Tschuwaschisch: Vorwort

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tschuwaschische Sprache gehört dem Westzweig der Turksprachen. Eigenbezeichnung: Чăваш чĕлхи, чăвашла. Mehr erfahren Sie in der Wikipedia.

Tschuwaschien[Bearbeiten]

Tschuwaschien ist die Republik in der Russischen Föderation, deren Aufgabe ist, die tschuwaschische Sprache zu bewahren und zu entwickeln. Heutzutage ist leider festzustellen, dass Tschuwaschisch nach und nach vom Russischen verdrängt wird. Um dem entgegenzuwirken, wollen wir unter anderem dieses Lehrbuch schreiben.

Die einzige lebendige Sprache der oghurischen Gruppe[Bearbeiten]

Zur oghurischen Gruppe der Turksprachen gehörten Bolgarisch, Chasarisch, Alttschuwaschisch. Heutzutage ist Tschuwaschisch die einzige erhalten gebliebene Sprache dieser Gruppe. Charakteristisch für diese Sprachgruppe sind die vom Gemeintürkischen verschobenen Konsonanten. So steht oft ein R statt Z in anderen Turksprachen: KIZ (Mädchen türk.) - HĔR (Mädchen - tschuw.). Tschuwaschisch kann von großem Interesse für Turkologen sein, denn Grundkenntnisse des Tschuwaschischen können viele Geheimnisse der alten gemeintürkischen Sprache lüften.

Alphabet[Bearbeiten]

Das heutige offizielle Alphabet hat eine kyrillische Basis. Da dies zu einer enormen Russifizierung der Tschuwaschischen Sprache führt, ist ein neues Alphabet entwickeln worden, das ein kritischeres Verhalten gegenüber den russischen Lehnwörtern erlaubt und das einheitliche tschuwaschische phonologische System aufrecht hält. In diesem Lehrbuch wird das lateinische Alphabet verwendet. Interessierte können aber im Kapitel Lautsystem und Alphabete Hinweise finden, wie man ins russische Alphabet übersetzen kann.

Schwierig/Leicht[Bearbeiten]

Das Tschuwaschische kann Leuten, die nur indo-germanische Sprachen beherrschen, ziemlich schwerfallen. Turksprachen-Sprechenden kann es bewundernswert leichtfallen. Wenn man das Tschuwaschische in der kyrillischen Schrift beherrschen will, muss man das russische Lautsystem kennen. (Alfabet und Phonologie). Da dieses Lehrbuch das lateinische Alfabet wählt, entfällt das Problem eines irreführenden Doppelsystems. Leute, die eine der finno-ugrischen Sprachen können, werden viele Ähnlichkeiten entdecken: Tschuwaschen haben seit vielen Jahrzehnten Finno-Ugren als Nachbarn.

Aufbau[Bearbeiten]

Das Lehrbuch setzt sich zum Ziel, einen Einblick in die tschuwaschische Grammatik und Grundwortschatz zu leisten. Darum ist der größte Teil der Grammatik gewidmet. Dennoch finden Sie einen ausführlichen Sprachführer.

Dank[Bearbeiten]

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben. Hier möchten wir einen besondern Dank sagen an:

Tschuwaschisch
Vorwort x Lautsystem und Alphabete
Substantiv. Pur - es gibt. Şuk - es gibt nicht. Die Zahlwörter von 1-20
Der Plural der Substantive
Das Lokativsuffix. Die Uhr. Das Alter. Der Beruf
Die Possesivsuffixe der 1. und 2. Person. Die Wiedergabe des deutschen Verbs haben
Die Possesivsuffixe der 3. Person
Nominativ und Genitiv der Personalpronomina
Die Ordinalzahlwörter
...
Wörterbuch
Sprachführer