Digitale Schaltungstechnik/ Zähler/ Asynchron/ Vorwärts

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelseite
  1. Asynchronzähler vorwärts
    1. selbst rücksetzend
    2. stoppend
    3. programmierbar
  2. Blockschaltbild
  3. Asynchronzähler rückwärts
  4. Asynchronzähler umschaltbar
  5. Asynchronzähler mit Master Slave
  6. Asynchronzähler Zusammenfassung
  7. Asynchronzähler komplex

Da am einfachsten, betrachten wir zuerst Zähler im Dualsystem.

Zählbereich 0 bis 2n-1[Bearbeiten]

Wir hängen nun die im letzten Kapitel kennengelernten T-Flipflops wie folgt einander:
AsyncCounter Alternativ 3 Bit.svg
Als nächstes Zeichnen wir das Impulsdiagramm:
Impulse Mod 8.svg
Als nächsten Schritt übertragen wir die Zustände in eine Wahrheitstabelle:
Dez Clk QC QB QA
0 / 0 0 0
1 / 0 0 1
2 / 0 1 0
3 / 0 1 1
4 / 1 0 0
5 / 1 0 1
6 / 1 1 0
7 / 1 1 1
Wir stellen fest: Die Schaltung zählt vorwärts, es handelt sich also um einen Vorwärtszähler!

Zählbereich[Bearbeiten]

Anzahl Flipflops (n) Startwert Endwert
1 0 1
2 0 3
3 0 7
4 0 15
5 0 31
6 0 63
7 0 127

Der Zähler beginnt also immer bei 0 und beginnt nach 2n-1 wieder von vorne.

Darstellung[Bearbeiten]

Diese Darstellungsform wird am häufigsten in diesem Buch verwendet:
AsyncCounter Alternativ.svg
Diese Darstellungsform ist fast identisch:
AsyncCounter Alternativ 2.svg
der einzige Unterschied ist, dass die Negation anders realisiert wurde.
Hier wurden die T-Flipflops einfach durch JK-Flipflops ersetzt:
AsyncCounter JK.svg
Diese Darstellung ist identisch mit der ersten, der einzige Unterschied ist, dass die Flipflops untereinander gezeichnet sind statt nebeneinander.
AsyncCounter.svg