Esperanto: Kapitel 25

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das interrogative Adjektiv „kia“[Bearbeiten]

1. In dieser Lektion lernen wir kia (was für ein) kennen. Es wird benutzt, um nach der Beschaffenheit von etwas zu fragen.

Kiajn vestojn li portis? – Was für Kleider trug er?
Kian panon vi preferas? – Was für Brot hast du am liebsten?
Mi miras kia persono li estas. – Ich wundere mich, was für eine Person er ist.
Kia vetero estas? – Was für Wetter ist es?
Kia plezuro! – Was für eine Freude!

Die Verlaufsform der Vergangenheit[Bearbeiten]

2. Die zusammengesetzte Zeitform, die mit dem Partizip Präsens Aktiv und der Vergangenheitsform von „esti“ gebildet wird, drückt eine Handlung oder eine Bedingung aus, die in der Vergangenheit begann und noch nicht beendet ist. Diese Zeitform heißt Imperfekt. Die Konjugation von „vidi“ in dieser Zeitform ist folgendermaßen:

Mi estis vidanta. – Ich sah gerade. (Ich war gerade dabei, zu sehen, als..., Ich war beim Sehen..)
Vi estis vidanta. – Du sahst gerade.
Li (ŝi, ĝi) estis vidanta. – Er (sie, es) sah gerade.
Ni estis vidantaj. – Wir haben gerade gesehen.
Vi estis vidantaj. – Ihr habt gerade gesehen.
Ili estis vidantaj. – Sie haben gerade gesehen.

Die Verlaufsform des Futurs[Bearbeiten]

3. Die zusammengesetzte Zeitform, die aus dem Partizip Präsens Aktiv und mit dem Futur von „esti“ gebildet wird, stellt eine Handlung im Verlauf dar oder einen Zustand, der andauert – und zwar zu einer zukünftigen Zeit. Diese Zeitform heißt Verlaufsform des Futurs. Die Beugung von „vidi“ lautet:

mi estos vidanta. – Ich werde beim/am Sehen sein. (Ich werde dabei sein zu sehen. Ich werde dann gerade sehen.)
vi estos vidanta. – Du wirst beim Sehen sein.
li (ŝi, ĝi) estos vidanta. – Er (sie, es)wird dann gerade sehen.
ni estos vidantaj. – Wir werden dabei sein, zu sehen.
vi estos vidantaj. – Ihr werdet beim Sehen sein.
ili estos vidantaj. – Sie werden am Sehen sein.

Begrüßungen und Ausrufe[Bearbeiten]

4. Ausrufe stehen im Akkusativ, weil sie Akkusativ-Objekte wären, wenn das Verb nicht weggelassen würde (Ich wünsche dir/Ihnen ...). Im Deutschen ist das übrigens auch so: Wir sagen guten Tag, nicht guter Tag.

Bonan matenon! – Guten Morgen!
Bonan nokton! – Gute Nacht!
Multajn salutojn al via patro! – Viele Grüße an deinen Vater!

Wortbildung[Bearbeiten]

5. Aus den meisten Wortwurzeln kann man mehrere Wortarten bilden, indem man die Endungen für Verben, Nomen, Adjektive oder Adverbien benutzt. Nachfolgend einige Wörter, die man nur durch austauschen der Endung aus bereits bekannten Wörtern bilden kann:

Verb Nomen Adjektiv Adverb
brili brilo brila brile
scheinen das Scheinen, Glanz  glänzend glänzend
flori floro flora flore
blühen Blume, Blüte blumig blumig
ĝoji ĝojo ĝoja ĝoje
Freude haben  Freude freudig gern
tuto tuta tute
das Ganze ganz, alles  völlig

„koni“ und „scii“[Bearbeiten]

6. Koni bedeutet kennen und scii bedeutet wissen. Es ist die gleiche Unterscheidung wie im Deutschen:

Ĉu vi konas tiun personon? – Kennst du diese Person?
Mi scias ke li estas nia najbaro. – Ich weiß, dass er unser Nachbar ist.
Mi bone konas Bostonon. – Ich kenne Boston gut.
Mi ne scias ĉu li konas vin. – Ich weiß nicht, ob er dich kennt.

Vokabeln[Bearbeiten]

avo – Großvater
bukedo – Bukett, Blumenstrauß
ekzameno – Prüfung, Examen
fermi – schließen
frapi – klopfen, pochen
geometrio – Geometrie
germana – deutsch
hejmo – Heimat, Zuhause
kia – was für ein ( #1)
lingvo – Sprache
nepo – Enkel
nu! – na, nunwohl
papero – Papier
saluti – grüßen
scii – wissen ( #6)
studi – studieren

La nepo vizitas la avinon (Leseübung)[Bearbeiten]

Hieraŭ matene mi vizitis la avinon. Ŝia hejmo estas apud la granda nova bakejo. Mi vidis ŝin tra la fenestro, ĉar la kurtenoj kovrantaj ĝin estas tre maldikaj. Ŝi estis sidanta sur la kanapo, kaj skribanta per plumo sur granda papero. Antaŭ ol frapi sur la pordo mi vokis ŝin kaj diris „Bonan matenon, kara avino!“ Tuj ŝi demandis „Kiu estas tie? Kies voĉon mi aŭdas?“ Mi respondis „Estas via nepo. Ĉu vi ne konas mian voĉon?“

Antaŭ ol ŝi povis veni al la pordo mi estis malfermanta ĝin. Mi iris en la salonon kaj donis al la avino bukedon da floroj. „La patrino donas ĉi tiujn al vi, kun siaj plej bonaj salutoj“, mi diris. La avino respondis „Nu, kia plezuro! Multan dankon al ŝi pro la bela bukedo, kaj ankaŭ al vi, ĉar vi portis ĝin ĉi tien por mi!“ Dum ŝi estis metanta la florojn en glason da akvo la avino diris „Nu, kiajn lecionojn vi havis hodiaŭ en la lernejo?“ Mi respondis ke mi bone konis la lecionojn, ĉar mi zorge studis ilin. „Ni estas lernantaj la germanan lingvon“, mi diris, „kaj ju pli longe ni studas ĝin, des pli multe mi ĝin ŝatas, kvankam ĝi estas tre malfacila.“

Mi rakontis ankaŭ pri la lecionoj de geometrio, kaj aliaj lecionoj, sed diris ke la ekzamenoj estos baldaŭ komencantaj. „Je tiu tempo“, mi diris, „mi estos skribanta la respondojn al la ekzamenoj, preskaŭ la tutan semajnon.“ La avino demandis kun intereso „Ĉu la demandoj de la ekzamenoj estos malfacilaj?“ Mi respondis „Mi ne scias, sed mi timas ke ni estos tre lacaj post tiom da laboro.“ Post kelke da aliaj demandoj kaj respondoj, mi opiniis ke estas la horo por foriri. Dum mi estis foriranta, la avino diris „Multajn salutojn al la tuta familio!“ Mi dankis ŝin, diris „Bonan tagon!“ kaj tiam foriris.


Übersetzungsübung[Bearbeiten]

  1. Was für ein Geräusch höre ich draußen vor der Tür?
  2. Sind einige meiner Freunde am klopfen?
  3. Wir haben uns gestern über die Prüfungen in unserer Schule unterhalten und diese Knaben kommen zu mir nach Hause, um mit mir zu lernen.
  4. Ich werde zur Tür gehen um sie zu öffnen und um meine Freunde zu begrüßen.
  5. Guten Morgen! Seid ihr gekommen um Geometrie oder die deutsche Sprache zu lernen?
  6. Welche von diesen ist gewöhnlich schwerer und in welcher wird die Prüfung länger sein?
  7. Na, wir brachten unsere Deutschbücher mit, weil wir es vorziehen dies zu lernen.
  8. Wir wollen diese Sprache gründlich (ganz) kennen.
  9. Wir werden in den Schreibraum gehen (Kap. 24 #6), weil (Kap. 18 #6) einige Freunde meiner Großmutter in der Stube sind.
  10. Wir können ihre Stimmen hier hören und wir können nicht sehr gut lernen, während sie am sprechen sind.
  11. Sie trugen gerade viele Blumen und gaben meiner Großmutter einen schönen Strauß.
  12. Sie sagte: „Vielen Dank für (Kap. 19 #3) die schönen Veilchen! In wessen Garten haben sie geblüht?“
  13. Die Enkelin ihres Freundes ist eine Freundin von meiner jüngsten Schwester.
  14. Na, werden wir mit dem Lernen anfangen? Hast du genug Papier und hast du einen guten Schreiber?
  15. Ich werde die andere Tür schließen, weil sie in der Küche Brot backen und Fleisch kochen.
  16. Wir werden die Stimmen von so vielen Personen hören, dass ich weiß, dass wir nicht werden lernen können.