Natur: Vorwort

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Übersicht Inhaltsverzeichnis Am Anfang:   Vorwort | Einleitung | 10 Sätze zum naturwissenschaftlichen Weltbild

Die Grundlagen:   Was ist die Natur? | Materie, Energie und Information | Atome, Moleküle, Elementarteilchen, Photonen | Die vier Kräfte | Raum und Zeit |

Die Geschichte der Natur   Die Geschichte der unbelebten Natur | Was ist das Leben? | Die Entwicklung des Lebens | Die Entwicklung des Menschen |

Der menschliche Geist und seine Leistungen   Wie erkennen wir die Welt? | Geist, Seele, Bewusstsein, freier Wille | Gut und Böse in der Natur, das Gewissen | Grundlagen einer Naturethik | Leistungen des Menschen, Transzendenz der Natur |

Die Naturwissenschaften   Was sind und wie arbeiten die Naturwissenschaften? | Was sind Naturgesetze? | Grenzen des naturwissenschaftlichen Weltbildes und Grenzen der Natur | Große Irrtümer der Naturwissenschaften | Offene Fragen der Naturwissenschaften | Naturwissenschaftliche Kritik an anderen Weltbildern | Kritik an den Naturwissenschaften und ihrem Weltbild |

Die Zukunft   Wie schaut die Zukunft aus? 

Anhang:   Allgemeine Literatur zum Thema | Literatur zu den einzelnen Kapiteln | Links zum Thema | Abstellraum


Carl Friedrich von Weizsaecker

Als junger Mensch habe ich ein kleines Büchlein von  C. F. v. Weizsäcker gelesen. Es hieß Die Geschichte der Natur. Es hat mich stark beeindruckt. In klaren, knappen Worten werden in diesem Buch die Grundlagen des naturwissenschaftlichen Weltbildes beschrieben. Dieses Buch gibt es immer noch. Trotz einiger sachlicher Fehler ist es immer noch lesenswert.

Es soll Anregung für das hier entstehende Wikibook sein.

Leider habe ich von C.F.Weizsäcker kaum eine kritische Auseinandersetzung mit der Religion gefunden. Gerade von ihm wäre eine Abgrenzung, was am christlichen Glauben und anderen Religionen noch akzeptierbar und was aus naturwissenschaftlicher Sicht abzulehnen ist, sehr interessant gewesen.

Mittlerweile habe ich folgendes Buch von CFvW entdeckt:

  • Carl Friedrich von Weizsäcker Die Sterne sind Gaskugeln und Gott ist gegenwärtig
    • Über Religion und Naturwissenschaft

Ich bin dabei es zu lesen. Vielleicht bringt es mir ein paar neue Erkenntnisse über sein Verhältnis zur Religion.

Alle Texte, die ich für dieses Wikibook von meiner alten Homepage madeasy übernommen habe, sind Public domain. Die Seite Madeasy ist nur noch über die Waybackmaschine erreichbar.

Im August 2005. Benutzer:Rho


Ein schönes Zitat zur Einstimmung
„In der Abenddämmerung kam ein Mann ins Dorf und sagte, er sei der Prophet. Die Bauern aber glaubten ihm nicht. "Beweise es!", forderten sie. Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende Festungsmauer und fragte: "Wenn diese Mauer spricht .. glaubt ihr mir dann ?" "Bei Gott, dann glauben wir dir", riefen sie. Der Mann wandte sich der Mauer zu, streckte die Hand aus und befahl: "Sprich, o Mauer!" Da begann die Mauer zu sprechen: "Dieser Mann ist kein Prophet. Er täuscht euch. Er ist ein Lügner."“
Quelle: verkürzt und etwas verändert nach  Zülfü Livanelis Roman: Der Eunuch von Konstantinopel.