Isländisch/ Substantive

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of Iceland.svg
Isländisch
Forsíða | Inngangur | Stafróf og framburður | Töluorð | Klukkan | Algengar setningar Lektion 1 | Lektion 2 | Lektion 3 | Lektion 4
Málfræði: Stórir Bókstafir | Nafnorð | Sagnorð | Lýsingarorð | Atviksorð Annað: Verkfæri


Substantive sind Wörter, die eine Person, einen Ort, eine Sache oder Idee beschreiben. Beispiele:

  • Sarah rannte davon.
  • Reykjavík ist schön.
  • Autos verschmutzen die Umwelt, sind aber wichtig.
  • Wenn du traurig bist, denke an gute Erinnerungen.

Diese werden im Isländischen flektiert und bekommen Endungen, ähnlich wie Verben und Personalpronomen im Deutschen (deutschen Substantiven sieht man das weniger an).

Geschlecht (Genus)[Bearbeiten]

Substantive haben im Isländischen, wie auch in vielen anderen Sprachen, ein Geschlecht. Ein Substantiv kann entweder maskulin, feminin oder neutral sein. Das Geschlecht (Genus) hat selten etwas mit dem tatsächlichen Geschlecht zu tun, abgesehen von Wörtern für männliche oder weibliche Personen, Tiere und so weiter. Das Geschlecht eines Substantivs kann üblicherweise anhand seiner Endung bestimmt werden. Diese Regel trifft nicht immer, aber meistens zu. Der einzig sichere Weg ist das Auswendiglernen des Geschlechts zusammen mit dem Substantiv.

Typische Geschlechtsendungen für Substantive:

Geschlecht Maskulin Feminin Neutral
Endungen
-ur, -i, -ll oder -nn
-a, -ing, -un oder keine Endung
Keine Endung oder letzter Vokal mit Akzent
Beispiele
hestur, lampi, stöll, steinn
taska, spurning, byrjun, rós
hótel, bakarí
Bedeutungen
Pferd, Lampe, Stuhl, Stein
Tasche, Frage, Beginn, Rose
Hotel, Bäckerei

Bestimmter und unbestimmter Artikel[Bearbeiten]

Im Isländischen gibt es keinen unbestimmten Artikel. Was im Deutschen „ein“ oder „eine“ ist, ist sozusagen in isländische Substantive eingebaut: Beispielsweise kann hestur als „ein Pferd“ übersetzt werden. Der bestimmte (definite) Artikel kann im Isländischen auf zwei Arten gebildet werden, entweder durch Anhängen einer Endung an ein Substantiv oder durch einen davor gestellten bestimmten Artikel.

Endungen für den bestimmten Artikel (im Nominativ):

Maskulin Feminin Neutral
-(i)nn
-(i)n
-(i)ð

Diese werden an ein Substantiv des jeweils passenden Geschlechts angehängt. Für das vorherige Beispiel hestur würde „das Pferd“ hesturinn heißen. Falls das Substantiv auf einen Vokal ohne Akzent endet, fällt das i des bestimmten Artikels weg, bevor man ihn anhängt. Beispielsweise wird herbergi (ein Zimmer) zu herbergið; bakarí wird zu bakaríið, weil der Endvokal einen Akzent hat.

Zur Bildung des bestimmten Artikels vor dem Adjektiv wird die passende Endung an den Buchstaben h angehängt (also hinn, hin, hið).

Platzierung von Adjektiven[Bearbeiten]

Mit dem vorangestellten bestimmten Artikel: Wie im Deutschen folgen Adjektive nach dem bestimmten Artikel und vor dem Substantiv.

  • Hið góða bakarí er í Reykjavík. (Die gute Bäckerei ist in Reykjavík.)

Mit einer bestimmten (definiten) Endung: In diesem Fall können Adjektive nach dem Substantiv folgen und das Substantiv beginnt üblicherweise den Satz.

  • Góði dagurinn er búinn. (Der gute Tag ist vorbei.)

Obwohl dieser Abschnitt den Substantiven gewidmet ist, achte auf den Unterschied zwischen góða und góði. Beide bedeuten dasselbe, aber auch Adjektive müssen in der passenden Form stehen, abhängig vom Geschlecht des Substantivs.


(Siehe auch Viðauki:Fallbeyging für eine Übersicht über die verschiedenen Substantivendungen und Viðauki:Ákveðinn greinir für die Endungen des bestimmten Artikels)