Suchmaschinenmarketing: Reporting

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Reporting, also die Darstellung der investierten Aufwendungen und deren Umsätze oder Gewinne ist im Suchmaschinenmarketing nicht nur wichtig für die Verantwortung gegenüber Controlling oder Geschäftsführung, sondern vor allem die wichtigste Grundlage für Strukturoptimierung und Gebotsoptimierung.

Im Marketing teilt man unterschiedlichste Massnahmen in Kanäle ein und versucht diese aufgrund ihrer Effizienz zu bewerten. So wird bei einer Werbekampagne die Reichweite gemessen und anhand von statistischen Daten über Erlöse die Leistung gemessen. Onlinemarketing und Suchmaschinenmarketing im besonderen sind aufgrund der technischen Möglichkeiten besonders stark.

So ist nicht Suchmaschinenmarketing ein Kanal, sondern streng genommen jedes einzelne Keyword ein für sich steuerbare Marketing-Massnahme. Natürlich müssen für das klassische Reporting diese Daten zusammengefasst werden, da kein Controller sich 100k Keywords ansehen will, das ist Sache des Account-Verantwortlichen. Und da für die Gebotsoptimierung wesentlich. Bei der Gebotsoptimierung ist aufgrund der nötigen statistische Basis ein Clustering nötig, genauso muss man für das Reporting gewisse Cluster festlegen.

Sinnvollerweise prüft man Leistungswerte anhand der zuvor festgelegten Ziele und deren Struktur.