Computerhardware: Hauptplatine: Bus: AGP

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

AGP = Accelerated Graphics Port = beschleunigter Grafikkarten-Anschluss

AGP Grafikkarte Intel i740
AGP Slot

Wurde von Intel und Microsoft entwickelt, um bei Programmen mit starker Video-Orientierung (Videokonferenzen, 3D-Spiele) über die Leistungsgrenzen des PCI-Busses zu kommen.

AGP ist direkt mit dem Chipsatz der Hauptplatine verbunden und kann daher unmittelbar auf den RAM zugreifen.

AGP-Bus ist (wie der PCI Bus) 32 Bit breit, wird aber doppelt so schnell getaktet: Der AGP-Bus arbeitete anfangs mit 66 MHz, der PCI Bus mit 33 MHz. Das ergibt eine Datenübertragungsrate von 4 Byte * 66,66 MHz = etwa 266 MByte/s.

Es sind vier Zugriffsarten definiert:

x1 Modus  266 MByte/s   die ursprüngliche Definition, wie oben
x2 Modus  533 MByte/s   Doppelter Takt (133 MHz)
x4 Modus 1066 MByte/s   Achtung: andere Betriebsspannungen!
x8 Modus 2133 MByte/s   533 MHz, 32 Bit Bus  (seit 2000)

Etwa im Jahr 2007 begann die Ablösung von AGP durch PCI Express. Inzwischen werden AGP-Karten nicht mehr hergestellt. Alle modernen Grafikkarten basieren auf dem PCIe Bus.