Suchmaschinenmarketing

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist eine Online-Werbeform, die Werbemittel auf den Ergebnisseiten von Internet-Suchmaschinen und Websites abhängig von den individuellen Schlüsselwörtern (Keywords) angezeigt werden. Die eigentlich korrekte Bezeichnung ist Keyword-Advertising oder Search Engine Advertising, im deutschen Sprachraum hat sich jedoch der Begriff Suchmaschinenmarketing für die bezahlte, frei textbare Auflistung von Werbelinks - ohne Beeinflussung der Hauptergebnisse (Paid Listing) - durchgesetzt.

Will man ein Onlineangebot, egal ob ein Webshop mit echter Kaufmöglickeit oder eine Informationsseite die auf weitere Angebote verweist, potentiellen Interessenten darstellen, müssen Interessent und Onlineangebot zueinander geführt werden.

Am angenehmsten für alle Beteiligten wäre es immer noch gar keine Werbung zu betreiben. Aber manchmal reicht das nicht, User wollen auch informiert werden und Webshops möchten gefunden werden, weil sie genau das bieten, was User suchen.

Suchmaschinenmarketing ist Werbung, da man Reichweite für Geld kauft. Vielleicht ein bisschen erträglicher und gezielter als Fernseh-, Print- und BlinkBlinkwerbung, wahrscheinlich deshalb auch wesentlich erfolgreicher.

Im Umfeld von Suchmaschinenmarketing kann man eigentlich nur von Interessenten sprechen. Der User zeigt durch das eingegebene Keyword bereits deutliches Interesse und hat eine klare Forderungen an was er interessiert ist und an was nicht. So steht der Interessent im SEM streng genommen schon an der letzte Stelle im AIDA-Modell, da er die erste Action, die Suchanfrage, schon getätigt hat.

Umfeld[Bearbeiten]

Suchmaschinenmarketing ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten Interessenten auf seine Webseite zu locken und darf niemals einzeln betrachtet werden. Ein Netzangebot besteht aus

  • Technik (CMS, Shop etc)
  • Hosting (wie verfügbar machen)
  • Datenhaltung (Datenbanken, Backups)
  • Design (im kommerziellen Umfeld Corporate Design genannt)
  • Usability

Aus diesen Kernbereichen, auch manchmal unwissentlich zusammengefasst, setzt sich jedes Webangebot zusammen - vom kleinsten Urlaubsblog bis zur weltweiten Gemischtwarenhandlung.

Der noch wichtigere Faktor Inhalt sollte weniger dem Netzdepartment überlassen sein. Was ein Blogger schreibt, oder ein Shop anbietet, oder eine Firma und ihre Produkte ausmacht, ist Kern der gesamten Organisation, nicht nur der Netzstrategie. Im optimalen Fall unterstreicht das Corporate Design als Teil der Corporate Identity die Inhalte.


Aber zurück ins Netz: Betreibt man einen kleinen Philosophieblog, so ist Traffic, also der wirkliche Nutzen für andere, zweitrangig. Man schaut vielleicht mal für sein Ego in die Statistik, aber das wars.

Viele kommerzielle Anbieter müssen ihre Leistungen jedoch aktiv in den Markt bringen. Wenn der grundlegende Empfehlungsmechanismus nicht mehr ausreicht können Umsatz/traffic/Besucher fördernde Massnahmen getroffen werden. Im Netz zählen hierzu Bannering, aktive Suchmaschinenoptimierung, Affiliate-Marketing und eben auch Suchmaschinenmarketing. Keine dieser Massnahmen darf singulär betrachtet werden. Alle sind Trafficlieferanten, und oftmals reagieren diese aufeinander an ihren Schnittstellen.

Begriffe[Bearbeiten]

Begrifflichkeiten im Suchmaschinenmarketing sind subjektiv, unterschiedlich und sogar missverständlich. Selbst das Wort Suchmaschinenmarketing wird auf verschiedenste Weisen als Oberbegriff, als SEO, Paidlisting, Sponsored links, Keyword-Advertising etc. definiert. Ich versuche möglichst immer den allgemeinsten Begriff zu verwenden und ähnliche bei der ersten Nennung mit aufzuzählen. Gern bin ich hier für Diskussionen offen.

Inhalt diese Buches[Bearbeiten]

  • Hintergründe und Theorie der Abfolge von User-Aktionen und daraus folgenden Kennwerten
  • Projekt SEM als Projekt, zeitliche Zielsetzung, Aufgaben und Delegation
  • Struktur und Ordnung der Kampagne
  • Ziel Was will ich investieren und was will ich erreichen
  • Bidding das einzelne Gebot
  • Texten Der kreative Teil an SEM
  • Reporting Analyse, Interpretation der gesammelten Daten und betriebswirtschaftliche Aussagen
  • Technik Die richtigen grossen und kleinen Werkzeuge können sehr viel helfen, teilweise sind manche Möglichkeiten erst durch bestimmte Tools möglich - insofern man damit umgehen kann.

Literatur[Bearbeiten]

Es gibt eine Menge Fachliteratur zum Thema, die ich nicht ignorieren will, sondern ergänzen.

  • Eine gute, allgemein gehaltene Einführung ist das Buch Website Boosting ISBN 978-3826617034. Hier werden alle relevanten Themen, nicht nur Suchmaschinenmarketing erwähnt. Speziell das Thema SEM behandeln die Seiten 229 bis 283.

Zusammenfassung des Projekts[Bearbeiten]

Zielgruppe
Websitebetreiber, SEM Verantwortliche, Auftraggeber
Lernziele
Möglichkeiten und Grenzen von SEM
Buchpatenschaft / Ansprechperson
vanGore 21:14, 19. Apr. 2009 (CEST)
Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht?
JA, gerne.