Gitarre: Zupfen im Vierviertel-Takt 2

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lektion E
Zupfen mit 4/4-Takt 2
[Bearbeiten]

Wenn das Muster der letzten Lektion (House of the Rising Sun) gut fließt, dann macht das nächste kein Problem mehr.

Picking DZMRMZMZ.svg

Der erste Teil "1+2+"ist genau wie das 4/4tel Zupfmuster und bis zum "3+" sieht es wie bei der letzten Übung aus. Allerdings wird jetzt nicht mehr der Ringfinger betont. Dafür wird einfach die vorletzte "M-Z" Bewegung wiederholt.

   1  2 3 4 5 6
   1  + 2 + 3 + : 4 +
 |(R)-----R-----:-----|
 |(M)---M---M---:-M---|
 |(Z)-Z-------Z-:---Z-|
 |--------------:-----|
 |-D------------:-----|
 |--------------:-----|


Liedvorschlag
Auld Lang Syne

Wenn der Akkord innerhalb eines Taktes gewechselt werden muss, wie hier beim Am' - G', dann hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten.

  1. Du wechselst innerhalb des Zupfmusters, oder,
  2. wenn das nicht so richtig passt, wechselt man kurz in das Muster von "The Boxer"
  Am'      G' 
  1 + 2 + 3 + 4 +   
|-------R-------R-|
|-----M-------M---|
|---Z-------Z-----|
|-----------------|
|-D---------------|
|---------D-------|
 

Danach geht es normal weiter. Weil die Zupfmuster sich in ihrem Anfang gleichen, kommt man auch schnell wieder rein.

Bei dem Übungsvorschlag gibt es aber eine kleine Besonderheit beim Wechsel zwischen Strophe und Refrain.

'F' For C auld lang

Beim Wörtchen "For" würde prima der Akkord "F" passen, aber rein taktmäßig gehört es noch zum Ende vom "C" aus der Strophe.

Dafür schlage ich folgendes vor:

   C-            'F'
   1  + 2 + 3 +   4 
|-(R)-----R-------R---|
|-(M)---M---M-----M---|
|-(Z)-Z-------Z---Z---|
|-----------------D---|
|--D------------------|
|---------------------|
...syne?          For...             

Wenn man für das F ein wenig braucht, und an dieser Stelle eine kleine Pause machen muss, wird das Ausnahmsweise nicht als störend empfunden. Hier passt eine sog. Fermate (= beabsichtigte Verlängerung eines Tones oder einer Pause) hin. Besser klingt es (nach Meinung des Autors) jedoch, wenn das Zupfmuster gleichmäßig fließt.

Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang