Digitale Schaltungstechnik/ Zähler/ Synchron/ D Flipflop/ Vorwärtszähler

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelseite
  1. Synchronzähler
    1. D-Flipflop
      1. Vorwärtszähler
      2. Umschaltbar
      3. beliebige Zählfolge
    2. JK-Flipflop
      1. Vorwärtszähler
      2. beliebige Zählfolge
      3. umschaltbare Zählfolge
    3. T Flipflop
    4. Umwandlung
      1. D-JK
      2. Beispiel 1
      3. Beispiel 2
  2. Blockschaltbild
    1. Umschaltbar
    2. Kaskadieren
  3. Umkodierung
  4. Aufgaben

Exkurs:

  1. Anwendungen

Zählbereich 0 bis 2n-1 (Vorwärts)[Bearbeiten]

Wie in der Einleitung beschrieben, besteht ein synchroner Zähler aus Flipflops als Speicher und einer Logik welche das nächste Bitmuster erzeugt.

Für Dualzähler haben wir bereits eine solche Logik kennen gelernt, denn sogenannten Addierer. Damit der Zähler beim nächsten Impuls um Eins weiter zählt müssen wir zum Ausgang einfach Eins hinzu zählen und dies wieder an den Eingang legen.

Kommt dann eine positive Taktflanke, geht dann die Zahl an den Ausgang weiter. Zum Ausgang wird dann wieder 1 hinzu gezählt und an den Eingang gelegt. Der Zyklus ist geschlossen.

Dual Sync Counter Forward.svg


Syncronus 4-Bit Upwards Counter Animation with D-Flipflops.gif

Anstelle von einen Halbaddierer ließe sich natürlich wie im Kapitel Addierer gelernt auch eine Logik aus einzelnen Gattern einsetzen. Das Prinzip bleibt aber das gleiche und nur die Schaltung wird komplexer. Deshalb wird hier auf diese Darstellung verzichtet.