Traktorenlexikon: Anleitung

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Du kannst beim Traktorenlexikon mitmachen!
Es ist viel zu tun …

Diese Kurzanleitung zum Mitmachen soll dir einen schnellen Überblick geben, wie das Traktorenlexikon aufgebaut ist und wie es „funktioniert“.

Das Traktorenlexikon ist ein Teil von Wikibooks, einer großen Sammlung freier Lehr-, Sach- und Fachbücher zu allerlei verschiedenen Themen. Technisch und sozial funktioniert Wikibooks – und damit auch das Traktorenlexikon – genauso wie das Schwesterprojekt Wikipedia. Es ist ein frei lizenziertes, werbefreies und offenes Wiki. Jeder kann hier Diskussionsbeiträge schreiben, Traktorenbeschreibungen erweitern oder verbessern, fehlende Seiten anlegen, Bilder ergänzen u.v.m.

Wenn du dich anmeldest, hast du u.a. eine eigene Benutzerseite und eine praktische Beobachtungsfunktion für Änderungen an Seiten, die dich besonders interessieren. Außerdem kannst du dann selbst Bilder hochladen und dich mit anderen Benutzern per E-Mail austauschen. Beiträge schreiben und verbessern kannst du aber auch unangemeldet. – Beim Bearbeiten einer Seite kannst du übrigens nichts richtig „kaputt“ machen. Falls du versehentlich einige Formatierungen o. ä. durcheinander bringst: Keine Sorge, alles lässt sich wieder herstellen oder reparieren!

Im Unterschied zu den vereinzelt vorhandenen und eher allgemein abgefassten Wikipediaartikeln im Schlepperbereich bilden die Seiten des Traktorenlexikons ein in sich geschlossenes Werk mit durchgängiger Handbuch-Struktur, klar technisch-detaillierter Ausrichtung und Platz z. B. auch für Reparaturhinweise.

Die Arbeit am Traktorenlexikon gliedert sich in zwei große und mehrere kleine Bereiche. Inhaltlich gibt es einerseits die Übersichtsseiten zu Schlepperherstellern bzw. Traktorenmarken. Diese sind mit Listen der jeweils produzierten Modelle versehen (siehe z. B. Deutz-Fahr). Andererseits gibt es die einzelnen Modellbeschreibungen mit technischen Details (siehe z. B. ZT 300). Daneben bauen wir auch noch einige begleitende Seiten auf, die das allgemeine Verständnis erleichtern (siehe z. B. das Abkürzungsverzeichnis).

Als zentrale Koordinierungsstelle für Verbesserungsvorschläge, Anregungen und Fragen dient uns die Seite Diskussion:Traktorenlexikon.

Die beiden großen Inhaltsbereiche

1. Hersteller bzw. Marken

  • Wir unterscheiden im Allgemeinen nicht näher zwischen Herstellern und bloßen Marken. So ist z. B. der ehemalige deutsche Hersteller Fendt seit Ende der 1990er Jahre „nur noch“ eine Marke des US-Konzerns AGCO. Gleichwohl wird weiterhin in Deutschland produziert. Alle Fendt-Modelle gehören daher zu einer einzigen Fendt-Übersichtsseite.
  • Die Liste der Hersteller und Marken umfasst bereits mehrere hundert Einträge, ist aber noch längst nicht vollständig. Mithilfe beim weiteren Ausbau der Liste ist herzlich willkommen.
  • Für noch fehlende Seiten zu Herstellern bzw. Marken steht eine kleine Mustervorlage zur Verfügung. Zur Verwendung klickst du am besten direkt auf den entsprechenden „anlegen“-Link in der Herstellerliste.
  • Darstellungen der Unternehmensgeschichte sollten auf wesentliche Eckdaten beschränkt sein. Wichtig ist uns hier die Entwicklung des Traktorenbaus.
  • Passende Links zur Wikipedia und zu Wikimedia Commons sind, sofern vorhanden, immer erwünscht.

2. Traktorenmodelle

  • Seiten zu einzelnen Traktorenmodellen orientieren sich am Gliederungsschema des Musterbeitrags und verwenden idealerweise die Modell-Infobox.
  • Mindestens ein Bild ist natürlich zu jedem Traktormodell erwünscht. Als Kurzanleitung dazu gibt es die Bebilderungshilfe.
  • Viele der älteren Modellseiten sind noch recht dürftig und bestehen oft nur aus ein paar zusammengewürfelten Daten. Deine Hilfe bei der Überarbeitung ist herzlich willkommen.

Aktuelle Baustellen: