Mathematische Konventionen – Serlo „Mathe für Nicht-Freaks“

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richtlinien zu mathematischen Schreibweisen[Bearbeiten]

Schreibweisen zu Folgen[Bearbeiten]

Für Folgen verwenden wir die Schreibweise . Der Code für diese Schreibweise ist \left(a_n\right)_{n\in\N}. Für Folgenglieder schreiben wir und nicht (siehe diese Umfrage)

Natürliche Zahlen[Bearbeiten]

Für uns ist (die Null ist also keine natürliche Zahl). Wenn du die Menge meinst, schreibe . (siehe diese Umfrage)

Imaginäre Einheit[Bearbeiten]

Die imaginäre Einheit schreiben wir als \mathrm{i}. Aussehen:

Teilmengenbeziehung[Bearbeiten]

Für die Teilmengenbeziehung schreiben wir \subseteq, also zum Beispiel . Für die echte Teilmengenbeziehung schreiben wir , also . Die Schreibweise verwenden wir nicht. Siehe den Hinweis in diesem Abschnitt für eine Erklärung.

Disjunkte Vereinigung[Bearbeiten]

Wir notieren die disjunkte Vereinigung von Mengen als: .

Spaltenvektoren[Bearbeiten]

Für Spaltenvektoren verwenden wir in Fließtexten die Schreibweise (LaTeX-Code: (1,2,3)^T). In der Formel-Umgebung verwenden wir die normale Schreibweise (LaTeX-Code: \begin{pmatrix} 1 \\ 2 \\ 3 \end{pmatrix}). Der Grund: Mit Spaltenvektoren werden Zeilen in Fließtexten sehr hoch, so dass solche Fließtexte nicht schön aussehen (dies kannst du an diesem Fließtext sehen). Deswegen wollen wir sie in Fließtexten vermeiden. Siehe auch diese Umfrage für die Entscheidung.

Beispiel:

Dies ist ein Fließtext, deswegen schreibe ich hier <math>(1,2,3)^T</math>. In einer Formel schreibe ich aber

{{Formel|<math>2 \cdot \begin{pmatrix} 1 \\ 2 \\ 3 \end{pmatrix} = \begin{pmatrix} 2 \\ 4 \\ 6 \end{pmatrix}</math>}}

Ergebnis:

Dies ist ein Fließtext, deswegen schreibe ich hier . In einer Formel schreibe ich aber

Lineare Hülle / Span von Vektoren[Bearbeiten]

Die lineare Hülle einer Menge schreiben wir als . Quelltext: \operatorname{span}(M) (Link zur Umfrage).

Abbildungsmatrix[Bearbeiten]

Die Matrix zu einer linearen Abbildung schreiben wir als , wobei die Basis des Startvektorraums und die Basis des Zielvektorraums ist. Quelltext: M_C^B(L)

Geordnete Basis[Bearbeiten]

Für die geordnete Basis haben wir keine spezielle Notation. Wir schreiben einfach dazu, ob eine Basis geordnet ist, oder nicht.