Wikijunior Sonnensystem/ Raumforschung

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sonnensystem

Allgemeines

Innere Planeten

Äußere Planeten

Zwergplaneten

Weitere Objekte


Die Erforschung des Weltraums – ein langer Traum[Bearbeiten]

Ins Weltall zu gelangen gehörte schon immer zu den größten Träumen der Menschheit, bereits vor tausenden von Jahren. Viele Schriftsteller schrieben über Reisen ins Weltall, lange bevor im Jahre 1903 das erste Flugzeug über den Himmel zog. Eines der berühmtesten dieser "Science Fiction" (was soviel heißt wie Wissenschafts-Dichtung) Bücher heißt Von der Erde zum Mond, es stammt von dem Franzosen Jules Verne – und wurde mehr als hundert Jahre vor der Zeit geschrieben, als die ersten Menschen tatsächlich außerhalb der Erde angekommen waren.

Die erste Erkundung des Weltalls[Bearbeiten]

Der Weltraum fängt in 100 km oder 62 Meilen Höhe über der Erdoberfläche an. Im Jahre 1942 erreichte die deutsche Rakete A-4 als erstes Objekt diese Höhe, doch mehr als wieder zur Erde runterzufallen tat sie nicht und war daher nicht besonders nützlich.

Die Sowjetunion startete am 4. Oktober 1957 anlässlich des 40. Jahrestages ihrer Oktoberrevolution den Satelliten Sputnik 1 ins Weltall. Innerhalb eines Monats, am 3. November 1957 startete die Sowjetunion Sputnik 2, und mit an Bord war die erste Raumfahrerin: Laika, eine Hündin. Die US-Amerikaner waren geschockt: Bis zu diesem Tag hatten sie geglaubt, den Sowjets auf jedem Gebiet technologisch überlegen zu sein. Dieses Ereignis bekam den Namen „Sputnikschock“. Die Vereinigten Staaten begannen selbst, Raketen und Satelliten zu entwerfen. Beide Nationen lagen die nächsten Jahrzehnte miteinander im Wettbewerb – es wurde der Wettlauf ins All genannt.

Ein Mann im All[Bearbeiten]

Am 12. April 1961 wurde der erste Mensch ins Weltall geschossen: Yuri Gagarin, ein sowjetischer Kosmonaut, flog mit dem Raumschiff Wostok 1. In den nächsten Jahrzehnten sandte die Sowjetunion weitere Menschen ins Weltall, und ebenso die Vereinigten Staaten von Amerika. Es dauerte bis zum Jahr 2003, bis ein weiteres Land ein bemanntes Raumschiff startete: China mit dem Schiff Shenzhou 5.

Der Wettlauf zum Mond[Bearbeiten]

Kurz nach Gagarins Flug hielt der amerikanische Präsident John F. Kennedy eine berühmte Rede, in der er sagte, dass die Vereinigten Staaten noch im gleichen Jahrzehnt Menschen zum Mond schicken werden. Und so geschah es: Neil Armstrong wurde im Jahre 1969 der erste Mensch, der den Mond betrat.

Die Internationale Raumstation[Bearbeiten]

Die USA, Russland, Japan, Kanada und zahlreiche Länder Europas haben gemeinsam eine Internationale Raumstation ISS gebaut, auf der sich ständig Astronauten aus den Mitgliedsländern befinden und abwechseln.

Vielen herzlichen Dank an Alle, die sich an der Übersetzung dieser Seite beteiligt haben. Mitwirkende an dieser Übersetzung sind in der Seitenhistorie dieser Seite vermerkt. Weitere Seiten, die in der letzten Zeit übersetzt wurden, sind hier zu finden. Falls Sie Spaß daran gefunden haben und weitere Seiten übersetzen wollen, finden Sie hier weitere.