Inkscape/ Graustufen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Navigation: Index —   Schwarzweisszeichnungen vektorisieren und kolorierenBilder mit Graustufen vektorisierenFarbbilder vektorisierenManuell vektorisieren


Manga-Bild

Grafiken müssen nicht nur aus Strichen bestehen. Das nächste Beispiel bildet eine Manga-Zeichnung von Neitram.

Ein Test mit der Pipette o in GIMP zeigt, dass alle Flächen dasselbe Grau besitzen. Das macht das Ganze beinahe einfacher als beim Kolorieren – oder auch ganz.

Wir müssen hier also einerseits die Linien und andererseits die graue Farbe aus dem Bild übernehmen. Mit Gimp lässt sich beides recht einfach voneinander trennen. Die Farbe muss nicht exakt stimmen: Hier haben wir kleine Freiheiten, denn je nach Originalbild – schlimmstenfalls ist es ein Gif – kann der Grauton sowieso nicht exakt angegeben werden oder aber der Originalgrafiker hat etwas daneben gelangt.


Vorarbeit mit Gimp[Bearbeiten]

Mit dem Zauberstab Z wählen wir zuerst die grauen Flächen aus. Dabei ist darauf zu achten, keine graue Stelle zu vergessen! Alternativ bietet sich auch das Werkzeug «Bereich nach Farbe wählen» an Umschalt+o. Dann wird das Bild zwei mal dupliziert: Eins für die Linien und eins für die Flächen.

Auswahl

Jetzt werden die beiden getrennt. Kehre beim ersten Bild mit Ctrl+i die Auswahl um. Nachdem du dich vergewissert hast, dass die Vordergrundfarbe auf Weiss gestellt ist, kannst du Ctrl+K drücken und so alles was nicht Grau ist entfernen.

Beim zweiten Bild muss die Auswahl nicht einmal umgekehrt werden, einmal Ctrl+K reicht schon, um die Ränder als Linien sichtbar zu machen. Wenn noch ein paar graue Flächen sichtbar sind, dann hast du vorher nicht sauber gearbeitet und etwas vergessen auszuwählen!

Geteilt

Der letzte Schritt in Gimp: Färbe die graue Fläche schwarz ein, damit besser automatisch vektorisiert werden kann. Also wieder Ctrl+i, Vordergrundfarbe auf Schwarz umstellen (zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe wechselst du mit X) und mit dem Füllwerkzeug, das du mit Umschalt+B bekommst, bei gedrückter Umschalttaste füllen (evtl. zwei Mal mit der Maus klicken).

Vektorisierung in Inkscape[Bearbeiten]

Weiter gehts. Laut Gimp hat die Originaldatei eine Grösse von ungefähr 640×740 Pixeln, also wählen wir diese Grösse auch in Inkscape bei den Dokumenteneinstellungen Umschalt+Ctrl+D.

Lass uns nun die Bilder importieren.

Import

Die nächsten Arbeitsschritte werden wieder mit dem in Inkscape integrierten, automatischen Vektorisierer Potrace ausgeführt. Umschalt+Alt+B bringt den Vektorisierdialog auf unseren Bildschirm, in dem wir wieder über Bildhelligkeit > Helligkeitswert beide Bitmaps vektorisieren und anschließend löschen. Wähle für die Linien statt Schwellwert 0.45 etwas mehr, etwa 0.7 sollten genügen! Sonst würden die Linien zu dünn werden, da sie etwas grau sind:

Vergleich

Übereinander legen und fertig. Nein, besser vorher noch die Transparenz für die Haare und alle grauen Flächen auf etwa 15 % setzen Smile eye.png. Dann könnte es ungefähr so aussehen (nachdem ich gemerkt habe, dass ich den Schatten unter dem Kinn vergessen habe):

Inkscape-tut-gs-Manga.svg Oder auch so:
Inkscape-tut-gs-Manga-color.svg


Navigation: Index —   Schwarzweisszeichnungen vektorisieren und kolorierenBilder mit Graustufen vektorisierenFarbbilder vektorisierenManuell vektorisieren