Traktorenlexikon: CNH

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Die Case New Holland (CNH) Global N.V. mit Sitz in Amsterdam (Niederlande) ist ein Hersteller von Landmaschinen.

Geschichte[Bearbeiten]

1999 übernimmt die zum Fiat-Konzern gehörende New Holland den Konkurrenten Case-IH. In der Baumaschinen- und Landtechnikbranche entsteht dadurch ein neuer Gigant.

2000 erhält der neue Konzern den Namen CNH. Zuvor müssen allerdings noch einige Auflagen der Kartellbehörden erfüllt werden. CNH muß die Lizenzen der Steyr-Schlepper M 948 (Case-IH CS48/a) und M 958 (Case-IH CS58/a) abgeben, diese werden von Lindner übernommen; die Traktorenwerke in Doncaster (England), St. Dizier (Frankreich) und Winnipeg (USA) gehen wie auch das Mähdrescherwerk in Bregenza (Laverda) und die Großballenpressen aus Neustadt in Sachsen an den ARGO-Konzern. Gleichzeitig übernimmt der ARGO-Konzern auch die Markennamen McCormick und Laverda. AGCO kann die letzten 50% der Hay & Forage Industries Hesston übernehmen.

Die Plattformstrategie im CNH Konzern wird ausgebaut. Es entstehen die Baureihen Case-IH MX Magnum / New Holland TG-A, Steyr CVT / Case-IH CVX / New Holland TVT, Steyr Profi / Case-IH MXU Maxxum / New Holland TS-A, Steyr Kompakt / Case-IH JXC / NH TN-A, usw.

Typen[Bearbeiten]

Unter dem Namen CNH werden keine Schlepper vertrieben. Dies geschieht ausschließlich unter den Konzernmarken.

Schleppermarken[Bearbeiten]

Unter dem CNH-Dach werden Schlepper der folgenden Marken vertrieben:

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht