Traktorenlexikon: SFV

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
In den 1950ern verwendetes SFV-Logo

Die Société Française de Vierzon (SFV) ist ein ehemaliger französischer Maschinenhersteller, der von 1933 bis Anfang der 1960er Jahre Traktoren produzierte. Insbesondere in den 1950ern konnte SFV auf dem französischen Schleppermarkt Verkaufserfolge verzeichnen.

Geschichte[Bearbeiten]

In den 1930ern verwendetes SFV-Logo (SF für Société Française)

Der französische Konstrukteur Célestin Gérard (1821–1885) eröffnete 1847 (oder 1848?) eine Landmaschinenwerkstatt und fertigte ab den 1860er Jahren unter anderem Lokomobile und fahrbare Dreschmaschinen.[1] Am 28. März 1879[1] gründete er in der französischen Stadt Vierzon das Unternehmen Société Française de matériel agricole et industriel – Vierzon.

Ab 1933 produzierte die SFV als erstes Unternehmen Schlepper in Frankreich. Etwa ab 1950 stieg SFV auch in die Mähdrescher-Produktion ein.

Absatzprobleme und finanzielle Schwierigkeiten[2] führten Ende der 1950er Jahre dazu, dass die amerikanische Case Corporation 1958 Mehrheitseignerin wurde. Vor dem Case-Einstieg arbeiteten 1957 noch etwa 1740 Personen in der Fabrik. 1960 fusionierten[2] SFV und Case dann zu Case SFCV; die zuvor grüne Lackierung der Vierzon-Maschinen wurde in den letzten Jahren den Case-Farben angepasst (beige/rot), auch einige Case-Modelle wurden in Vierzon gefertigt. Nachdem sich wider Erwarten die Verkaufszahlen nicht stabilisierten, wurde die Produktion schließlich 1964 eingestellt.[2]

Zwischen 1933 und 1960 wurden 41.177 „Vierzon-Traktoren“ gebaut.[3]

Typen[Bearbeiten]

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Die folgende Liste ist eventuell noch unvollständig. Verbesserungen willkommen.

Modelle 1933–1950[Bearbeiten]

Das erste Modell, „H1“ genannt, ähnelte den frühen Lanz-Bulldogs und wurde mit „Halbdiesel“-Glühkopfmotor (Mitteldruckmotor)[1] ausgestattet, was auch bei den meisten Folgemodellen beibehalten wurde. Erst Ende der 1950er Jahre verbaute SFV in einigen Schleppern Volldiesel- und Benzinmotoren.

H HV FV
  • H1 (1933–1940/42?)
  • H2 (anlegen) (1935–1940/41)
  • H0 (1936–1941)

Modelle 1950–1964[Bearbeiten]

Traktoren mit Motorleistungen etwa zwischen 20 und 25 PS:

  • 201 (anlegen) „201N“ (1953–1957/58; auch „Le Populaire“ genannt; neben der Normalausführung N gab es noch die Variante „201L“ mit großer Spurbreite? oder längerem Radstand?)
  • 201E (anlegen) („vigneron“, Weinbauschlepper)
  • 202 „Super 202“ (1958–1959/60)
  • 203S „Super 203“, „203E“ (1958, mit Peugeot-Benzinmotor)
  • 203D (1958, mit Normag-Dieselmotor)
  • 203DV („vigneron“, Weinbauschlepper mit Normag-Dieselmotor)
  • 204 (anlegen) „Super 204“ (1959/60–1964; 1960 auch als „vigneron“-Weinbauschlepper?)

Traktoren mit Motorleistungen etwa zwischen 30 und 35 PS („Nachfolger“ der Modelle H2/HV2/FV2):

  • 302 (1950/51–1958)
  • 302E (anlegen) („vigneron“, Weinbauschlepper)
  • 303 (anlegen) (1958–1959)
  • 303E (anlegen) („vigneron“, Weinbauschlepper)

Traktoren mit Motorleistungen etwa zwischen 40 und 45 PS („Nachfolger“ der Modelle H1/HV1/FV1):

  • 401 (anlegen) (1950/51–1951/52?)
  • 402 (anlegen) (1952/53–1957/58?)
  • 403 (anlegen) (1958–1964, ab 1959 mit leicht geändertem Motor „403D“ genannt)

Traktoren mit Motorleistungen etwa zwischen 50 und 60 PS („Nachfolger“ des Modells H0):

Sondermodell:

  • CGM 141 (anlegen) (1955; von der Compagnie Générale de Mécanique in Soissons gefertigter Kleinschlepper, der von SFV vertrieben wurde)

Literatur[Bearbeiten]

SFV-Schlepper aus den 1930er oder 1940er Jahren (Modell H?)
  • Jean Cherouvrier, Jean Noulin: Société Française de matériel agricole et industriel Vierzon. Etai-Verlag, 2001. ISBN 9782726885307. (Französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SFV-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikipedia: Société Française de Vierzon – enzyklopädische Informationen

Quellen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 AVMM Association des Vieilles Mécaniques Morvandelles: La Société Française de matériel agricole et industriel Vierzon.
  2. 2,0 2,1 2,2 provins.org: Tracteurs anciens SFV.
  3. sfv.chez.com: Généalogie des tracteurs à boule SFV. – einige Modelle fehlen in der Übersicht, so dass die Gesamtzahl eventuell etwas höher ist
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht