein D7 kommt dagegen fast nur in der Tonart G-Dur vor. Wenn er ausnahmsweise mal nicht in der Tonart G-Dur vorkommt, dann ist es fast immer so, dass er zum G-Dur-Akkord hinführen will. Man spricht dann von einer so genannten Zwischendominante.

Natürlich gibt es auch hier und da Ausnahmen von der Regel, aber meist kann man sich darauf verlassen, dass nach einem D7 ein G-Dur folgt.[1]

Liedervorschlag[Bearbeiten]

der D7-Akkord[Bearbeiten]

  1. Down by the riverside (Gospel)
  2. In einen Harung (Volkslied)
  3. (The) Wild Rover (Irish-Folk)
  4. Will the Circle be Unbroken (am. Kirchenlied)
  5. The Water Is Wide (Irish-Folk)
    außerdem können jetzt alle Lieder vorgenommen werden, dessen D7 durch ein einfaches D ersetzt wurde
  6. 500 Miles (Hedy West)
  7. Banks of Ohio
  8. Kling Glöckchen
  9. Hard Times Come Again No More
  10. YT   Westerland (Ärzte) Intro: G D Em C (2x)||: G - D G - D - :||: C Em C D7 :|| Ref: ||:: G D Em C  ::|| (3x) Am D7 G
  11. YT   It never rains in southern California (Albert Hammond) meist Am D7 G G im Refrain einmal Am D7 G Em (Original: Capo 2. Bund)



  1. Eine Ausnahme, wo mal nicht ein G-Dur-Akkord auf ein D7 folgt wäre beim Blues und beim Rock'n'Roll. Aber das heben wir uns so lange auf, bis wir Blues und Rock'n'Roll-Stücke lernen.