Regal Diskussion:EDV: Archiv2007/2012

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Usenet[Bearbeiten]

Da ich im Moment an einem Newsreader arbeite, würde ich gern ein Wikibook zum Thema Usenet anlegen. Obwohl dieser Teil des Netzes schon in die Jahre gekommen ist, benutze ich ihn doch regelmäßig und ich denke, dort können auch andere Leute gute Informationen finden. Man muss eben nur die Möglichkeiten aufzeigen. Also Grundlagen (Struktur, Server, Artikel, Postings), Software, Dienste wie Google Groups etc. Was haltet ihr davon? Schwarzer peter 13:20, 12. Jan. 2007 (CET)

Ich habe auf meiner Benutzerseite Benutzer:Schwarzer_peter/Usenet schonmal angefangen, ein paar Inhalte zu sammeln. Schwarzer peter 07:36, 15. Jan. 2007 (CET)

Informatik und Gesellschaft[Bearbeiten]

Hallo, ich bin Dozent an der FHTW Berlin für Informatik und Gesellschaft. Da es offenbar noch keine Wikibook-Texte hierzu gibt, haben die Teilnehmer die Studenten Beiträge zu diesem Wikibook geschrieben. Sofern keine Bedenken dazu bestehen, werde ich sie im Unterregal "Sonstiges" unter ein neues Kapitel "Informatik und Gesellschaft" stellen. Kommentare willkommen Benutzer:kishii:Kishii 21:27, 6. Feb. 2007 (CET)

Inhaltlich habe ich keine Benken, mit anderen Worten der Text/die Texte sind Willkommen.
Ein andere Punkt der mir zu denken gibt, ist das Rechtliche.
Sie brauchen die Explizite Genehmigung ihre Studenten, das Sie die Texte hier veröffentlichen dürfen.
Am besten Fragen sie auch noch, ob und wie die Autorennennung erfolgen soll.
Beispielweise ob nur die Klassenbezeichnung genannt werden muss oder die komplette Klassenliste. Eventuell wollen einige Stundenten gar nicht genannt werden (Wikibooks findet sich relativ Hoch in der Trefferliste der Suchmaschienen).
-- MichaelFrey 10:59, 7. Feb. 2007 (CET)
Ah danke für den Hinweis. Die Studenten legen jedoch ihre Texte selbst in das Wikibook, ich stelle nur die Überschriften zur Verfügung, von daher dürfte die Autorenfrage kein Problem bereiten. Aber ich werde sie explizit darauf hinweisen, daß die Einstellung in Wikibooks freiwillig erfolgt, also unabhängig von der Benotung ist.
-- Benutzer:kishii:Kishii 14:55 7. Feb. 2007 (CET)
Wer nicht namentlich erscheinen will, sollte sich bitte ein Pseudonym zulegen und sich damit anmelden. Dann ist er bei Bedarf ansprechbar. Siehe dazu Hilfe:Wie man sich einloggt. -- Klaus 20:56, 7. Feb. 2007 (CET)

xslt[Bearbeiten]

Warum ist Websiteentwicklung: XSLT [http://de.wikibooks.org/wiki/Websiteentwicklung:_XSLT[ nicht über das Menü erreichbar? Ich finde es nur wenn ich "xslt" in die Menüliste eingeben. Möglicherweise wird das Buch/Kapitel auch von Autoren nicht gefunden ... -- 188.97.70.43 11:13, 30. Mai 2012 (CEST)

Ganz einfach: Die Autoren waren der Meinung, dass Websiteentwicklung: XSLT eher zum Bereich Programmierung gehört. Weil die Trennung zwischen den beiden Regalen nicht ganz eindeutig ist, gibt es auf beiden Regalseiten oben einen Verweis auf das jeweils andere Regal. Ich werde dennoch den Bereich "Webseitengestaltung" im Regal:EDV ergänzen. -- Jürgen 13:13, 30. Mai 2012 (CEST)

Fortschrittsbalken[Bearbeiten]

Wie sind die definiert? Subjektive Angaben vom Autor? Das wäre natürlich nix. Es bräuchte vorallem Angaben wieviel Text tatsächlich vorhanden ist(in KiloBytes). --Itu 17:49, 16. Sep. 2012 (CEST)

Siehe Ich brauche Hilfe (Archiv). Übrigens ist das ein Thema, das nicht nur ein Regal, sondern alle Regale betrifft. -- Jürgen 18:24, 16. Sep. 2012 (CEST)
Verlege das ruhig auf eine passende Seite
Ich halte fest dass unbedingt eine objektive Grösse beigestellt werden sollte, die Grösse in kB zumindest als Zahl bietet sich da z.B. an(~Botjob). Eine Einschätzung des Autors wie fertig etwas ist kann sehr nichtssagend sein und ersetzt generell nicht die Info über die objektive Grösse des Textes, die IMHO unverzichtbar ist. --Itu 19:54, 26. Sep. 2012 (CEST)
Warum soll ich deinen Text auf eine andere Seite verschieben? Das geht nur mit Copy & Paste und erfordert eigentlich zusätzliche Anmerkungen, woher der Text kommt. Soll ich diese Arbeit übernehmen, nur weil du nicht vorher ausreichend nachgedacht hast, wohin die Frage am besten gehört?
"Die Größe in kB" wäre höchstens dann ein objektiver Wert, wenn die angestrebte Gesamtgröße bekannt oder festgelegt sein sollte. Kannst du mir sagen, wie groß das Linux-Kompendium werden soll? Der Ratgeber Fahrradtechnik: Reifen reparieren hat noch nicht einmal 15 kB und ist so gut wie fertig. Wikijunior Europa ist ein anderes fertiges Buch mit knapp 200 kB. Welche "objektive" Information geben uns diese Zahlen?
Wäre die Anzahl der roten Links im Inhaltsverzeichnis (im Verhältnis zur Gesamtzahl der Kapitel) ein objekter Wert? Wie willst du berücksichtigen, dass manche Autoren nicht mit einem Gesamtinhaltsverzeichnis, sondern mit mehreren, z.B. Mathe für Nicht-Freaks?
Im Archiv für "Ich brauche Hilfe" wurden auch die ToDo-Listen als ungeeignet bezeichnet. -- Wenn du einen wirklich ernsthaften Vorschlag für eine "objektive" Aussage hast, bin ich gerne bereit, darüber nachzudenken. Solange aber bei jeder Idee sofort klar ist, dass sie keine wirklich objektive Information liefern kann, sollten wir unsere Zeit sinnvoller verbringen. -- Jürgen 20:37, 26. Sep. 2012 (CEST)
Ich habe vorhin nach einer passenden übergeordneten Seite erfolglos gesucht - ich fühle aber keine Neigung damit mehrere Minuten zu verbringen.
Sehr bemerkenswert auch dass in Bezug auf einen simplen Textbeitrag scheinbar Urheberrechtsbedenken ausbrechen, die du bei den eigentlichen Werken vermissen lässt. Wo doch bei signierten Beiträgen die Autorennennung geradezu immanent vorhanden ist. Generell wird ein C&P von Diskbeiträgen von fast niemand im wikimedia(be)reich als ein Problem angesehen.
Wieso du mit Gewalt die Angabe der Textgrösse zu einer relativen erklären willst erschliesst sich mir nicht. Ohne Not soll hier auf etwas verzichtet werden was von jeher bei jedem Buch in einer Präsenzbibliothek sehr gut ersichtlich ist: Ob es sich um einen Riesenwälzer handelt oder nur um eine schmale Broschüre, wobei hier im virtuellen Bereich der Umfang grösser ist(in einer Bibliothek findet man idR keine Broschüren oder Hefte - hier vermutlich schon).
Im übrigen sollte man auch die subjektive Festlegung wie fertig etwas ist eher noch der Einschätzung der Community überlassen als nur dem Autor. --Itu 23:17, 26. Sep. 2012 (CEST)
Eine Präsenzbibliothek enthält auch keine unfertigen Werke, Wikibooks dagegen praktisch nur solche. Was bringt es, wenn der Leser z.B. das Joomla!-Buch laut kB-Angabe als "Riesenwälzer" erkennen kann, wenn es gleichzeitig nur Informationsschrott enthält, weil es Mitten in einem Umbau für eine neue Joomla-Version aufgegeben wurde? Die 20%-Einschätzung signalisiert klar: "Für Konsumenten unbrauchbar". Abgesehen davon: Jeder auch der Community kann die Prozentangabe ändern, nicht nur der Autor. Ca. 98% der Bücher haben eh keinen Hauptautor, sind also verwaist.--92.196.19.4 23:59, 26. Sep. 2012 (CEST)
Ich meine, man kann Bücher schon so schreiben, daß sie ab einer gewissen Inhaltsmenge gut lesbar sind und keine dem Leser sichtbaren Lücken aufweisen, auch wenn sie nicht vollständig sind. Solche könnte man auf solch einer Übersichtsseite schon von denen trennen, die in dem Sinne (noch) unbrauchbar sind. Dabei ist es zumindest für willige Autoren interessant, welche Buchprojekte schon begonnen wurden. Es wäre also auch suboptimal, gar keine Übersicht über den Rest zu haben.
Wenn so ein Fortschrittsbalken nun auf mehr als 50% steht, gehe ich eigentlich schon davon aus, daß das Buch in diesem Sinne gut lesbar ist. Einige Bücher habe ich mir angesehen und davon ausgehend könnte man für diese den Fortschrittsbalken aktualisieren oder die Bücher mit wenig Aufwand so aufbauen, daß sie dies Kriterium erfüllen. Eine paar Einträge auf dieser Übersichtsseite und zugehörige Buchanfänge sehen allerdings eher so aus, als würde da nur ein Wunsch geäußert, jemand möge mal so ein Buch schreiben. Dafür gibt es allerdings eine Liste an anderer Stelle. Doktorchen 12:12, 27. Sep. 2012 (CEST)